Samstag , Mai 8 2021
Home / Kunst & Kultur / Naturkunst im Sendlinger Wald: Auftakt zur Münchner Naturkunst-Biennale SüdpART

Naturkunst im Sendlinger Wald: Auftakt zur Münchner Naturkunst-Biennale SüdpART

Im Turnus von zwei Jahren lenkt ein Münchner Künstlerkollektiv seit 2016 mit einer mehrere Wochen langen Naturkunst-Ausstellung den Blick auf unseren Wald, speziell dem Sendlinger Wald. Von 12. Juni bis 1. Oktober 2021 sind in diesem Jahr die Kunstwerke bei freiem Eintritt zu erleben und zu begehen. Lore Galitz, die SüdpART ins Leben gerufen hat und selbst als Künstlerin teilnimmt, will mit der Kunst dem Wald etwas zurückgeben.

Eine Heilspirale aus Naturmaterial mitten im Wald - zum vierten Mal lädt Lore Galitz zum ökologischen Kunstprojekt SüdpART in den Sendlinger Wald. Foto: Lore Galitz
Eine Heilspirale aus Naturmaterial mitten im Wald – zum vierten Mal lädt Lore Galitz zum ökologischen Kunstprojekt SüdpART in den Sendlinger Wald. Foto: Lore Galitz

Der Sendlinger Wald in München, Südpark genannt, ist ein 60 Hektar großer Stadtwald und Naturschutzgebiet. Klimaveränderung, Stürme, Schädlinge und Trockenheit setzen dem Wald stark zu. Alle zwei Jahre lenkt deshalb ein Künstlerkollektiv mit einer mehrwöchigen Naturkunst-Ausstellung den Blick auf das geschädigte Waldareal.

„Wie alle Wälder leidet auch der Südpark unter den Veränderungen des Klimas“, erklärt Lore Galitz. „Wenn es uns mit der Kunst gelingt, für den Lebensraum Wald zu sensibilisieren, schaffen wir nicht nur ein besonderes Kulturerlebnis, sondern auch der Wald profitiert.“

Ökologisches Kunstprojekt SüdpART

Das ökologische Kunstprojekt findet in diesem Sommer zum vierten Mal statt. Sechs Wochen lang setzen sie sich die Künstler mit den Gegebenheiten im Wald auseinander und realisieren ihre Kunstwerke aus natürlichen Materialien. Ab 12. Juni kann man dann die Objekte und Installationen jederzeit und kostenlos bei einem Spaziergang entdecken. Bereits in der Aufbauphase erhält man Einblicke in das kreative Entstehen!

Von 12. Juni bis 1. Oktober sind in diesem Jahr die Kunstwerke bei freiem Eintritt zu erleben und zu begehen; anschließend werden sie sich selbst und der Natur überlassen. Die Initiatorin Lore Galitz bietet Führungen und Waldkontakt-Touren an, zu denen man sich anmelden muss. Kontakte und Termine finden man auf der Seite von SüdpART hier!

Teilnehmende Künstlerinnen und Künstler sind Carl Nissen, Despina Marianou Olbrich, Alexander Miehle, Ekkeland Götze, Christina Diana Wenderoth, Elisabeth Seidel, Andreas Bejenke, Liz Walinski, Gertrud Fassnacht, Nia Leitl, Niko Jahn, Frauke Feuss, Sabine Jörg und Lore Galitz.

 

LESETIPP

München abseits touristischer Pfade: Vom MUCA Museum bis zum Bogenhausener Friedhof

Hier stellen wir fünf außergewöhnliche Orte vor, die man auf keiner Ausflugsliste ganz oben vermuten würde. Selbst dann, wenn man schon viel Zeit in dieser Stadt verbracht hat, gibt es immer neue Dinge zu entdecken. Das macht den Reiz einer Großstadt wie München aus.