Samstag , Mai 25 2019
Home / News / Wein Tasting zur Fastenzeit: So halten es manche VIPs

Wein Tasting zur Fastenzeit: So halten es manche VIPs

Der in München geborene und lebende Winzer Peter Heidecker vom renommierten Weingut „Römmerts“ im fränkischen Volkach hatte zum „Wine Tasting“ einen Tag nah Aschermittwoch nach München geladen. Rund 100 Gäste waren in das „Lump, Stein & Küchenmeister“, das neue Wein-Restaurant mit Bar im „Alten Hof“ gekommen. Sie hatten die neuesten Tropfen des Jahrgangs 2018 von „Römmerts“ im Glas. Und das zum Beginn der Fastenzeit….Aber es ging ja um den Genuss und vor allem auch um den guten Zweck! Der Erlös der Blindverkostung ging jeweils zur Hälfte an den „Eagles Charity Golf Club e.V.“ und den Verein „Frohes Herz“ von Marianne und Michael. Also Schluck für Schluck Gutes tun. 

Schlagerstar Michel feiert im März einen runden Geburtstag Weintastung zur Fastenzeit
Schlagerstar Michael feiert im März einen runden Geburtstag. Fotocredit: Andi Buchner

Ein Event ganz nach Geschmack von Marianne und Michael: „Wein macht immer Sinn, ganz besonders heute. Unseren Verein „Frohes Herz“ gibt es seit Sommer 2016 und wir unterstützen damit bedürftige Menschen: sowohl ältere Menschen, deren Rente nicht für eine neue Matratze oder einen Kühlschrank reicht, als auch junge Menschen, denen wir zum Beispiel eine Reittherapie ermöglichen. Wir haben genügend Projekte, für die wir das heute gespendete Geld sinnvoll einsetzen werden.“

Wie stehen die beiden zum Wein? „Wir sind beide große Wein-Fans“, erzählte das Musik-Duo und er fügte hinzu: „Wir haben nur wenige Sorten Wein im Haus: einen französischen Roten, einen Grünen Veltliner aus meiner Heimat Österreich – und der Rest sind alles Römmerts-Weine, da wir den Peter vom Golfen und vom Skifahren her gut kennen. Wir lieben vor allem seinen Roséwein, den Rotling“, erzählte er. „Nach einem Glas Wein am Abend schläft es sich gleich viel besser.“

Ist nicht eigentlich Beginn der Fastenzeit? Wie hält er es da mit Wein und Co.? Michael: „Davon halte ich ehrlich gesagt nichts, das ist mir zu anstrengend“, meinte er schmunzelnd. „Ich hoffe immer nur, dass die Fastenzeit schnell vorüber geht.“ Er kann bald auf einen „Runden“ anstoßen, denn er wird, kaum zu glauben, am 18. März 70 Jahre alt. Den Geburtstag selbst verbringen die Hartls allerdings im Ausland: „Wir feiern zu zweit in der Sonne“, erzählte er. „Die große Geburtstagsfeier wird dann im Sommer stattfinden.“

Wein Tasting zur Fastenzeit – wie passt das zusammen?

Gastgeber Peter Heidecker hatte eine Erklärung parat, warum der Event genau zur Fastenzeit stattfand: „Das Starkbier wurde ja auch in der Fastenzeit erfunden. Das mit dem Fasten bezieht sich aufs Essen – und nicht auf den Wein. Zumal wir unsere neuen Weine am besten in der jetzigen Zeit präsentieren können, denn sie kommen bald in den Verkauf. Das ist heute ein ganz besonderer Abend für Weinliebhaber. Wir stellen unsere brandneuen Römmerts Jahrgänge 2018 vor, die noch nicht offiziell erhältlich sind. Normalerweise muss man zu einer solchen Fassprobe zu uns aufs Weingut kommen. Die Gäste dürfen aber schon heute unserer neusten Tropfen verkosten. 2018 war ein besonderer Jahrgang. Wir hatten Sonne satt in unseren fränkischen Weinbergen. Vom Geschmack können sich unsere Gäste heute in München überzeugen,“ so Peter Heidecker.

Er erklärte dann auch die Charity-Blindverkostung für den guten Zweck: „Zuerst müssen die Gäste die Reihenfolge der drei präsentierten Weine erraten: welcher ist der Gutswein, welcher der gehobene und welcher der große Silvaner? Dann wird ein vierter Wein verlostet – ist es eine Scheurebe, ein Weißburgunder oder ein Riesling?“ Wer zweimal richtig lag, für den spendete der Gastgeber jeweils 50 Euro. Insgesamt kamen so stolze 3500 Euro zusammen. Die Raiffeisenbank Zorneding legte spontan noch 1000 Euro drauf und so kamen insgesamt 4500 Euro für die gute Sache zusammen.

Die Gäste konnten verschiedene Silvaner wie den J.E, den Silvaner Kabinett aus dem Bocksbeutel sowie den Silvaner Große Lage aus dem Hause „Römmerts“ an diesem Abend genießen. Wein-Fans kamen voll auf ihre Kosten: zum Aperitif gab es einen Secco Saigneé, dann den 2018er Müller Thurgau sowie den 2018er Silvaner. Außerdem, im Holz ausgebaut, einen Weißburgunder Jahrgang 2015sowie einen Spätburgunder 2016, die bislang gelagert wurden und demnächst in den Verkauf kommen. Und als Highlight wurde dann Rotwein aus der 1,5 Liter Magnumflasche ausgeschenkt: der „Domina“ und den NYX. Prost.

Für eine gute Grundlage war gesorgt. Das Team des „Lump, Stein & Küchenmeister“ servierte fränkische Köstlichkeiten wie zur Vorspeise Mettwurst mit Kapern und Gürkchen, vegetarische Pflanzerl auf Kartoffel-Gurken-Salat, geräucherte fränkische Bratwurst und Schafskäse mit grüner Paprika, als Hauptgang gab es frisch geräuchertes Forellenfilet mit Meerrettich und Lammrücken und zum Dessert Silvanercreme mit roter Grütze.

Autor: Andrea Vodermayr

LESETIPP

Fischstand im Frischeparadies, einem Einzelhändler für Premium Lebensmittel. Foto: Thomas Einberger / argum

Deutschlands beste Fischtheke ist die längste Fischtheke Münchens

Hohe Auszeichnung für Münchens Frischeparadies im Schlachthofviertel!

Advertisement