Donnerstag , Januar 20 2022
Home / Kunst & Kultur / Weihnachts-Traditionskonzert des Gasteig im neuen HP8 in Sendling

Weihnachts-Traditionskonzert des Gasteig im neuen HP8 in Sendling

Das Weihnachtskonzert gehört zum traditionellen Gasteig Programm. Zum einen mit klassischen Werken und amerikanischen Weihnachtsklassikern, welche auf den Heiligabend perfekt einstimmen. In diesem Jahr gibt es erstmals zwei Termine am Nachmittag des 24. Dezember (14 und 16 Uhr). ‚Uns war es wichtig, die Tradition aufrechtzuerhalten und auch in diesem Jahr Kultur zum Fest anzubieten – zumal viele andere Veranstaltungen abgesagt werden mussten“, sagt Gasteig-Geschäftsführer Max Wagner. 

Gasteig programm
Das traditionelle Weihnachtskonzert gehört zum Gasteig Programm – auch im neuen Gasteig Kulturquartier HP8. Fotocredit: HGEsch / gmp Architekten

Erstes Weihnachtskonzert im Gasteig HP8 in Sendling

In diesem Jahr übernimmt der Chorleiter, Dirigent und Komponist Andreas Herrmann die Leitung von „Weihnachten im Gasteig“. Erstmals tritt bei dem Konzert außerdem der Philharmonische Chor München in voller Besetzung auf.

Sopranistin Cornelia Lanz
Sopranistin Cornelia Lanz. Fotocredit: Benedikt Feiten

Den Gesangspart übernehmen Mezzosopranistin Cornelia Lanz und Tenor Nutthaporn Thammati, beide international gefragte Solisten. Das Arcis Saxophon Quartett begeistert mit charismatischer Bühnenpräsenz, Christian Benning glänzt mit anspruchsvoller Percussion und Bachchor-Leiter und Organist Hansjörg-Albrecht zeigt seine Kunst am Klavier.

Auf dem Programm stehen klassische Werke von Händel, Mascagni und Puccini, klassische Weihnachtslieder wie „Es ist ein Ros entsprungen“ und „Stille Nacht“ und nicht zuletzt Evergreens wie „White Christmas“. Durch den Abend führt die Moderatorin Anouschka Horn.

Weihnachten im Gasteig, Isarphilharmonie, Gasteig HP8, Hans-Preißinger-Straße 8, 81379 München
Freitag, 24. Dezember 20211, Tickets über München Ticket

Seit Oktober 2021 Gasteig Programm aus neuer Isarphilharmonie

Als Erste zogen die Münchner Philharmoniker in der neuen Isarphilharmonie ein. Der neue Saal mit 1.900 Sitzen wurde nach einem Entwurf des internationalen Architekturbüros von Gerkan, Marg und Partner gebaut. Die Akustik verantwortete der weltweit bekannte Akustikspezialist Yasuhisa Toyota. Dirigent Valery Gergiev lobte nach den ersten Akustiktests den „warmen, klaren und intimen Klang“ des Saales. Auch mit weniger Kraftaufwand könnten seine Münchner Philharmoniker hier „exzellente Klangerlebnisse“ entstehen lassen. Alexandra Gruber, Soloklarinettistin der Münchner Philharmoniker schwärmte: „Wir fühlen uns wie auf einer Insel der Glückseligen“.

Ab 2025 soll es wieder in die Rosenheimer Straße gehen. Erstes Bild!

Oberbürgermeister Reiter in seiner Eröffnungsrede: „Von der Isarphilharmonie sind alle begeistert: Chefdirigent, Musiker, Akustiker, Kulturjournalisten – fehlt nur noch das Publikum. Wenn auch das begeistert ist, habe ich eine leise Vorahnung, dass uns dieses Interim relativ lange erhalten bleiben wird“.

Als eine der ersten großen Veranstaltungen in Bayern fand die Eröffnung statt. Gasteig-Geschäftsführer Max Wagner: „Es war bewegend, pünktlich zur Eröffnung der Isarphilharmonie endlich wieder ein volles Haus zu erleben! Das ist ein lang ersehntes Zeichen und ein Neuanfang für die in der Pandemie so gebeutelte Kulturszene.“

LESETIPP

Neu in Bogenhausen: Luxuriöse Eigentumswohnungen am Pachmayrplatz

Klassische Villenarchitektur in privatem Parkambiente. Treffender lässt sich Bogenhausen nicht auf den Punkt bringen. Highlights bei diesem Neubauprojekt sind definitiv die drei Penthouse-Wohnungen!