Sonntag , September 19 2021
Home / Business / Boom bei MitarbeiterApp Lösungen – Anbieter freuen sich über Digitalisierungsschub    

Boom bei MitarbeiterApp Lösungen – Anbieter freuen sich über Digitalisierungsschub    

Insights über das wichtige Thema Mitarbeiter-Kommunikation und Möglichkeiten einer MitarbeiterApp. Ein Interview mit dem CEO der plazz AG.

EXM – Corona brachte uns allen das Homeoffice und neue Tools waren notwendig, um die Belegschaft zu informieren. MitarbeiterApp Lösungen erleben einen nie dagewesenen Boom.  Wie sind Ihre Erfahrungen bei der plazz AG? 

Das Thema „Digitalisierung“ wurde von Unternehmen vor Ausbruch der Pandemie sehr unterschiedlich gehandhabt.

Vieles hing und hängt vom Mindset im Unternehmen ab, der gelebten Kultur, den Ansprüchen der Führung und last but not least, wie Daten-Sicherheit im Unternehmen gelebt wird. Es gibt nach wie vor viele Unternehmen bei denen Digitalisierung und Mitarbeiter Apps stiefmütterlich behandelt werden. Andere Unternehmen sind da top aufgestellt und wieder andere sahen die Thematik eher als ein „Nice-to-have“ an.

In der Tat gibt es aktuell einen Run auf das Thema Mitarbeiter App. Dabei ist vielen ohnehin klar, dass eine Mitarbeiter App nicht nur in Krisenzeiten die Möglichkeit bietet, Nähe zu Kollegen herzustellen oder sie zu informieren. Sie trägt ebenso zu einer positiven Arbeitskultur bei, bei der sich alle Mitarbeiter umfassend einbringen und gleichzeitig informiert werden können. Sie schafft Inklusion, Transparenz und Kommunikation auf Augenhöhe. Gerade in großen Firmen herrscht oft eine gewisse Anonymität und diese kann durch Austausch aller Bereiche und Abteilungen aufgelöst werden. Wer eine Mitarbeiter-App zu nutzen weiß, schafft für seine Mitarbeiter eine bessere Organisation und vereinfacht Arbeitsprozesse.

 

EXM – Worin liegen die Vorteile gegenüber traditionellen Methoden in der Unternehmenskommunikation?

Der größte Vorteil einer Mitarbeiter App gegenüber traditionellen Informationsmethoden ist die vollständige Inklusion aller Mitarbeiter. Auch derer, die in Produktionshallen, Lagern, LKWs oder im Außendienst tätig sind. Führungskräfte können in Echtzeit Kontakt zu ihren Mitarbeitern aufnehmen. Unabhängig davon, ob diese gerade in der Werkhalle, im Homeoffice oder am Fließband arbeiten. Es wird ein einheitlicher Kommunikationskanal für alle geschaffen und niemand wird ausgeschlossen. Außerdem können entsprechende Mitarbeiter Apps dabei helfen, dass Arbeitnehmer einfacher mit Führungskräften in Kontakt treten. Grade größere Unternehmen müssen da ab dem kommenden Jahr auch ein Hinweis Geber System (erfahren Sie mehr dazu hier!) einrichten.

Unternehmen mit sehr dezentralen Strukturen können mit der Lösung darüber hinaus ihren Mitarbeitern einen zentralen Raum für geplante und zufällige Begegnungen und Gelegenheiten für den persönlichen Austausch bieten.

Für Mitarbeiter, die Zeit und Lust auf eine virtuelle Kaffeepause haben, kann extra ein Pausenraum auf Basis der eingebauten Videokonferenz-Technologie eingerichtet werden. In dem Raum sind Kollegen sichtbar, die gerade gesprächsbereit sind. Auf diese Weise bringt der Pausenraum Kollegen mit Gesprächsbereitschaft und Gesprächsbedürfnis zusammen, ohne Termindruck oder -zwang. Alternativ nutzen unsere Kunden auch die Möglichkeit von monatlichen oder quartalsweisen Videoansprachen, durch das Management, innerhalb der Lösung. Genauso einfach sind virtuelle Sprechstunden möglich. Sei es beim Betriebsrat, Fachabteilungen oder Servicestellen innerhalb des Unternehmens.

Anders als bei Microsoft Teams oder Slack wird die App im individuellen Unternehmensdesign des Kunden maßgeschneidert und konfiguriert. Ja, sogar in vielen Fällen werden noch unternehmensindividuelle Adaptionen und Erweiterungen entwickelt. Eine Mitarbeiter App ist immer weit mehr als ein Microsoft Teams, ein Slack oder ein Zoom.

 

EXM – sie reden gerne von anywhere and anytime – was meinen Sie damit? 

Zwei Drittel der Arbeitnehmer in Deutschland sind sogenannte Non-Desk Worker, also Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, die nicht am Schreibtisch arbeiten und von ihren Vorgesetzten deshalb auch nicht über Mail erreicht und informiert werden können. Viele Millionen Menschen arbeiten in der Produktion, im Speditionsgewerbe, im Gesundheitswesen, auf dem Bau und bekommen vieles in ihrem Unternehmen nicht mit. Mit der App ist plötzlich jeder erreichbar, der sie sich herunterlädt. Völlig unabhängig vom Zugang via Intranet oder Betriebszeiten von Geschäftsräumen.

 

EXM – Wie schnell erfolgt die Umsetzung und Einführung einer MitarbeiterApp ? 

Der Aufbau einer unternehmensweiten Mitarbeiter App Lösung ist kein rein technologisches Vorhaben, sondern bedarf der Mitarbeit aus verschiedenen Fachbereichen. Nutznießer und Treiber des ganzen sind oftmals HR als Treiber, die Kommunikationsabteilung oder die Business IT. Zudem sind in den meisten Fällen Legal, Betriebsrat, Einkauf involviert. Dadurch ergibt sich eine gewisse Komplexität des Vorhabens. Einfacher ist es oftmals, wenn es einen Stakeholder und zuständigen Fachbereich gibt, der mit klaren Ansagen die Richtung vorgibt. Wir haben alle möglichen Fälle erlebt. Ganz gut fahren wir damit, wenn es in der Business IT einen Bereich gibt, welcher als interne Dienstleister supportet und die technische Koordination übernimmt bzw. das Mandat für technische Rückfragen hat, so dass Fachbereiche mit ihrer fachlichen Kompetenz mit der Business IT einen verlässlichen internen Ansprechpartner haben.

MitarbeiterApp / Onboarding App der plazz AG - spezielle Lösung für neue Mitarbeiter und die Belegschaft
MitarbeiterApp / Onboarding App der plazz AG – spezielle Lösung für neue Mitarbeiter und die Belegschaft

EXM – Wie individuell sind solche MitarbeiterApp Lösungen 

Wir haben eine Vielzahl unternehmensindividueller Anpassungen – vom individuellen schwarzen Brett über die Mechanik wie Urlaubsanträge gestellt oder Krankmeldungen eingereicht werden. Bis hin zum Login in die App. Auch hierfür gibt es eine Reihe von Möglichkeiten vom SAML Login über den 2FA Login oder eine Koppelung des Logins an eine Authenticator App.

EXM – Haben Sie noch Beispiele für konkrete Einsatzbereiche 

Im Prinzip betrifft es meist den Bereich der internen Kommunikation, da konkret Teilbereiche der Mitarbeiterkommunikation. Use cases sind sehr unterschiedlich – die Telekom hat grade im Vertriebsbereich eine App für neue Mitarbeiter gestartet eine On-Boarding App, andere Unternehmen wollen grade jetzt mit Remote Work einen besseren Kanal der Top Down Kommunikation, ein Automobil Zulieferer nutzt die App Lösung als Kommunikations- und Trainingstool für Wissenvermittlung Richtung eMobilität. Im folgenden mal Use Cases, bei denen wir unsere Kunden aktiv begleiten.

  • Employer Branding
  • Onboarding
  • Pre-Boarding
  • Top-Down Kommunikation
  • Mitarbeiter Communitys
  • Kunden Communitys

Infos über die Lösungen der plazz AG auf www.mobile-employee-app.com bzw. auch auf www.mobile-event-app.com

PS – plazz AG ist Partner beim CEO Golf Cup 2021, welchen wir heuer im 12. Jahr durchführen.

LESETIPP

Aus einer Knirps Vision wurde der nachhaltigste Regenschirm auf unserem Planeten

Wie nachhaltig ist Euer Regenschirm? Ein Knirps hält im Durchschnitt zehn Jahre lang. Geht etwas kaputt, wird er in der Knirps-Werkstatt im bayerischen Simbach am Inn repariert. Jetzt geht noch viel mehr!