Donnerstag , Mai 24 2018
Home / München exklusiv / Kult-Accessoire für die Tracht: Charivari

Kult-Accessoire für die Tracht: Charivari

Ein Charivari ist nicht nur ein Stück bayerische Kultur, es ist ein Kult-Accessoire für die Tracht. Traditionell wird es von Männern am Hosentürl der Trachtenlederhose getragen. Die Damen zeigen ihr Charivari am Dekollete. Die Tegernseer Schmuckdesignerin Constance Maier kreierte eine schmuckvolle Charivari-Kollektion, welche seinesgleichen sucht!

Goldener Charivari aus der Jagdfieber-Kollektion der Schmuckdesignerin Constance Maier aus Tegernsee

Wenn man das Wort Charivari unter die Lupe nimmt, kam es in der napoleonischen Zeit in den deutschen Sprachraum und von lat. Caribaria wird es als ‚Durcheinander‘ oder ‚Verrücktheit‘ übersetzt. Das Charivari diente als Schmuck oder als Talisman für eine erfolgreiche Jagd und so nannte Charivari-Schmuckdesignerin Maier ihre Kollektion auch Jagdfieber.

Jagdfieber ‚Natur pur‘: Ausgesuchte, alte Charivaris in handgearbeiteten Fassungen werden – mit Silberelementen und Edelsteinen kombiniert und zu trendigen Accessoire liebevoll aufbereitet.

Jagdfieber ‚Couture‘: Für diese Kollektion wurden besonders schöne und aufwendig gestaltete Charivaris und Charivari – Fassungen in 18 Karat Gold reproduziert. In der Linie ‚Diamantenfieber‘ setzen braune und graue Brillanten edel – glitzernde Akzente auf den natürlichen Materialien – ‚Goldrausch‘ zeigt die Charivaris komplett in Gold – schlicht oder aufwendig mit Brillanten besetzt. Preise: ab 190 € für einen kleinen Charivari bis zu ca. 4.000 € für einen Charivari aus purem Golf mit Brillianten besetzt.

Jagdfieber können Sie hier im Internet bestellen www.jagdfieber-schmuck.de oder bei ‚Lake and Mountain‘ und ‚Zauberhaft‘ in Rottach – Egern, Nördliche Hauptstr. 30, erwerben.


LESETIPP

Ladies Art Lunch im Schloss Herrenchiemsee

Kunst, Genuss und Frauenpower im Märchenschloss: Kunsthistorikerin Dr. Sonja Lechner lud zum traditionellen Kunst-Lunch.

Advertisement