Home / News / Neue Werkstätten: Präsentation des berühmtesten italienischen Labels Flexform

Neue Werkstätten: Präsentation des berühmtesten italienischen Labels Flexform

Erstmals in Deutschland und in München wird die komplette Flexform-Welt in allen Facetten vorgestellt. Die Präsentation des berühmten italienischen Labels zeigt auf eleganteste Art, was Wohnen ausmacht – kaum ein anderes Unternehmen bringt luxuriösen Lebensstil so entspannt und leger zum Ausdruck. Am 6. Oktober 2011 eröffnen die Neuen Werkstätten die Ausstellung Flexform – Lässigkeit de luxe in Anwesenheit von Pietro und Giuliano Galimberti, dem Seniorchef und dem Exportleiter des Familienunternehmens.

NEUE WERKSTÄTTEN 1991 von Mitarbeitern der historischen Vereinigten Werkstätten gegründet, feiern die Neuen Werkstätten dieses Jahr ihr 20-jähriges Jubiläum. In dem großzügigen Showroom am Promenadeplatz zeigen die Münchner Spezialisten für Innenarchitektur und Einrichtung ausgewählte Möbel und Designobjekte, beraten Kunden und planen die Gestaltung privater, geschäftlicher und öffentlicher Räume.

Seit zwei Jahrzehnten setzen die Neuen Werkstätten als führendes ‚Innenarchitektur-Einrichtungshaus‘ Maßstäbe – zunächst in München-Martinsried, seit 2004 im Zentrum der Stadt am Promenadeplatz 8 in unmittelbarer Nähe zum Hotel Bayerischer Hof.

Die Neuen Werkstätten führen die Kollektionen der weltweit bedeutendsten Hersteller von Möbeln, Wohntextilien, Leuchten und Accessoires: u. a. Cappellini, Cassina, Flexform, Flos, Foscarini, Living Divani, Kenzo, Paola Lenti, Ingo Maurer, Minotti, Missoni Home, Nya Nordiska, Jakob Schlaepfer, Venini, Vitra und Zanotta.

Seit 2004 verzichtet Münchens einzigartiger Möbelspezialist komplett auf Anzeigenwerbung. Ein eigenes Veranstaltungsprogramm und die ’neue werkstätten news‘, eine redaktionell aufbereitete Kundenzeitschrift werden jedes Jahr auf die Beine gestellt und so kommen am 6. Oktober 2011 die Münchner in den Genuss, Italiens berühmtestes Label in Augenschein zu nehmen. Bis 30. November 2011 kann man in die einzigartige Welt von FLEXFORM eintauchen mit einem einzigartigen Stil, welcher sich über Jahrzehnte entwickelt und verfeinert hat.

Flexform wird von der Gründer-Familie Galimberti seit mehreren Generationen geleitet. Zudem hat man in Antonio Citterio einen Art Director, der das Unternehmen seit mehr als 40 Jahren kennt. So können Design und Ausführungsqualität, Tradition und Innovation perfekt ineinander greifen.
Das Resultat ist eine großartige Kollektion, die sich kontinuierlich weiterentwickelt. Möbel von Flexform sind auf Anhieb erkennbar und haben Klassiker-Potenzial. Das Herzstück bilden großzügige Sofasysteme wie z. B. ‚Groundpiece‘ mit variablen Sitztiefen, unterschiedlichen Polsterfüllungen und komfortablen Extras. Dazu kommen stilprägende Ergänzungen, unter anderem leichte und bequeme Sessel sowie Beistell- und Konsoltische.

Ein ganz besonderes Augenmerk gilt der feinen Abstimmung von Farben und Materialien – häufig werden Stoff, Leder, Kernleder, Hölzer oder Naturstein miteinander kombiniert. So wird es zusammen mit der umfangreichen und erlesenen Kollektion von Bezugsstoffen möglich, ganz individuelle
Kombinationen für die Kunden zusammenzustellen. Bei der Auswahl, Verarbeitung und dem Einsatz der Materialien zeigt sich die ganze Erfahrung aller Beteiligten. Alle Bezüge sind abziehbar – vor nicht allzu langer Zeit war das eine kleine Revolution: Als erstes Unternehmen hat Flexform diese Bezüge
für Sessel, Stühle und Sofas entwickelt und angeboten. Sie traten als sogenannte Hussenbezüge ihren Siegeszug durch die Polstermöbelwelt an.

Die Ausstellung am Promenadeplatz wurde von Flexform speziell für unseren Showroom konzipiert. Zu sehen sind neben Klassikern Top-Neuheiten von der diesjährigen Mailänder Möbelmesse, z. B. das Sofasystem ‚Grandemare‘, das wirkt, als würde es schweben.

Neue Werkstätten, Promenadeplatz 8, 80333 München, Tel. +49 89 24 20 500, Öffnungszeiten Mo-Fr 10 Uhr

LESETIPP

Gehört München zu den Smart Light Cities ? SuperLux Symposium im Vorhoelzer Forum

SuperLux Symposium in München analysiert Smart Light Cities. Smart Light Art und die intelligente Beleuchtung von Städten. Was glaubt Ihr: Gehört München zu dem Smart Light Cities?

Ketterer Kunst versteigert Parfumklassiker von Uschi Ackermann

Ketterer Kunst versteigert über 300 Parfümklassiker von PR-Lady Uschi Ackermann zugunsten der VITA-Assistenzhunde in München