Dienstag , Februar 7 2023
Home / Shopping / Buy my dress startet wieder durch: 11. Juni ist letzter Kleider-Abgabe-Termin

Buy my dress startet wieder durch: 11. Juni ist letzter Kleider-Abgabe-Termin

Der Münchener Charity-Verkauf Buy My Dress eröffnete diese Woche offiziell die neue ‚Sammelsaison‘. Bei mehr als ein Dutzend Sammelstellen in München können Kleider, Hosen, T-Shirts oder Accessoires für den guten Zweck abgegeben werden! Am 15. und 16. Juni 2012 ist dann wieder der große Charity-Verkauf im Hotel Bayerischer Hof.

 

Wer sowieso Platz in seinem Kleiderschrank schaffen will oder bei der modischen Charity-Aktion gern dabei wäre: BUY MY DRESS startet bereits zum 2. Mal in München. Prominente haben längst wieder ihre Unterstützung zugesagt, dieses Jahr kommen aber auch Stücke aus der aktuellen Kollektion von Loden-Frey, Kleider von Michael Michalsky, Lederhandschuhe und Accessoires von Roeckl, Schuhe von Unützer, bunte Strumpfhosen von Falke und viele mehr!

Schauspielerin Caroline Beil (im Bild oben links) hat bereits ein sexy Sommerkleidchen gespendet, aber auch Annette Roeckl, Monica Ivancan und Marie Nasemann haben Kleider abgegeben. Und das Ganze für einen guten Zweck!

Mehr als einem Dutzend Sammelstellen gibt es in der Stadt, welche ab sofort die Kleider entgegen nehmen. Alle Sammelstationen kann man telefonisch bei Melanie Reiter unter +49 89 45 20 94 314 abfragen oder man schaut einfach auf die Website von ‚Buy my dress‘.

Der Erlös durch ihren Verkauf am 15. und 16. Juni im Hotel Bayerischer Hof München fließt ganz in Kinderhilfsprojekte in Deutschland.

HIER KANN MAN DIE KLEIDER & ACCESSOIRES KAUFEN:

WANN:

Freitag, 15. JUNI 2012, Uhrzeit: 11 – 20 Uhr

Samstag, 16. JUNI 2012, Uhrzeit: 10 – 20 Uhr

WO:

BUY MY DRESS Charity-Verkauf

Hotel Bayerischer Hof München

Palais Montgelas

Promenadenplatz 2–6

80333 München (Nähe Marienplatz)

LESETIPP

MCM’s erste Valentine’s upcycling Kollektion

Extra zum Valentinstag stellt der Münchner Brand MCM ein Upcycling-Projekt vor, welches sich in eine Reihe von limited editions einfügt. Es werden hand-picked Artikel aus dem Überschussbestand der Marke verkauft, deren Lebenszyklen so verlängert werden. Kult-Idee vom Kult-Label!

Erste Kredikarte als Schmuckstück von Münchner Designerin

Doch hinter der exklusiven Kooperation zwischen der Designerin Saskia Diez und dem Münchner FinTech XPAY steckt mehr! Der Grund: Diese Kreditkarte soll Touchpoint für kleinere Marken, Influencer und ihre Community werden.