Samstag , November 26 2022
Home / Automobile / IAA Mobility 2023: Neues Motto, angepasstes Konzept

IAA Mobility 2023: Neues Motto, angepasstes Konzept

Unter dem neuen Motto „Experience Connected Mobility“ soll die intelligente Vernetzung von Fahrzeugen und Infrastruktur auf der IAA MOBILITY erlebbar gemacht werden. Zur Premiere der neuen IAA MOBILITY 2021 kamen Corona-bedingt über 400.000 Besucher. Es wurde eine noch nie dagewesene globale Reichweite für das Thema nachhaltige Mobilität generiert. Aber es gab auch Kritik – besonders die Giga-Stände diverser Automarken gefiel vielen Münchnern nicht. Im kommenden September möchte die IAA MOBILITY den Erfolg von 2021 auf jeden Fall ausbauen und auch die Altstadt wird dafür wieder bespielt! Am Konzept wurde gefeilt. Als Aussteller und auch für den IAA Summit kann man sich bis 23.12. 2022 noch aktiv einbringen!

Alle markanten Plätze in München werden wieder Teil der IAA, u.a. Königsplatz. Fotocredit: IAA Mobility 2023
Alle markanten Plätze in München werden wieder Teil der IAA, u.a. Königsplatz. Fotocredit: Mario Drescher, VDA

Die Formate der IAA MOBILITY 2023

B2C: Open Space – Mobilität erleben, wo sie stattfindet

Mit dem Open Space in der Münchener Innenstadt schafft die IAA MOBILITY wieder Erlebnisorte für jeden. Ob Wittelsbacher Platz, Odeonsplatz, Marstallplatz, Königsplatz, Marienplatz, Max-Joseph-Platz sowie der Ludwigstraße, der Hofgartenstraße und den Residenzhöfen wird Mobilität gezeigt. Die Fläche ist damit genau so groß wie zur IAA MOBILITY im vergangenen Jahr. 89 Prozent der Open Space Besucher 2021 bewerteten das Format positiv.

Anlässlich der IAA Mobility hat Mercedes-Benz die US-Künstlerin Janet Echelman beauftragt, aus ihrer weltbekannten Serie Earthtime eine Skulptur für München zu kreieren. Alles über das Kunstwerk aus recycelbaren Fasern.
Anlässlich der IAA 2021 in München hat Mercedes-Benz die US-Künstlerin Janet Echelman beauftragt, aus ihrer weltbekannten Serie Earthtime eine Skulptur zu kreieren. Alles über das Kunstwerk aus recycelbaren Fasern.

Zur IAA MOBILITY 2023 will man erneut zeigen, wie die Zukunft der Veranstaltungsbranche aussehen kann. So ist der Open Space Festivalgelände der nachhaltigen Mobilität, Dialog- und Diskussionsort, sowie Testareal in einem. Die perfekte Bühne für urbane Mobilität mit Nutzerrelevanz und der Ort für den Dialog zwischen Marken, Initiativen und Interessierten.

Eingebettet zwischen Kunst- und Kulturangeboten, Food-Konzepten und Live-Entertainment soll der Open Space den optimalen Erlebnisraum für die Mobilität von morgen zeigen. Alle Ausstellungsflächen im Open Space werden wie 2021 bilanziell klimaneutral realisiert. Bei der vergangenen IAA MOBILITY wurden so 2.214 Tonnen CO² kompensiert. Weiterhin möchte die IAA MOBILITY den gesellschaftlichen Diskurs begleiten. Unter anderem entsteht mit dem Citizens Lab auf dem Marienplatz ein Ort für den kommunikativen Austausch über Mobilität und Lebensraumentwicklung in der Stadt und auf dem Land.

Der IAA Summit ist der obligatorische Treffpunkt für alle großen Player und Entscheider im Bereich Mobilität. Vom CEO bis zum Young Professional und vom Entwickler bis zum Strategen. Mit seinem B2B-Konzept lädt der IAA Summit zudem Entscheider aus Politik und Gesellschaft sowie Mobilitäts-Enthusiasten und Journalisten ein, sich aktiv an der Entwicklung zukunftsfähiger Mobilität zu beteiligen.

Symbiose der Mobilität

Kern des optimierten Hallenkonzepts ist es alle Anbieter miteinander zu vernetzen. Dies bedeutet, dass die IAA MOBILITY die Realität der Mobilität auch in ihren Hallen präsentiert. OEM’s der Automotive-, Tech- und Zuliefererindustrie, ebenso wie aus der Fahrrad- und Mikromobilitätsbranche vernetzten sich thematisch auf dem IAA Summit. Durch die thematische Vielfalt und das branchenübergreifende Interesse bietet der IAA Summit hervorragende Chancen für den Ausbau von relevanten, neuen Geschäftsbeziehungen und zukunftsprägenden Kollaborationen zwischen diversen Akteuren. Diese Symbiose der Mobilität ist der neue Leitgedanke des Formats. Darin integriert sind verschiedene Networkingbereiche, kuratierte Partnerschaftsflächen und die IAA Conference. Bei der IAA MOBILITY 2021 nahmen über 400 renommierte Speaker aus allen Spektren der Mobilität teil. Für 2023 können sich Interessierte hier beim Call for Content beteiligen.

Interessierte Unternehmen können sich noch bis zum 23.12.2022 für die IAA MOBILITY anmelden. Weitere Information zu den Paketen findet man hier.

2021 durfte auch jeder Privatmann auf der Blue Lane fahren, welcher ein E-Auto hatte.
2021 durfte auch jeder Privatmann auf der Blue Lane fahren, welcher ein E-Auto hatte.

Diese vier Varianten der Blue Lane soll es geben!

Auf der IAA Blue Lane können die neuesten nachhaltigen Mobilitätsangebote getestet werden. Über 8.800 Testfahrten gab es 2021.

Blue Lane Road
Hierbei handelt es sich um eine Teststrecke für emissionsfreie Fahrzeuge, startend im Open Space oder auf dem Messegelände. Ergänzend werden Messegelände und Open Space mit einem Bustransfer verbunden.

Blue Lane Underground
Die bereits bestehende U-Bahnlinie 2 zwischen Messegelände und Königsplatz wird während der Messe zur Blue Lane Underground.

Blue Lane Micromobility & Bike
Hier kann man auf 15,5 km die neusten Modelle aus dem Bike & Micromobilitätsbereich testen. Sie befindet sich zwischen dem Königsplatz und der Messestadt. Zusätzlich sollen bei der IAA MOBILITY 2023 weitere Testmöglichkeiten für Micromobilität im Open Space geschaffen werden.

Blue Lane Future
Auf dem Messegelände können neue Konzeptstudien und Technologien erstmalig live getestet werden.

LESETIPP

Innovative NFT-Kunst des Star-Fotografen Bart Kuykens in München

Die Digitalagentur Achtzig20 lud zur Bart Kuykens Foto + NFT Vernissage am 25. November 2022 in den USM Showroom in München am Wittelsbacherplatz. Für Agenturchef Holste sind NFTs der Anfang einer neuen Bewegung!

Was soll ich nur schenken? Eine ganz andere Weihnachtsausstellung

Zum Start der „Was soll ich nur schenken“-Saison gibt es wieder viel Inspiration bei der diesjährigen Weihnachtausstellung 'Sternenstaub' vom Bayerischen Kunstgewerbeverein. Über 100 Mitglieder werden ihre Arbeiten präsentieren und auch zum Kauf anbieten – allesamt schöne Dinge, weit jenseits von Massenkonsum und Kitsch!