Montag , Juni 25 2018
Home / Kunst & Kultur / Kunst am Prinzregentenplatz: Das Priscohaus wird zur Galerie

Kunst am Prinzregentenplatz: Das Priscohaus wird zur Galerie

In den 1980er Jahren entwickelte sich in den Räumen der Münchner ‚Idea Prisco‘ die bedeutendste private Stoffmesse der Welt durch den Italiener Arturo Prisco. Später erweiterte der Kaufmann seinen Wirkungskreis nach Dresden und schuf dort das Quartier an der Frauenkirche mit Geschäften, Restaurants, Büros und Wohnungen. Zum 15-jährigen Jubiläum holte er 2016 den Münchner Künstler Michael Pendry für eine Multimedia-Installation nach Dresden. Während dieser Zusammenarbeit entstand die Idee, etwas Gemeinsames in München zu erschaffen. Das Ergebnis: Vom 25. bis 28. November 2017 von 15 bis 20 Uhr gibt es einen temporären Galerieraum am Prinzregentenplatz Nr. 23: Prisco Contemporary! 

Arturo Prisco mit seiner Frau Helga. Fotocredit: Tom von SchneiderPress
Arturo Prisco mit seiner Frau Helga. Fotocredit: Tom von SchneiderPress

Arturo Prisco ist Italiener, Stoffhändler, Kunstliebhaber und Investor. Er selbst bezeichnet sich als Kommunikator: ‚Ich kann nichts richtig. Aber ich rede gerne und stelle Fragen – das hat mir alle Türen geöffnet.‘ Jetzt öffnet er anderen die Türen. Seine prachtvolle Jugendstil-Villa gegenüber dem Prinzregententheater ist derzeit ein Ort für junge Künstler und ihre außergewöhnlichen Werke.

Prisco Contemporary: Vier Künstler entdecken!

Michael Pendry zeigt Raum- und Lichtinstallationen
… wurde bekannt durch international vielbeachtete Installationen wie zum Beispiel „Les Colombes – Die weißen Tauben“ in der Heilig-Geist-Kirche in München. Das Projekt machte auch in Jerusalem und London Station. „Der Stern des Südens“, eine fast 70m große LED-Installation am Windrad gegenüber der Allianz-Arena, gehört ebenfalls zu seinen bekannten Werken. Bei Prisco Contemporary zeigt er Skulpturen und Rauminstallationen, ein Exzerpt seiner Arbeiten im öffentlichen Raum.

Simon von Barloewen / Malerei
… ist ursprünglich beeinflusst von Skating und Hip Hop. Die anfänglich rein figurativen Werke haben sich schnell in Farbe und Form in Richtung Abstraktion entwickelt. Nach Ausstellungen in Paris und London stellte Simon von Barloewen in München zuletzt im Gasteig aus. Körper und Köpfe sind Hauptmotive seiner Kunst. Die Süddeutsche Zeitung bezeichnete die großformatigen Acrylbilder als „faszinierende Kopfgeburten“.

Sebastian Krawczyk / Fotografie
… ist Kommunikationsdesigner und Fotograf. Es ist auch diese Mischung, die sich in seinen Werken widerspiegelt. Mal widmet er sich der malerischen, teils grafischen Schönheit der Natur. Mal sind es dokumentarische und erzählerische Momentaufnahmen, die er mit der Kamera während seiner vielen Reisen festhält. Der behutsame Blick für Details sowie das Gefühl für klare Bildkompositionen zeichnen seine Arbeiten aus.

zu Gast:
Silvia Weidenbach / Schmuck
… Artist in Residence der Gilbert Collection, V&A Museum, London. Die preisgekrönte Schmuckdesignerin entwirft in ihrem Londoner Atelier Kreationen, die Tradition und Moderne vereinen. In ihren Werken lotet sie als eine der ersten Künstlerinnen die Möglichkeiten des 3-D-Drucks aus.

LESETIPP

Erster Champagner Fischmarkt in München @ Krug Champagner

Dies dürfte der exklusivste Fischmarkt in München sein! Drei Tage Krug Champagner mit kuratierten Fisch-Häppchen im Gärtnerplatzviertel!

Advertisement