Dienstag , Februar 7 2023
Home / Shopping / Artefakt: Münchner Institution für Textil- und Schmuckdesign

Artefakt: Münchner Institution für Textil- und Schmuckdesign

Wer auf der Suche nach außergewöhnlichen Schmuck- oder Kleidungsstücken ist, könnte in der Münchner Galerie Artefakt fündig werden. 1992 gründete die Künstlerin Birgit Eßlinger-Hirner in der Hans-Sachs-Straße ihre Galerie, obwohl sie selbst mit ihren Mantel- und Jacken-Skulpturen längst in renommierten Galerien von New York bis Bern vertreten ist.

Mit mittlerweile mehr als 80 zum Teil international bekannten Schmuckdesignern, vielen wunderschönen Ausstellungen und ihrem großem Know How hat sich Birgit Eßlinger-Hirner weit über München hinaus einen Namen im Schmuck- und Textildesign gemacht. Ihr Münchner Showroom ist für Goldschmiede aus aller Welt. Mit historischen und traditionellen Techniken aber auch mit völlig neuen Methoden und Materialien wird dieser Schmuck hergestellt.

Zusammen mit der schmuckbegeisterten Textil- und Keramikdesignerin Solveig von Poswik wählt Birgit Eßlinger-Hirner ihre Kollektionen aus. ‚Wenn Ideen ausgereift und in zeitgemäße, formal und funktional durchdachte Stücke umgesetzt sind, wird zumeist schnell klar, dass genau dies in unsere Galerie passt‘, erklärt sie. Junge Talente werden auf Ausstellungen, Messen und an den Hochschulen entdeckt. Für viele von ihnen war Artefakt die erste Galerie nach dem Studium und der Anfang ihrer Karriere.

Doch Münchnerinnen haben nicht nur ein Schmuckstück von Artefakt im Safe, viele haben auch ein Modeteilchen im Kleiderschrank. Seit 2004 entstehen vorwiegend Mantel- und Jacken-Skulpturen aus seidenbemalten Metallstoffen, die am Körper in Form modelliert werden können und sich knittern lassen. Der eigens für Birgit Eßlinger hergestellte High-Tech Stoff besteht aus komplett ummantelter Metallfaser und ist deshalb sehr angenehm zu tragen. Das edle Knittergewebe lässt sich sowohl lässig zu Jeans sowie festlich elegant tragen. Alle Kreationen sind individuelle Einzelstücke, der Stoff kann in jeder Farbrichtung bemalt werden, die passend zum Haar- und Hautton der Kundin ausgewählt wird. Birgit Eßlinger-Hirner bemalt Metallstoffe und fertigt daraus für ihr Label ’silkpainted steel‘ Jacken und Mäntel. Außergewöhnliche Strickkollektionen und raffinierte, auf Maß geschneiderte Gewänder runden das Sortiment ab.

Artefakt, Hans-Sachs-Straße 13, 80469 München, Tel. +49 89 26 03 108, Öffnungszeiten Mo-Fr 11-19 Uhr, Sa 11-15 Uhr

 

LESETIPP

MCM’s erste Valentine’s upcycling Kollektion

Extra zum Valentinstag stellt der Münchner Brand MCM ein Upcycling-Projekt vor, welches sich in eine Reihe von limited editions einfügt. Es werden hand-picked Artikel aus dem Überschussbestand der Marke verkauft, deren Lebenszyklen so verlängert werden. Kult-Idee vom Kult-Label!

Erste Kredikarte als Schmuckstück von Münchner Designerin

Doch hinter der exklusiven Kooperation zwischen der Designerin Saskia Diez und dem Münchner FinTech XPAY steckt mehr! Der Grund: Diese Kreditkarte soll Touchpoint für kleinere Marken, Influencer und ihre Community werden.