Home / Münchens-Top 5 / Top 5 Vegetarische Restaurants München

Top 5 Vegetarische Restaurants München

Vegetarisch zu essen hat Hollywood-Glamour: Brad Pitt, Richard Gere, Jared Leto und Pamela Anderson haben sich zum Beispiel alle der fleischlosen Ernährungsweise verschrieben. 6,6 Millionen Deutsche tun es ihnen gleich. Vom ‚Körndlfresser‘-Image ist inzwischen schon lange nichts mehr zu spüren – auch die vegetarischen Restaurants, die wir Ihnen empfehlen sind alle schön mondän. Text: Birgit Ackermann

Tian-Viktualienmarkt-Fotocredit-DanielSchvarcz
Tian im Derag Hotel, Fotocredit: Daniel Schvarcz

Vegetarischer Neuzugang in München: Tian

Der neue vegetarische Gourmet-Tempel hat 2014 am Viktualienmarkt eröffnet. Das Mutterhaus in Wien wurde bereits mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet. Auch in München hat Christoph Metzger, Chef de Cuisine, einen Sterne-Hintergrund: Er arbeitete zuletzt bei Starkoch Alfons Schuhbeck in den Südtiroler Stuben am Platzl. ‚Unseren Lunch halten wir bewusst leicht mit vegetarischen und veganen Speisen. Der Klassiker ist unser Flammkuchen. Am Abend ist im Tian Erholung vom Alltag angesagt. Es gibt dann zwei Menü-Karten: ‚Dahoam / Heimat / Ursprung‘ mit Gerichten wie ‚Rotkohl mit brauner Butter, Petersilie, Haselnuss‘ und das zweite Menü ‚Emotion / Impuls / Instinkt‘ mit zum Beispiel ‚roter und gelber Bete, Miso, weißer Zwiebel und Sake‘, so Christoph Metzger. Das sechs Gänge-Menü kostet 58 Euro. Sehr viel Aufmerksamkeit widmet Metzger der Zubereitung von Kräutern und Gemüse – ein Fakt, den man im Tian schmecken kann. Größter Wert wird auch auf exzellenten Service gelegt: Restaurantleiter Marco Stevanato: ‚Wenn man unser Lokal betritt, soll man gleich die Lust am Genuss und die Lebensfreude, die unsere innovativen kulinarischen Kreationen verkörpern, spüren. Darauf, dass unsere Gäste sehr persönlich bedient werden, beachte ich stets mit großer Sorgfalt.‘ 75 Plätze hat Stevanato unter seiner Fittiche. Ungewöhnlich für ein vegetarisches Restaurant ist, dass sich das Tian auch einen Sommelier leistet: Alexander ‚The Grape‘ Adlgasser pendelt zwischen München und Wien. ‚Die Weinempfehlungen bei uns stammen allesamt aus der Feder unseres Wiener Chef-Sommeliers. Lange hat er in New York gelebt und verwöhnte dort Stars wie Woody Allen, Bono oder Bill Clinton. Obwohl sein Outfit mit den knallbunten Brillen und Einsteck-Tüchlein es nicht vermuten lässt, nimmt Alexander Adlgasser das Thema Wein sehr ernst.‘ Flaschenweise wird der Wein übrigens auch zum Verkauf angeboten. Da das Tian quasi im Derag Livinghotel – ebenfalls im Oktober 2014 eröffnet – beheimatet ist, gibt es hier auch Frühstück – öffentlich und für die Hotelgäste. Eyecatcher im Tian sind die überdimensionierten Lüster mit isländischem Moos und Swarovski-Kristallen. Eine Aussicht nach draußen direkt auf die Flaneure auf dem Viktualienmarkt runden das Erlebnis ab. Öffnungszeiten: Mo – Sa 6.30 – 23 Uhr, warme Küche bis 22.30 Uhr, So und Feiertag: 7 – 11 Uhr. Tian.
Frauenstraße 4, 80469 München, Tel. +49 89 885 656 712

vegetarische-restaurants-muenchen-ignaz
‚Seit 27 Jahren Cafe Ignaz‘ steht auf der Markise, mittlerweile sind es bereits über 30 Jahre.

Ignaz & Tochter: Dienstältestes vegetarisches Restaurant in der Stadt

Seit nun 30 Jahren bekocht Ignaz Schmid die Münchner mit seinen köstlichen, vegetarischen und veganen Speisen – sein Kleinod ist das dienstälteste vegetarische Restaurant der Stadt. In der schmucken Georgenstraße angesiedelt, weiß Schmid genau, wie er seine Gäste verwöhnen kann: Auf jedem der Tische stehen frische Blumen, die roten, sesselartigen Stühle sind mehr als komfortabel, wechselnde Künstler gestalten die Optik mit ihren Werken und auf der Speisekarte stehen – man glaubt es kaum – gut 100 Gerichte zur Auswahl. ‚Darunter ist die ‚Meeresalgen-Pfanne‘ mit Datteln, Ingwer, Broccoli und Karotten ein Bestseller. Auch die ‚Süßkartoffel-Pfanne‘ ist äußerst beliebt‘, sagt Ignaz Schmid. Alle Crêpes, Gnocchis und Gratins sind der Beweis, dass die vegetarische Küche sehr vielseitig sein kann. ‚Die Rezepte stammen von mir und sind bewährte Eigenkreationen‘, so Ignaz Schmid, der auch selbst kocht. Seine Tochter, die im Moment noch studiert, arbeitet ebenfalls im Restaurant. Buchstäblich süß: Zu jedem der Hauptgerichte – sie kosten jeweils erschwingliche 9,90 Euro – serviert Schmid gratis ein selbstgebackenes Stück Kuchen zum Dessert. Der gelernte Konditormeister hat übrigens besonders viele leckere vegane Kuchen in seiner langen Vitrine. Ignaz & Tochter ist nicht nur der bewährteste Vegetarier in München, sondern auch das Restaurant mit dem absolut fairsten Preis-Leistungs-Verhältnis. ‚Dass es bei uns schmeckt und die Gäste mit uns sehr zufrieden sind, ist unser größtes Bestreben‘, sagt Schmid. Neu ist, dass es Cocktails wie Pina Colada und Mai Thai gibt und einen Brunch am Samstag, Sonntag und Feiertags (9 bis 14 Uhr). ‚Selbstverständlich kann man unser Ignaz & Tochter auch für private Veranstaltungen und Feiern mieten‘, ist Schmid wichtig, es noch zu erwähnen. Mo, Mi, Do, Fr, 11 – 22 Uhr, Sa, So und Feiertage 8 – 22 Uhr, Di Ruhetag (ausgenommen Feiertage), Küche bis 21.30 Uhr.
Ignaz & Tochter, Georgenstraße 67, 80799 München, Tel. +49 89 271 6093

Prinz-Myskin-City
Dieses vegetarische Lokal setzt auf Genuss und deshalb findet man auch eine große Auswahl an exklusiven Champagnermarken wie Roederer oder Dom Perignon.

Prinz Myshkin City: Asiatische, indische und italienische Küche

In den alten, ehrwürdigen Gewölben, wo einst das erste Hacker-Pschorr-Bier gebraut wurde glänzt jetzt das Prinz Myshkin. Große goldfarbene Lampen setzen Akzente, Rosen und Kerzen auf den Tischen runden ein sehr gepflegtes und schönes Ambiente ab. ‚Dafür geht es zweimal die Woche um 5.30 Uhr auf den Blumengroßmarkt‘, sagt Geschäftsführer Torsten Blüher. Seit 1991 gestaltet er das Prinz Myshkin. Namensgebend ist übrigens der Dostojewskische‘ Held Prinz Myshkin. Inspiration findet die Speisekarte auf der ganzen weiten Welt. Das Prinz Myshkin bietet sowohl die asiatische, als auch die indische und italienische Küche. Besonders beliebt ist ‚Tofu Stroganoff‘, ein ‚marinierter Tofu mit Champignons in Rotwein-Sahnesauce, die mit Lorbeerblättern abgerundet wird. Dazu wird frisch gedämpftes Gemüse und Reis oder Kartoffelgratin serviert‘ (18,90 Euro). Ein weiteres Highlight ist ‚Moroccan Sunset‘ – ein saftiger Bulgursalat mit Orangenfilets, Tomaten, fein gehackter Petersilie, Minze, roten Zwiebelstreifen und einer Sesam-Blätterteigspirale für 10,90 Euro. Das Restaurant hat vor ein paar Jahren einen Annex bekommen – dort sitzt es sich besonders lauschig auf einer langen Bank, auf deren Kissen der geschwungene Schriftzug ‚Love Is All About‘ sofort auffällt. Das Prinz Myshkin setzt stets auf großen Genuss. Und so gibt es auch eine gute Champagner-Auswahl wie Roederer Cristal (245 Euro), Bruno Paillard Rosé Prèmier Cuvée (90 Euro) und Dom Perignon (190 Euro). Auch die Desserts sind himmlisch; unbedingt probieren sollte man das ‚Himbeer Lemongrass Tiramisu‘, eine Mascarpone-Crème mit Baiser, Biscuits und Himbeer-Lemongrass-Fruchtpüree für 6,90 Euro und die zweierlei Schokoladenmousse mit Bittercouverture und weißer Schokolade mit Eisschaum und Sahne. Dazu gesellen sich eingelegte Bananen in Passionsfrucht-Karamel (8,90 Euro). Die zentrale Lage zwischen Marienplatz und Sendlinger Tor und die Tatsache, dass es von 11 bis 23.30 Uhr warme Küche gibt, macht das Prinz Myshkin zum idealen Restaurant während eines Stadt- oder Shopping-Bummels… 180 Plätze stehen zur Verfügung und das Personal zählt 35 Personen. Damit ist das Prinz Myshkin Münchens größtes vegetarisches Lokal. 11 bis 0.30 Uhr, warme Küche bis 23.30 Uhr.
Prinz Myshkin City Restaurant, Hackenstraße 2, 80331 München, Tel. + 49 89 265 596

Max-Pett-Fotocredit-exklusiv-muenchen
Veganes FRühstück ab 10 Uhr mit der Bayerischen Variante von ‚Weißwürsten‘.

Max Pett: ‚Fleischgerichte‘ ohne Fleisch

Das vegane Restaurant Max Pett führt eine Doppelspitze: Inhaberin Lena Hoening und Küchenchef Peter Ludik. ‚Im November 2014 sind wie vier Jahre alt geworden‘, so Lena Hoening. In der Zeit entwickelte sich das Max Pett zu DEM führenden Lokal unter den veganen Restaurants in München. Hier gibt es als Spezialität ‚Fleischgerichte‘ ohne Fleisch – sie bestehen zum Beispiel aus Tofu, Soya und Seitan. ‚Auch die Nicht-Veganer sollen sich hier wohl fühlen. Und Leute, die gerade darauf umgestiegen sind, Veganer zu sein, schätzen die Fleisch-Austausch-Produkte sehr‘, weiß Lena Hoening. Im Max Pett beginnt der Tag schon um 10 Uhr mit einem veganen Frühstück. Es gibt zum Beispiel die Bayerische Variante mit ‚Weißwürsten‘, Brezeln und süßem Senf, oder das Amerikanische Frühstück mit Pancakes und ‚Rührei‘. Dabei kommt die vegane Küche – wie immer – ohne jegliche Produkte, die von Tieren stammen, aus. Selbst Milch und Honig werden veganisch ersetzt. Der Clou sind die täglich an Werktagen wechselnden ‚Tages-Menüs‘ – es gibt sie bis 18 Uhr am Abend! Für Genuss sorgen Mittagsgerichte wie ‚Seitangeschnetzeltes in Rotweinsauce mit Gnoccis an Salatbouquet‘, ‚Auberginenschnitzel auf Tomaten-Paprikasugo, dazu Rosmarinkartoffeln‘ oder ‚Buchweizenrisotto mit Kürbis, Schwammerl und Salat‘. Witzig: Sogar ‚Veggie-Thunfisch‘ steht am Freitag ab und an Mittags auf der Speisekarte. Das Tages-Menü kostet inklusive einer Suppe (hier stehen fünf Varianten zur Auswahl) oder einem Dessert günstige 8, 50 Euro. Vom Stuhl bis hin zur Serviette ist alles monochrom in grün gehalten – ‚es ist meine Lieblingsfarbe‘ sagt Lena Hoening. So mutet das Max Pett frisch und hell an. Zu den kulinarischen Highlights zählen auch die diversen Süßspeisen: Die Mousse au Chocolat mit Mangosauce (6,80) ist ein Gedicht. Auch das hausgemachte Eis lässt nicht vermuten, dass es ohne tierische Produkte wie Sahne auskommt. ‚Zu Reservieren wird empfohlen.‘ Dass Namenspatron Dr. Max von Pettenkofer Vorsitzender des ‚Vereins gegen den Missbrauch geistiger Getränke‘ war, dem wird auch im Max Pett Tribut gezollt: Die Getränkekarte ist strikt antialkoholisch. Allerdings kann man alkoholfreie Weine und Biere bestellen. Tipp: Der Aperitif ‚Red Lady‘ – Secco mit Ingwer und Granatapfelsaft (3,50 Euro). So – Fr, 10 – 23 Uhr, Sa. 9 – 23 Uhr, warme Küche bis ‚kurz vor 23 Uhr‘, Max Pett, Pettenkoferstraße 8, 80336 München, Tel. + 49 89 55 86 9119

Prinz-Myshkin-Hotel-und-Restaurant-Muenchen-Fotocredit-exklusiv-muenchen
Im Januar 2014 eröffnete zum vegetarischen Restaurant das neu renovierte Prinz Myshkin Parkhotel.

Prinz Myshkin ‚garden‘: Küchenchef Philippe Weber kommt aus Frankreich

Lichtdurchflutet bei Tag, gerade genau richtig schummrig beim Candle-Light-Dinner – im Prinz Myshkin ‚garden‘ fallen sofort die optimalen Lichtverhältnisse auf. Die gerade in der Menzingerstraße in Obermenzing eröffnete Dependance vom Prinz Myshkin City besticht durch ihren subtilen fünfziger Jahre Retro-Charme. Der Münchner Architekt Daniel Hildmann, der zum Beispiel die Nobeldiskothek Pacha am Maximiliansplatz designt hat – gestaltete das Restaurant mit 80 Plätzen. Das ‚Savoir Vivre‘ wird hier besonders groß geschrieben – schließlich kommt der Küchenchef Philippe Weber aus Frankreich. Neue kreative Ideen der vegetarischen und veganen Küche verbindet Philippe Weber mit seinen Eindrücken aus aller Welt. Er hat internationale Erfahrung in Sternerestaurants gesammelt und kreiert Köstlichkeiten wie ‚Kombublätter (Algen) mit weissem Rettich und Ponzusauce (Zitrusvinaigrette) oder mit Sesamsauce‘ für 8,50 Euro oder ein ‚Tofu-Steak mit Rahmspitzkraut mit gebratenen Pilzen, Sake Schaum und Teriyakisauce‘ für 18 Euro. Die Nachspeisen sind eine süße Sünde wert – besonders der Mandel-Tofu mit Aloevera und Kokosfleisch für 7,50 Euro. ‚Als das Thema der vegetarischen Kost für die meisten noch Neuland war, brachte das Prinz Myshkin die fleischlose Küche mit einem Paukenschlag aufs Programm: Inspirierende Speisen aus allen Teilen der Welt, unprätentiös und zugänglich präsentiert, in gehobenem Ambiente serviert. Eine Mischung, die in dieser Form ihresgleichen sucht‘, sagt Geschäftsführer Torsten Blüher. Der Ausbau der Marke ‚Prinz Myshkin‘ ist gelungen: Das stilbewusste Restaurant ‚garden‘ besticht durch eine natürliche und aufgeschlossene Atmosphäre. Die Sommerterasse lädt zu einem gemütlichen Aufenthalt im Garten unter Olivenbäumen ein. Herzlicher und persönlicher Service ist selbstverständlich. Im Januar 2014 eröffnete dazu das neu renovierte Prinz Myshkin Parkhotel. Das Boutique Hotel verfügt über 30 Zimmern mit ebendem angeschlossenen Restaurant. Seit den fünfziger Jahren – damals unter komplett anderer Führung – besteht an dieser Stelle ein Hotel. Hier hat übrigens 1958 einmal Elvis Presley übernachtet. Mo – Sa, 12 – 14.30 Uhr, Abends ab 18 Uhr, So 12 – 22 Uhr, warme Küche bis 22 Uhr (sic).
Prinz Myshkin Restaurant ‚garden‘, Menzinger Straße 103, 80997 München, Tel. + 49 89 811 10 01