Mittwoch , November 14 2018
Home / Prominent / Heidi Klum: Erstes öffentliches Statement zur Trennung

Heidi Klum: Erstes öffentliches Statement zur Trennung

Heidi Klum will sich zu einem Statement nicht zwingen lassen. Foto: highgloss.com

<Los Angeles> (cat). Bisher hüllte sich Heidi Klum in eisernes Schweigen, was das Ehe-Aus mit Schmusesänger Seal betraf. Nicht so ihr Ex: Er plauderte in Talkshows Details aus dem Zusammenleben aus, bis Heidi ihm anwaltlich den Mund verbot. Seals Trotzreaktion kam prompt: ‚Ich respektiere die Entscheidung meiner Frau, nicht darüber zu sprechen, aber ich denke auch, dass die Leute zumindest eine Art Erklärung verdient haben. Auch wenn sie nicht jedes kleine Detail unseres Privatlebens kennen müssen‘, erklärte er im Interview mit der australischen Radiostation ‚2DAY FM‘. Könnte sein, dass dieses Statement die ‚Germany’s next Topmodel‘-Moderatorin dazu bewog, erstmals einen kleinen Einblick in ihre Gefühlswelt zu geben. Klum gegenüber der amerikanischen Ausgabe der ‚Elle‘: ‚Ich fühle mich wie im Auge eines Tornados. Und die Welt um einen herum mit ihrer Verrücktheit – ob man das will oder nicht – ist ein weiterer Tornado. Aber so hart es auch ist, so ist das Leben. Manchmal ist es wie ein Ball, der von der Seite auf dich zukommt. Da kommt nicht etwas von vorne, das man fangen kann, sondern es trifft dich unerwartet von der Seite.‘

Heidi lässt sich nicht zum Reden zwingen: ‚Ich bin eine Löwin. Ich habe vier Babys, ich bin eine Mutter. Ich will mich um meine Kinder kümmern und sie beschützen. Ich will nicht über sie sprechen, oder über ihn, oder über mich.‘

 

 

LESETIPP

Frauennetzwerk BWS vergab Award an Deutschlands Powerfrauen

Das bundesweit aktive Frauen-Netzwerk Business Women’s Society (BWS) vergab erstmalig den BWS-Award an vier Frauen, die sich durch ihre bemerkenswerte Persönlichkeit, eine herausragende Leistung im Alltag oder eine innovative Start-up- Idee verdient gemacht haben. Regine Sixt holte sich Ehrenpreis ab!