Donnerstag , Februar 29 2024
Der Markt für E-Autos boomt, kein Wunder bei den zahlreichen Kaufanreizen der Bundesregierung. Interessant - immer neue Hersteller drängen in den Markt (Lynk&Co, Genesis, Polestar, WEY), zum Teil tot gesagte erhalten Investmentspritzen wie z.B. Aston Martin. Aber wer auf der Suche nach einem E-Cabrio ist, der hat es noch immer schwer. Elektrische Cabrios sind bisher Mangelware auf dem deutschen Automarkt. Anders bei SUV´s: Ferrari will mit dem neuen SUV Purosangue weitere Kundengruppen gewinnen. Der Purosangue könnte dazu beitragen, dass Ferrari seine Position im wichtigsten Absatzmarkt der Welt China stark ausbauen kann. Die deutschen Herstellern Audi, BMW, Porsche, Volkswagen schrumpfen zwar aktuell mit ihren Verbrenner-Absatzzahlen, aber bei allen laufen in eine ganze Palette neuer E-Modelle vom Band, vorausgesetzt Lieferkettenengpass, Rohstoffmangel wie Chipkrise, Ukrainekrieg und Konsumflautet gehören bald der Vergangenheit an.
Chinesische Automobilhersteller drängen massiv auf den europäischen Markt. Ob Lynk & Co, BYD oder Nio. Gerade auf dem Zukunftsmarkt der Elektromobilität konkurrieren sie dabei mit den „alteingesessenen“ Marken der großen Hersteller aus Deutschland, Frankreich und anderen Ländern Europas. Dabei geht es für die etablierten nicht nur um Preise, Leistungen und das Design, sondern manchmal auch um Verwechslungsgefahren. Im September sind wir von Fisker eingeladen nach Kalifornieren. Ein bislang völlig unbekannter Player, der in den kommenden Wochen in der Münchener Kaufinger Strasse ein Showroom eröffnen wird.
Die China-Hersteller bringen neue Elektroautos zum Teil mit kuriosem Namen in den Markt. Der Autoriese Geely nennt seine jüngste Marke nämlich „Milky Way“. „Milky Way“ ist nichts anderes als die englische Bezeichnung für „Milchstraße“ oder auch der WEY Coffee 01 steht in den Startlöchern. Wichtig ist und bleibt , dass einige Modelle aus dem Reich der Mitte auch in Crashtests mittlerweile mit Bestnoten überzeugen.
Build your Dreams - BYD: Insbesondere der chinesische Hersteller BYD gehört zu den größten Herstellern von E-Autos der Welt. Die ersten Coups sind BYD (Build your Dreams) in Deutschland bereits gelungen. Sixt meldete, das für den Ausbau der Mietwagen Flotte über 100.000 BYD´s bestellt wurden. Der Lokale Vertrieb von BYD erfolgt über den bestehenden Handel. Für Bayern wurde mit der Reisacher Gruppe eine Vereinbarung getroffen. Die beiden SUV Atto 3 und Tang und eine Limousine mit dem Namen Han sind bei Reisacher bereits bestellbar. Allesamt futuristisch designt in leuchtenden Farben, in blau, in rot. Mit braunen Ledersitzen, einem großen tabletartigen Display vorne und natürlich dem Herzstück: der eigens entwickelten Hightech-Batterie.
Die Volvo-Tochter Polestar (wir sind zum Launch Probegefahren) versteht sich als digitale Marke und möchte das Gesicht des Automobileinzelhandels verändern und die Beziehung der Kunden zu ihrem Automobilhersteller neu definieren, sagte CEO Thomas Ingenlath gegenüber exklusiv-muenchen. Die Polestar Spaces sind ein wichtiger Teil der Kundenerfahrung und sollen rasch deutschlandweit aufgebaut werden. Der Firstmover Advantage hat sich mittlerweile überholt und Polestar steht allerhand attrative(re) Konnkurrenz gegenüber.
Der Trend zu SUV-Coupes macht auch vor den Elektroautos nicht halt. BMW X6, Mercedes GLE oder Audi Q8 haben es vorgemacht, wie erfolgreich die Ableitungen der normalen Crossover beim Kunden sein können. Auf diesen Trend will der chinesische Elektrohersteller NIO aufspringen und hat auf der Chengdu Motorshow seinen EC6 der Öffentlichkeit vorgestellt. Auch Fisker geht in diese Richtung. Beim Porsche Macan heisst es immernoch warten. Die Porsche Community wartet bereits seit langem auf den elektrischen Porsche Macan. Laut Porsche wird es dann 2024 soweit sein.

Recent Posts

Februar, 2024

  • 28 Februar

    Bestes Steakhaus in Deutschland ist in München

    Bereits zum vierten Mal in Folge wählte das Londoner Upper Cut Media House das von Ekkehard Knobelspies 2019 initiierte Ranking der World’s 101 Best Steak Restaurants. Die Mysterie Tester waren in München unterwegs und testeten Münchner Restaurants inkognito.

    Mehr
DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner