Home / Freizeit / Göttliche Multimedia-Installation von Michael Pendry in der Heilig Geist Kirche

Göttliche Multimedia-Installation von Michael Pendry in der Heilig Geist Kirche

Kunst direkt zu den Menschen zu bringen, auch an Orte, die man spontan kaum damit verbindet, ist Michael Pendrys Anliegen. Derzeit ist das Kirchenschiff der Heilig Geist-Kirche in der Münchner Innenstadt seine neue Wirkungsstätte. Ab 6. Januar 2014 ist es mit der traumhaften Licht-Musik-Origami-Tauben-Installation doch schon wieder vorbei. 

Von Donnerstag bis Sonntag ab 18 Uhr bis 22 Uhr wird die Heilig Geist Kirche in blaues Licht getaucht.

Der Kirchenraum wird in ein diffuses, mystisches blau getaucht, in dem Raum und Dimension zu verschwimmen scheinen. Die Farbe blau symbolisiert die Farbe des Geistes und der Phantasie und ist ein Element der Installation. Ein weiteres Element sind die weißen Tauben als Symbol des ‚Kollektiven Geistes‘. Hunderte von Tauben aus Papier geformt, gefaltet und mit Wünschen an das Leben belegt. Von Menschen die in die Kirche kommen, an Gottesdiensten teilnehmen, von Fußgängern im Tal oder auf dem Viktualienmarkt, von Münchner, egal ob gläubig oder nicht und egal welcher Glaubensrichtung. Ein Schwarm weißer Tauben durchzieht das Kirchenschiff vom Portal bis zum Altarraum.

Im Flyer zur Installation schreib Michael Pendry über die Darstellung des Geistes als Taube. Diese führt zwar weit zurück auf die griechische Mythologie, ist aber in der kirchlichen Kunstgeschichte seit jeher fest verankert. Der Geist als weiße Taube. Im Kirchenraum der Heilig Geist-Kirche ist die Taube immer wieder zu entdecken, sowohl dargestellt in den sieben Tugenden des Geistes in den Seitenschiffen, als auch im Altarbild. Der Gedanke einer künstlerischen Annäherung an die Symbolik des Geistes, liegt der Multimedia-Installation ‚Les Colombes… Die Weißen Tauben‘ zu Grunde. Für solch ein Thema gibt es keine bessere Zeit als die Weihnachtszeit.

LESETIPP

Fashion Week in Berlin: Laurel zeigt Mode-Träume

Das Münchner Label LAUREL zeigt auf der Fashion Week Berlin Mode-Fusionen: Exotische, opulente Elemente treffen auf die sportliche Coolness der Neunziger. Grunge trifft auf Barock, maskulin auf feminin, Streetwear-Einflüsse auf Romantik. Alles fusioniert zu einem 'rough, laid-back luxury', der den Look definiert. Wer in der Fron-Row saß?

Kate Bosworth auf der Fashion Week Berlin: Grandioser Start ins Mode-Jahr 2017

Kate Bosworth jettete zur Fashion Week Berlin und war bei Marc Cain. Ein paar Fragen hat sie uns beantwortet. Warum Frauke Ludowig sie als Fashion Ikone bezeichnet könnt Ihr im Artikel nachlesen!