Home / Bildergalerien / Finest Spirits im MVG-Museum: Ein Rundgang in Bildern

Finest Spirits im MVG-Museum: Ein Rundgang in Bildern

Bereits zum 9. Mal lädt das Munich Whiskey und Bar Festival ‚Finest Spirits‘ Fans der Edelspirituosen für ein Wochenende ins MVG Museum in die Ständlerstraße. Aus der ganzen Welt treffen sich die Edelspirituosen-Hersteller, um ihre neuesten Kreationen vom Whiskys über Rum bis Münchner Vodka vorzustellen. An der Finest Spirits Bar kann man Gin und Tonic ganz genau unter die Lupe nehmen, denn immer mehr Genießer bestellen ihren Gin-Tonic mit ihrem Lieblings-Gin und akzeptieren dazu nur noch ein Tonicwater. Warum ‚Fever Tree‘ den normalen Tonic Watern den Rang abläuft beantwortet man Euch am Stand 52. Was ihr unbedingt probieren müsst? Unsere Top 5! 

weiter .. zurück

bitte-durchklicken-4

Bis Sonntag (16. Februar 2014) ist das MVG-Museum eine Hochburg edelster Spirituosen.


image-1087

Der jüngste Vertreter der Glenmorangie ‚Private Edition‘ wird erstmals in München vorgestellt. Liebhaber edler Single Malts können sich auf üppige Beeren- und nussige Eichenaromen sowie duftenden Holzrauch einstellen. Die Rarität: Der Whisky-Reisekoffer links im Bild.


image-1088

Pernod Ricard Deutschland mit seinen bekannten Marken Chivas Regal, Ballantine’s, The Glenlivet, Aberlour, Scapa, Jameson, Havana Club und Lillet hat sich etwas Besonderes für seine diesjährigen Festival Gäste einfallen lassen. Eine alte Trambahn wird kurzum in eine exklusive Private Bar umgewandelt


image-1091

Hier wird die Tram gerade für die Tastings vorbereitet.


image-1089

Pernod Ricard Deutschland – mit seinen bekannten Marken Chivas Regal, Ballantine’s, The Glenlivet, Aberlour, Scapa, Jameson, Havana Club und hier: Lillet sind nach München gekommen.


image-1092

Exotische Früchte, kombiniert mit traditionellen Brennmethoden und modernsten technischen Know How machen die Brände von 1772 Count Coreth Prachensky so einzigartig auf der ganzen Welt, dass sie gleich in die Top-Liga der Edelbrände aufgestiegen sind!


image-1093

Die FINEST SPIRIT Bar feiert dieses Jahr Premiere und rückt den ehrwürdigen Gin & Tonic in den Mittelpunkt: Welcher Gin passt zu welchem Tonic? Unser Tipp: Probiert mal das Tonic Water von Fever Tree.


image-1094

Campari hat sich einige exklusive Whiskys einverleibt und stellt deshalb gleich sechs seiner Marken vor. Unser Tipp auch für Genuss-Frauen: ‚Five Decades‘ von Glen Grant. Wunderbar mild dank der außergewöhnlichen Herstellung.


image-1095

Zum 9. Mal findet FINEST SPIRITS statt und von Anfang an war die Cigarlounge von Dallmayr dabei. Für Raucher: die neue Montechristo ‚Edmundo‘ hat Dallmayr im Gepäck!


image-1096

Festival Veranstalter Frank Böer ist begeisterter Harley-Fan. Diese steht direkt neben der großen Live-Bühne!


image-1090

Caminneci Wine und Spirit Partner importiert gleich eine ganze Auswahl an Edelspirituosen kleiner schottischer Manufakturen. Klar dass sich ein echter Schotte auch nur im Kilt auf der Whiskey-Messe zeigt.


image-1100

Seit Oktober 2013 importiert DIAGEO den amerikanischen Bourbon nach Europa. Bulleit Straight Bourbon und Straight Rye bekommt man exklusiv auf der Messe und sonst über alexanderandjames.com


image-1097

Ein Stück Käse vom Tölzer Käseladen ist die perfekte Genuss-Pause zwischen den Whisky-Raritäten.


image-1098

Ziegler kennt man von ihren Schnäpsen. Auf der Messe zeigen sie ihre Single Malt Whiskys aus Unterfranken, welche es mit den Schotten durchaus aufnehmen können!


image-1101

Zum 2. Mal sind die ‚Munich Distillers‘ mit ihrem ‚Monaco Vodka‘ auf dem Festival. Auf dem Vodka-Deckel: Konterfei vom Monaco Franze. Sie behaupten von sich selbst, dass sie in ihrer DISTILLERS BAR in der Occamstrasse die besten Cocktails der Stadt servieren.


image-1099

Im Finest Spirits-Shop kann man auch am Sonntag eine Flasche vom Finest Spirits-Lieblingstropfen kaufen und gleich mit nach Hause nehmen!

weiter .. zurück
 UNBEDINGT PROBIEREN!

1. Glen Grant ‚Five Decades‘ am Campari-Stand! Perfekter Einstieg auch für Frauen. Preis pro Flasche: ca. 100 €, allerdings gibt es davon nur ca. 500 Stück weltweit, was die Exklusivität dieses Whiskys unterstreicht. Distillerymanager Dennis Malcolmn ist höchstpersönlich nach München gekommen.

2. Munich Vodka von den Munich Distillers aus der Schwabinger Occamstrasse. Bereits das zweite Mal haben sie ihren Vodka im Gepäck, auf dessen Flaschenkopf der Konterfei vom Monaco Franze prangt. Die Legende besagt, dass Regisseur Helmut Dietl im Cafe an der Münchner Freiheit per Zufall auf Schauspieler Helmut Fischer traf und ihn eigentlich dort für seine Serie ‚Monaco Franze‘ entdeckte. Die beiden Gründer der Munich Distillers trafen im gleichen Cafe den Rechteinhaber für das Helmut Fischer-Konterfei. Wenn dies kein Zufall ist. In Handarbeit gefertigt und abgefüllt wird der Vodka im Stadtteil Schwabing, in den gleichen Räumlichkeiten in denen jetzt auch die DISTILLERS BAR seit Ende 2012 ihre Pforten geöffnet hat. Man sagt, dass die Bar die besten Cocktails der Stadt hat!

3. The Duke Gin ist in Münchner Bars nicht mehr wegzudenken. Neben dem Munich Dry Gin ist mittlerweile auch der ‚Lions Vodka‘ ein Bar-Klassiker. Ab 2014 haben die Münchner einen Ingwer-Likör im Programm, welchen es zu probieren gibt.

4. Alexander & James, das neue virtuelle Luxuskaufhaus für edle Spirituosen, ist seit Ende November die Topadresse für Liebhaber einer uramerikanischen Kultspirituose: Bislang nur in den USA erhältlich, bekommt man hier Bulleit Bourbon (45% Vol.) und Bulleit Rye(45% Vol.). Hinter alexanderandjames.de steckt DIAGEO, der weltweit größte Spirituosenhersteller und -Importeur. Auf der Finest Spirit gibt es eine komplette BULLEIT-BAR. Bis heute wird der Bourbon in Kentucky nach traditionellem Rezept hergestellt und ist dank des hohen Roggenanteils besonders aromatisch, trocken und klarim Geschmack. Seine rotbraune Farbe ist das Ergebnis eines langen Reifeprozesses, der wesentlich zum Aroma des Whiskeys beiträgt. Ein echter Geheimtipp ist die simple und effektvolle Rezeptur des Bulleit Pickleback – hier ergeben zwei Gläser einen Drink: Wer den Pickleback bestellt, bekommt 5 cl Bulleit Bourbon und 5 cl Gewürzgurkenwasser.

Der Liebling der Bartender ist eher Bulleit Rye. 2011 zum ersten Mal auf den amerikanischen Markt gebracht, war Bulleit Rye in Bartender-Kreisen schnell extrem populär. Der Grund: Wer die Spirituose probiert, schmeckt deutlich die Noten von Rosinen, getrockneten Aprikosen und einem Hauch Vanille. Kurz darauf eröffnen sich reiche und dichte Fruchtaromen, die gleichzeitig leicht an dunkle Schokolade erinnern. Ein wahres Geschmackserlebnis, das bereits mehrfach prämiert wurde. Hinter Stand 62 wird die ganze Festival-Zeit immer ein Barkeeper für Eure Fragen stehen (s. Slideshow!)

5. Glenmorangie COMPANTA verführt uns wieder in die Welt der Single Malts. Dr. Bill Lumsden, Head of Distilling and Whisky Creation bei The Glenmorangie Company bereist seit 20 Jahren französische Weingüter und organisierte sich für die limitierte Single Malt-Auflage nicht nur die Weinfässer seines Lieblingsweines, sondern auch ein Weinfass von einem Süßwein. Das Ergebnis: ein außergewöhnliches Geschmackserlebnis von süßen Pflaumen über Blutorangen, Hagebuttensirup bis hin zu leckerer Milchschokolade.

LESETIPP

Gehört München zu den Smart Light Cities ? SuperLux Symposium im Vorhoelzer Forum

SuperLux Symposium in München analysiert Smart Light Cities. Smart Light Art und die intelligente Beleuchtung von Städten. Was glaubt Ihr: Gehört München zu dem Smart Light Cities?

Ketterer Kunst versteigert Parfumklassiker von Uschi Ackermann

Ketterer Kunst versteigert über 300 Parfümklassiker von PR-Lady Uschi Ackermann zugunsten der VITA-Assistenzhunde in München