Dienstag , März 2 2021
Home / Business / eBusiness: Wie Covid-19 die Suche nach neuen Geschäftsfeldern aktiviert

eBusiness: Wie Covid-19 die Suche nach neuen Geschäftsfeldern aktiviert

Der Verlauf des Jahres 2020 hat uns alle vor bisher ungeahnte und unbekannte Herausforderungen gestellt. Nahezu alle Firmen und Betriebe mussten kurzfristig umdenken, teilweise massiv umplanen, um die Geschäftstüchtigkeit aufrecht zu erhalten und weiterhin wirtschaftlich agieren zu können. Das ebusiness hat einen neuen Stellenwert bekommen. Vier Münchner Geschichten!

Lösungen fürs ebusiness. Auch die Stadt München hat auf einmal mit einen nicht mehr existierenden Tourismus zu kämpfen.
Auch die Stadt München hat auf einmal mit einen nicht mehr existierenden Tourismus zu kämpfen.

Neuer Virtual Club für Prime Time Fitness Kunden

Big Bang Opening für das dritte Prime Fitness München Studio auf der Maximilianstrasse! Unternehmer Henrik Gockel eröffnete kurz vor dem Lockdown die elfte Dependance seiner Prime Fitness Studio Kette auf Münchens Prachtmeile. Für die beste Lage in der Landeshauptstadt sollte es auch eine erstklassige Ausstattung auf über 1.200 qm sein. Kaum war das Studio für einige Wochen offen, kam der Lockdown. Kurzerhand wurde ein virtuelles Fitnessstudio ins Leben gerufen und die Trainer gaben ihre Kurse und Trainings komplett virtuell. Auf Prime Time Fitness TV gaben gleich zwei prominente Fitnesstrainer an Ostern ihr Spezialtraining, was sonst nur Hollywoodstars genießen können! Um an seinen Neujahrsvorsätzen arbeiten zu können, welche immer etwas mit Sport und Fitness zu tun haben, wurde jetzt der Virtual Club gegründet.

Der Hotelkonferenzraum wird zum Schulungs-Center

Das MICE-Geschäft (Meeting, Incentive, Conference, Event-Branche) liegt aufgrund der Corona-Pandemie und des zweiten Lockdown derzeit brach, Seminar- und Konferenzräume stehen in der Hotellerie daher massenhaft leer. Angesichts dieser Situation haben die Verantwortlichen von Accor entschieden, die Räume zumindest in ausgewählten Hotels in Deutschland und der Schweiz für Schulklassen zu öffnen. Auch in Österreich sollen sich Accor-Häuser nach dem Ende des Lockdown an der Aktion beteiligen. So wurden die Seminarräume des Novotel München City in der Hochstraße Anfangs Oktober erstmals vom Schulverbund München genutzt.
Auch das Ibis in der Erfurter Altstadt hat laut Accor bereits mehrfach Besuch von der dort ansässigen Barfüßerschule bekommen. Die Lehrerinnen und Lehrer der Grundschule nutzen die Tagungsräume für Lernentwicklungsgespräche mit Eltern, so Accor. Außerdem sei der größte Raum im Hotel Teil der Projektwoche der Schule gewesen und die Grundschülerinnen und Grundschüler hätten so zusätzlichen Platz gehabt, um Ihre Versuche zum Thema Luft durchzuführen.

Mobile Event App im Einsatz bei einer standesamtlichen Trauung

Hochzeit im Livestream: plazz Mitarbeiter nutzte die firmeneigene Mitarbeiter-App, um Gäste virtuell bei der Trauung teilhaben zu lassen. Fotocredit: privat
Hochzeit im Livestream: plazz Mitarbeiter nutzte die firmeneigene Event- und  Mitarbeiter-App, um Gäste virtuell bei der Trauung teilhaben zu lassen. Fotocredit: privat/SR

„Wenn ich die Gäste nicht alle mitnehmen kann, dann schalte ich sie halt zu“, dachte sich Stephan Rode, Head of Sales & Service  bei der plazz AG. Zunächst musste der für Mai geplante Hochzeits-Termin aufgrund des Corona Lockdown abgesagt werden. Glücklicherweise hat der Bräutigam aber schnell einen Termin für den August beim Standesamt München Schwabing erhalten. Als es dann soweit war, hieß es wenige Tage vor dem Termin beim Standesamt, dass nur 5 Begleitpersonen aufgrund den Covid Sicherheitsmaßnahmen Zutritt erhalten. Stephan Rode wäre nicht Head of Sales bei plazz, wenn er nicht die Möglichkeiten die eBusiness bietet, so gut kennen würde.

Die Feier beim Standesamt in Münchens geschichtsträchtigsten Gebäude in der Mandlstraße am Englischen Garten wurde in die eigens für die Hochzeit aufgesetzte Event App als Live Stream übertragen. Alle Gäste konnten digital teilnehmen und von überall auf der Welt zusehen und Glückwünsche übermitteln. Die Event- und Mitarbeiter-App wird auch von unserem Golfportal als ExklusivGolfen-Turnier-App genutzt und wird im September 2021 beim CEO Golf Cup zum dritten Mal im Einsatz sein.

Messe München: Was tun mit leeren Messehallen?

Diese Frage haben sich viele Personen rund um den Messechef Klaus Dittrich gestellt. Schnell war man dabei, kreative Ideen in die Tat umzusetzen. So wurden die Messehallen im Sommer für die Abschlussprüfungen der IHK bereitgestellt. Nur so konnte für die Auszubildenden während ihrer schriftlichen Prüfung ausreichenden Covid Sicherheitsabstand eingehalten werden. Da das naheliegende Autokino im benachbarten Aschheim den Ansturm nicht bewältigen konnte, wurde auf dem Messegelände ein weiteres Autokino platziert. Die Nähe zur Autobahn-Abfahrt trugen dazu bei, dass viele Besucher diese pfiffige Alternative nutzten.

Sortimentswechsel: Spuckschutz-Plexiglasscheiben statt Event-Technik

In Supermärkten, Tankstellen und Arztpraxen sind sie nicht mehr wegzudenken: Plexiglasscheiben für den Infektionsschutz. Viele Unternehmen nutzen ihre Kernkompetenzen mittlerweile, um diese Wände anzufertigen und zu vertreiben. So auch das Münchener Event Tech Unternehmen Livetec – eigentlich Lieferant für Leuchten, Bühnen und alles was auf Events benötigt wird. Schnell und effektiv wurden die Glasscheiben auf allen möglichen Kanälen mit Kampagnen beworben und verkauft.

Die Uhr wird auch nach Corona bzw. mit der Einführung eines Impfstoffs nicht so einfach zurückgedreht werden können. Diese neue Kreativitätsphase wird uns sicherlich noch eine Weile erhalten bleiben und alle fordern.

Weitere Beispiele für Innovationen und Digitalisierungs-Erfolge werden im aktuellen Kundenmagazin der plazz AG aufgeführt bzw. auch unter www.mobile-employee-app.com

LESETIPP

So lief der erste Tag nach dem Lockdown bei Friseur Stefan M. Pauli in München

Haarige Zeiten liegen hinter den Damen (und auch Herren). Doch am Montag durften die Friseure nach dem zweiten Lockdown und nach zweieinhalbmonatiger Zwangspause wieder öffnen. Endlich!