Donnerstag , April 25 2019
Home / München exklusiv / Land versus Stadt, wo liebt und lebt es sich besser

Land versus Stadt, wo liebt und lebt es sich besser

Die Landflucht hat schon lange begonnen. Immer öfter verlassen die Jugendlichen ihre Familie aus den Dörfern und ziehen nach München. Zum Teil ist das natürlich auch dem normalen „Flügge werden“ geschuldet, aber auch andere Gründe tragen maßgeblich dazu bei, dass die Bevölkerungsanzahl in den Dörfern immer geringer wird. Land versus Stadt!

Land versus Stadt
In der Stadt gibt es per se mehr Infrastruktur und Kulturleben.

 

Pro Dorf
Die Kriminalstatistik spielt eindeutig dem Dorf in die Karten. Zwar sollte man auch hier nicht unbedingt mehr die Haustüren offen und die Zündschlüssel stecken lassen, aber man kann seine Kinder noch bedenkenloser auf der Straße spielen und alleine zur Schule laufen lassen. Besonders der Gesundheit ist das Landleben zuträglich. In Zeiten der Feinstaubdiskussionen und Dieselfahrverbotszonen können die Dorfbewohner über diese Probleme der Stadtmenschen nur schmunzeln. Abseits des Stresses der Stadt kann man hier abends gemütlich den Sternenhimmel betrachten und so mit seinem Partner die ein oder andere romantische Stunde verbringen. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass man einen Lebensgefährten hat.

Contra Dorf
Wenn man nicht grad seit dem Kindergarten mit dem Nachbarsjungen liiert ist, ist es auf dem Dorf durchaus schwierig, den richtigen Partner zu finden. Viele Alltagssituationen, bei denen man in München einen Partner treffen könnte, ergeben sich so auf dem Land nicht. Im kleinen Tante Emma Laden trifft man immer dieselben Nachbarn, die man schon seit Jahren kennt und selbst beim Schützenfest gibt es nur bekannte Gesichter. So muss man neue Wege gehen und sich mal im Internet umschauen. Aber ist die Partnervermittlung empfehlenswert? Das kann nur jeder für sich entscheiden, aber auf jeden Fall erweitern Singlebörsen den Radius, in dem man neue Partner finden kann. Nicht nur das Finden eines Partners ist auf dem Land schwieriger. Auch Besorgungen für das tägliche Leben sind mangels Läden vor Ort oft umständlicher, sodass man in vielen Dörfern auf ein Auto angewiesen ist. Das Geld, was man bei der Miete außerhalb Münchens spart, ist so schnell wieder ausgegeben.

Land versus Stadt = Pro und Contra Stadt

Pro Stadt
Mal eben schnell abends um 20 Uhr noch zum Supermarkt oder nachts zur Tankstelle? In der Stadt ist das alles kein Problem. Nachts mit den Freunden feiern gehen, trinken und danach einfach mit öffentlichen Verkehrsmitteln nachhause fahren, ist ein großes Pro vom Stadtleben. Jedes Wochenende neue Leute kennenlernen und ein riesiges Shoppingangebot runden das Leben eines Münchners ab. Nicht zu vergessen die größere Auswahl und Chance, einen guten Job zu finden.

Contra Stadt
Besonders der Kostenfaktor spielt den Dörfern in die Karten. Durch explodierende Mietpreise in der Stadt ziehen immer mehr Menschen auch unfreiwillig aufs Land, um sich das tägliche Leben leisten zu können. Auch der zunehmende Verkehr, einhergehend mit all seinen gesundheitlichen Folgen und der Stress einer immer pulsierenden Stadt führt dazu, dass sich ruhesuchende Menschen ehr auf dem Land ansiedeln.
Während auf dem Dorf jeder jeden kennt, lebt es sich in München deutlich anonymer. Ob man dies als Pro oder Contra ansieht, ist durchaus strittig.
Fazit: Jeder muss für sich selber wissen, was ihm mehr liegt und wichtig ist. Aber grad in Sachen Liebe ist es in der Stadt einfacher. Onlinepartnerbörsen können hier Abhilfe schaffen und dafür sorgen, dass man auch auf dem Land mit der großen Liebe glücklich wird.

LESETIPP

ARTMUC 2019: Münchens größtes Kunstfestival eröffnet die Münchner Kunst-Saison

Vom 1. bis 5. Mai 2019 findet das größte Kunstevent Süddeutschlands statt: Die ARTMUC präsentiert sich im Isarforum am Dt. Museum und auf der Münchner Praterinsel! Alles über die diesjährige Entdecker-Messe und Verkaufs-Plattform für zeitgenössische Kunst!

Advertisement