Sonntag , September 19 2021
Home / Freizeit / Bayerisches Nationalmuseum: Leon Löwentraut eröffnete ‚Leonismo‘

Bayerisches Nationalmuseum: Leon Löwentraut eröffnete ‚Leonismo‘

Endlich wieder ein Kunst-Highlight in München! Leon Löwentraut eröffnete seine Ausstellung „Leonismo“. Kein Museum könnte dafür besser geeignet sein als ein Bayerisches Nationalmuseum. Die Bilderschau in München ist Bestandteil des Museumszyklus von Löwentraut, der in der legendären „Biblioteca Nazionale Marciana“ in Venedig im Mai 2021 startete und anschließend in Wien im Kunstforum gezeigt wurde. Zur Vernissage mit behördlichen Pandemie-Auflagen im Bayerischen Nationalmuseum kamen VIPs aus Kunst, Kultur und Society, darunter u.a. Produzent Harold Faltermeyer, Moritz Freiherr von Crailsheim, Christoph Wellendorff oder Model Jill Asemota.

Künstler Leon Löwentraut vor dem Bayerisches Nationalmuseum in München. Fotocredit: Sebastian Drüen
Künstler Leon Löwentraut vor dem Bayerischen Nationalmuseum in München. Fotocredit: Sebastian Drüen

In seiner Eröffnungsansprache gab der erst 23jährige Künstler einen kurzen Einblick in sein Schaffen. Er betonte; „Die Pandemiezeit habe ich größtenteils im Atelier verbracht und neue Techniken ausprobiert. Ich habe versucht, diese Zeit positiv zu nutzen. Jetzt genieße ich es umso mehr meine Kunst auch wieder zeigen zu können.“

Harold Faltermayer (Komponist, Produzent) mit Dr. Frank Matthias Kammel (Generaldirektor des Bayerischen Nationalmuseums). Fotocredit: Sebastian Drüen
Harold Faltermayer (Komponist, Produzent) mit Dr. Frank Matthias Kammel (Generaldirektor des Bayerischen Nationalmuseums). Fotocredit: Sebastian Drüen

Mit einer Auswahl an Gemälden, Exklusiv-Editionen und Kohlezeichnungen bietet das Bayerische Nationalmuseum unter dem Titel „Leonismo“ jetzt einen beeindruckenden Einblick in das Schaffen Leon Löwentrauts.

Dr. Frank Matthias Kammel, Generaldirektor des Bayerischen Nationalmuseums ist stolz auf diese Ausstellung: „Ich freue mich auf eine spannende Intervention des Shootingstars der deutschen Kunstszene. Mit den Werken des blutjungen Malers kommt nicht nur Farbe in die „heiligen Hallen“ des Bayerischen Nationalmuseums. Sie setzen auch imposante Akzente für Brückenschläge zwischen Gegenwart und Vergangenheit.“

Vernissage Gäste

Unter den Gästen waren u.a.: Erfolgsproduzent Harold Faltermeyer und seine Frau Birgit Wolff: Er  sagte; „Löwentrauts Kunst interessiert mich sehr. Eigentlich wollte ich heute Abend schon nach Südtirol fahren, jetzt fahre ich um vier Uhr morgens.“ Birgit Wolff: Dank Leon Löwentraut kommen nun auch die Jungen ins Museum.“

Diese internationale Ausstellungstournee ist ein weiterer Karriereschritt des erst 23jährigen Malers, der erst kürzlich von Forbes unter die „30 under 30“ (die 30 wichtigsten deutschen Persönlichkeiten unter 30 Jahren) gewählt wurde.

Bayerisches Nationalmuseum in München. Fotocredit: Sebastian Drüen

Die nächste Ausstellung von Leon Löwentraut findet unter dem Titel „Different Minds“ in der Galerie WOS in Zürich statt. (vom 3. September bis 2. Oktober). Derzeit gibt es zudem eine Werkschau in der Galerie von Gerhardt Braun in Palma de Mallorca, die am 18. September mit einer Finissage endet.

Beim Kunstevent schauten außerdem vorbei: Galerist Claudius Ochsner (WOS Galerie Zürich und seit 2008 Präsident des Kunsthandelsverbands der Schweiz). Margarita Cittadini-Leinfelder, Christoph und Dr. Iris Wellendorff aus der Wellendorff Dynastie. Bernhard Brugger (CEO Payback) mit Partnerin Alexandra Neumann und Mutter Doris Brugger, u.v.m.

v.l.n.r.: Erika Frey, Moritz von Crailsheim, Margarita Cittadini Leinfelder. Fotocredit: Sebastian Drüen

LESETIPP

Aus einer Knirps Vision wurde der nachhaltigste Regenschirm auf unserem Planeten

Wie nachhaltig ist Euer Regenschirm? Ein Knirps hält im Durchschnitt zehn Jahre lang. Geht etwas kaputt, wird er in der Knirps-Werkstatt im bayerischen Simbach am Inn repariert. Jetzt geht noch viel mehr!