Mittwoch , August 10 2022
Home / Gewerbeimmobilien / Gastro-Hybrid in Münchens neuestem Architektur-Spot ‚Die Macherei‘

Gastro-Hybrid in Münchens neuestem Architektur-Spot ‚Die Macherei‘

2017 haben wir über die neue Macherei im Stadtteil Berg am Laim geschrieben, dass eine Art ‚Brooklyn in München entstehen wird. Ob in New York, Oslo, Kopenhagen oder Hamburg: Mit dem Rückzug der Industrie wandeln sich überall auf der Welt ehemalige Randbezirke im Osten der Metropolen zu begehrten Quartieren. In einem der sechs neuen Gebäude auf dem ehemaligen Temmler-Quartier eröffnete jetzt das erste Restaurant als Hybrid von Fine Dining, Lounge, Bar und Kulturterrasse! Brooklyn lässt grüßen!

Hippes neues Lokal DieCutlerei im neuen Quartier Die Macherei in Berg am Laim
Hippes neues Lokal DieCutlerei im neuen Quartier Die Macherei in Berg am Laim. Foto: Stephan Rescher

Fine Dine Küche:
Französisch-mediterran mit asiatisch-bayrischem Einfluss

Das Auge isst mit – nicht nur beim Teller! Die Ziegelsteinwand als Hommage an die alte Ziegelei macht die hohen Räume behaglich und stammt vom Wiener Designbüro Derenko. Große Glaselemente und Kontraste aus Holz unterstützen den industrial Style. HIGHLIGHT ist die 14 m lange gigantische Bar, an der Roger Heiser seine Mixkünste präsentiert und teils in schwindelerregender Höhe von 7 m auf Leitern die Spirituosen dazu holt. Er empfiehlt seinen Thyme Crime, eine Mixtur aus Gin, frischem Thymian, Bio- Rhabarbernektar und Zimt.

Zum Fine Dining dekantiert der Service erlesene Weine und Champagner. Das Küchenteam um Chef Peter Janoske lockt Liebhaber für feine internationale Küche an. Französisch-mediterran mit asiatisch-bayrischem Einfluss beschreibt er seine Kreationen. Erfahrung bringt er aus Sternen- und Haubenküchen mit, die sogar der Champions League in London schmeckte.

Mit eigenem Bier vom Fass, „Gruell“-Kaviar, happy Austern aus eigener Zucht und Lieferanten aus Bayern, wie der Wasserbüffelzucht aus Altötting will man den Spagat für verwöhnte Kunden schaffen. ‚Wir geben den Münchnern ein kulinarisches und kulturelles Erlebnis mit sehr hoher Qualität und einem Preisgefüge, das bodenständig und somit für alle leistbar sein soll‘, sagt Sebastian Caputo.

Die Macher hinter dem neuen Restaurant DieCutlerei

v.l.n.r.: Gastgeber Sebastian Caputo, Wolfgang Wagner, Peter Janoske und Mario Virgolini stoßen auf DIE CUTLEREI in Berg am Laim, München an.
v.l.n.r.: Gastgeber Sebastian Caputo, Wolfgang Wagner, Peter Janoske und Mario Virgolini stoßen auf DIE CUTLEREI an. Fotocredit: Stephan Rescher

Mit einem Jahr Planungs- und Fertigstellungsphase sind Sebastian Caputo und Wolfgang Wagner als Geschäftsführer zufrieden. Die Mitinvestoren Peter Janoske, Küchenchef, und Mario Virgolini, Teilhaber, zeigten gern ihr neues stylishes Restaurant.

Die Cutlerei GmbH, Berg am Laim Str. 103 , 81671 München

ÖFFNUNGSZEITEN (vorläufig): Mo bis Fr von 12 bis 20 Uhr und Samstags von 10 bis 18 Uhr

MEHR NEWS AUS DER MÜNCHNER GASTRO-SZENE!

LESETIPP

Neuer Luxus am Arlberg: pepper-collection in Lech Zürs Warth

Arlberg und Vorarlberg stehen bei vielen Wintersportlern hoch im Kurs. Der Sommer hat genauso viel Potenzial. Frischen Wind bringt neuerdings die pepper collection (Gründungsjahr 2019) in den regionalen Luxushotelmarkt.