Montag , September 28 2020
Home / Veranstaltung / Vernissage W/ Alexandra Lukaschewitz

Vernissage W/ Alexandra Lukaschewitz

Wann:
19. Juni 2020 um 16:00 – 20:00
2020-06-19T16:00:00+02:00
2020-06-19T20:00:00+02:00
Wo:
Galerie Utopia
Heßstraße 132
80797 München
Preis:
Eintritt frei
Die Münchner Künstlerin Alexandra Lukaschewitz kreiert Figuren und Bilder – vornehmlich aus Papier. Fasziniert von allem Ungewöhnlichen und Kuriosen erschafft sie anthropomorphe Geschöpfe, die oftmals Popkultur und Naturgeschichte zitieren. Die Inspiration für ihre kreativen Expeditionen und Science-Fiction-Reisen findet sie in hauptsächlich in Antiquariaten und Museen. Der hintere Raum ihres Ladenateliers in Neuhausen dient als Werkstatt. Vorne im Laden residiert die persönliche Wunderkammer namens Dog & Pony, eine Galerie, in der Alexandra Lukaschewitz immer wieder Ausstellungen kuratiert und präsentiert.
Galerie Utopia München mit Alexandra Lukaschewitz
Galerie Utopia München mit Alexandra Lukaschewitz

Alexandra Lukaschewitz präsentiert im Rahmen von Galerie Utopia Furry Heroes of the Space Race, ihre fortlaufende Serie und Hommage an die unfreiwilligen, tierischen Helden der Raumfahrt. Die Größe der fast leeren Halle wird zur Weltraumsimulation und macht zugleich die Verletzlichkeit ihrer tierischen Protagonisten spürbar.

Mario Klingemann Vernissage am 12. Juni 2020

Der Münchner Künstler schafft Kunst mit Algorithmen, Daten und künstlicher Intelligenz. Er erforscht die Möglichkeiten, mit Hilfe von KI das menschliche Verständnis darüber zu erweitern, wie Kreativität, Kunst, Kultur und deren Wahrnehmung funktionieren. Mit Hilfe von neuronalen Netzen konstruiert er Systeme, die semi-autonome Bilder, Filme und Texte generieren, eine Technik die er „Neurographie“ nennt, und bei der er eine Rolle zwischen Autor, Kurator und Entdecker einnimmt.
Temporäres Kunstprojekt: Utopia München
Temporäres Kunstprojekt: Utopia München

Im Utopia wird Mario unter anderem seine interaktive Installation „Uncanny Mirror“ zeigen: Ein Spiegel, der mit dem Blick der Maschine seine Betrachter reflektiert, und dabei kontinuierlich sein Modell, das wie ein menschliches Gesicht aussieht, revidiert.

Mario Klingemann gilt als Pionier der zeitgenössischen KI-Kunst, war Artist in Residence bei Google Arts & Culture, ist regelmäßig Sprecher auf internationalen New Media und Kunst Festivals, Gewinner des Lumen Prize Gold 2018 sowie des „Creative Awards“ der British Library. Seine Arbeiten wurden in Kunstpublikationen und der akademischen Forschung bereits besprochen. Internationale Museen und Festivals zeigten seine Kunst. Z.B. Ars Electronica, Centre Pompidou, ZKM, Barbican, Ermitage, Photographers‘ Gallery, Collección Solo Madrid, Nature Morte Gallery New Delhi, Residenzschloß Dresden, Grey Area Foundation, British Library und MoMA. Er wird von Onkaos, Madrid und der DAM Gallery Berlin repräsentiert.

Galerie Utopia ist ein kuratiertes Kunstprojekt, in dessen Rahmen die 1200qm große Veranstaltungshalle Utopia zum temporären Kunstraum wird. Jede Woche bespielt ein ein*e andere*r Künstler*in den Raum mit einer Arbeit. Die Aktion läuft so lange, wie die reguläre Nutzung der Halle durch die Corona Limitierungen entfällt.

Der Eintritt ist frei. Für die Einhaltung der aktuell geltenden Abstands- und Hygieneregeln wird gesorgt.

LESETIPP

TikTok-Stars aus Bayern: 92-jährige Oma Lissi mit Enkel Chris

Riesige Plakate von Oma und Enkel schmücken neuerdings die Münchner City, vom U-Bahnhof bis zur Häuserfassade. Ein Interview über eine digitale Erfolgsgeschichte!

Advertisement