Freitag , Februar 3 2023
Home / Automobile / Sechs Telematikfunktionen, welche man im Auto haben sollte  

Sechs Telematikfunktionen, welche man im Auto haben sollte  

Obwohl es Fahrzeugtelematiksysteme schon seit einiger Zeit gibt, hat ihr Einsatz in Privatfahrzeugen in den letzten Jahren aufgrund der Entwicklungen in den Bereichen Technologie und Software-as-a-Service (SaaS) sowie der allgemeinen Nachfrage nach persönlicher Sicherheit drastisch zugenommen.

Kfz-Telematiksysteme bieten eine Fülle von Funktionen, die den Besitz und die Verwaltung eines Autos wesentlich effizienter machen, von der korrekten Verfolgung des Standorts des Fahrzeugs über das Fahrverhalten bis hin zu Wartungsbenachrichtigungen. Im Firmenfahrzeugbereich erleichtern sie, der Pflicht, zum Fahrtenschreiber auslesen nachzukommen.

Die Nutzer von Fahrzeugtelematiksystemen können damit das volle Potenzial ihres Autos auf vielfältige Weise auszuschöpfen, z.B.:

  • Senkung der Kraftstoffkosten durch Aufspüren von Verschwendungsbereichen
  • Überwachung des Fahrverhaltens zur Verbesserung der Sicherheit
  • Verlängerung der Lebensdauer ihres Fahrzeugs durch Wartungserinnerungen
  • Senkung der Wartungskosten durch individuelle Warnungen, die auf Probleme hinweisen

Telematikfunktionen, auf welche man bei Autos achten sollte:

  • Vollständige Sichtbarkeit durch 24/7 GPS-Tracking
  • Maßgeschneiderte Warnungen
  • Routen-Optimierung
  • Fahrer-Überwachung
  • Berichte zum Fahrzeugzustand
  • Zusätzliche Sicherheitsfunktionen

Was ist Telematik in einem Auto?

Telematik ist ein automobiles Kommunikationssystem, das sich auf Informationen stützt, die über drahtlose Netzwerke zum und vom Auto übertragen werden. Die Automobilindustrie wird durch das Zusammenfließen von drahtloser Kommunikation, Ortungstechnologie und Fahrzeugelektronik in das Informationszeitalter gedrängt.

Auto-Telematik dient einer Vielzahl von Anwendungen für Autofahrer weltweit. Diese Technologie verhindert, dass Personen verloren gehen, bietet eine schnelle Möglichkeit, Pannenhilfe zu erhalten, und sammelt Daten, die auf vielfältige Weise genutzt werden können. Telematiksysteme in Autos vereinen Navigation, Sicherheit und Kommunikation in einer einzigen Technologie, die auf dem Armaturenbrett eines Fahrzeugs Platz findet. Die drahtlosen Daten werden von den Auto-Telematiksystemen empfangen und über eine crashsichere Box übertragen.

Wie funktioniert ein Auto-Telematiksystem?

Das Telematikgerät ruft Fahrzeugdaten wie GPS-Position, Geschwindigkeit, Informationen über die Motorbeleuchtung und Mängel ab. Der eingebaute Beschleunigungsmesser des Geräts misst die G-Kräfte. Die Daten werden dann von dem Telematikgerät an die Cloud übertragen.

Kfz-Telematikgeräte und andere verknüpfte Hardware oder Sensoren können eine große Menge an Daten verarbeiten und analysieren, wie z.B. Position, Geschwindigkeit, Fahrstrecke, Leerlaufzeit, harte Fahrweise und Kraftstoffverbrauch.

Schließlich werden die Daten entschlüsselt und zur Berichterstellung und Analyse an eine Telematik-Management-Software übertragen. Mit der Software kann man sich Berichte anzeigen lassen und exportieren und so Geschäftsinformationen gewinnen, z.B. über die zehn Fahrer mit den meisten Geschwindigkeitsüberschreitungen oder über Fahrzeuge, bei denen eine Routinewartung fällig ist.

Die wichtigsten Telematikfunktionen, auf die man bei einem Auto achten sollten

Vollständige Sichtbarkeit durch 24/7 GPS-Tracking

Mit GPS-Tracking kann man Position und Bewegung des Autos in Echtzeit verfolgen. Mit diesem Tracking-System kann man Ausflüge von Anfang bis Ende verfolgen. Das System kann Einwände erheben und einen in Echtzeit darüber informieren, wo sich das Flottenfahrzeug befindet, ob es geparkt ist oder sich bewegt, und wer es fährt. Man kann Daten zu Geschwindigkeitsüberschreitungen, Fahrtrichtung, Zündstatus, Fahrverstößen, früheren Fahrten und anderen Themen einsehen. Man erfährt auch, wo und wie lange angehalten wurde. Dies kann die Produktivität steigern, den Kundenservice verbessern und die Gesamtwirtschaftlichkeit der Fahrzeuge erhöhen.

Routen-Optimierung

Routenplanung und -optimierung werden mit Auto-Telematik und GPS-Tracking auf eine neue Ebene gehoben. Mit der Routenplanung kann man nicht nur die produktivsten und kosteneffizientesten Routen planen, die in kürzester Zeit von A nach B führen und gleichzeitig Überschneidungen vermeiden. Die Fahrzeugtelematik ermittelt die beste Route zu und von den Zielorten und versucht dabei, Aspekte der Routenoptimierung wie Kundenwünsche, Verkehr oder Staus, bestehende Bauarbeiten und gemeldete Unfälle, notwendige Fahrtabweichungen (z.B. Ruhepausen) und besondere Lieferanforderungen zu berücksichtigen.

Fahrer-Überwachung

Man kann auch Vorkommnisse wie starkes Bremsen, übermäßige Beschleunigung, übermäßigen Leerlauf und mehr untersuchen. Die Fahrer müssen häufig darauf aufmerksam gemacht werden, welche Auswirkungen ihr Fahrverhalten auf die Sicherheit und den Zustand des Fahrzeugs hat. Diese Informationen können an die angestellten Fahrer weitergegeben werden, damit man ggf. Fahrverhalten verbessern und Unfälle vermeiden kann.

Berichte zum Fahrzeugzustand

Einige Wartungsarbeiten sind zeitlich festgelegt, andere basieren auf der Kilometerleistung oder den Motorstunden. Es kann schwierig sein, den Überblick zu behalten, und wenn man die regelmäßige Wartung vernachlässigt, kann dies dazu führen, dass Ihre Fahrzeuge zu viel Benzin verbrauchen oder sogar plötzlich ausfallen. Mit einem Kfz-Telematiksystem kann man Warnungen ausgeben, welche es ermöglicht, Wartungsarbeiten im Voraus zu planen, damit die Fahrzeuge auf der Straße und Mitarbeiter bei der Arbeit bleiben.

Die wichtigsten Punkte, ein Telematikgerät im Auto zu installieren:

  • Senkung der Kraftstoffkosten durch Aufspüren von Verschwendungsbereichen.
  • das Fahrverhalten überwacht, um die Sicherheit zu verbessern.
  • die Lebensdauer ihres Fahrzeugs durch Wartungserinnerungen verlängert.
  • die Wartungskosten durch individuelle Warnungen senkt, die auf Probleme hinweisen.

Dabei ist es empfehlenswert, auf einen erfahrenen Anbieter wie die FleetGO Telematik zu setzen.

Was wird von der Telematik aufgezeichnet?

Die GPS-Technologie wird von Ihrer Telematikbox genutzt, um Daten über sein persönliches Fahrverhalten zu sammeln. Die Daten beziehen sich hauptsächlich auf Geschwindigkeit, Beschleunigung, Bremsen und die Zeit, die man gefahren ist. Das Fahrverhalten wird über mehrere Fahrten hinweg aufgezeichnet, um eine durchschnittliche Fahrnote zu berechnen.

LESETIPP

BMW Group startet Produktion des Wasserstoff-Fahrzeugs BMW iX5 Hydrogen

Eine Kleinserie des BMW iX5 Hydrogen entsteht im Pilotwerk des Forschungs- und Innovationszentrums in München. Ab Frühjahr 2023 wird er schon auf den Straßen zu sehen sein!

Exklusiver Kunst-Event in der Holledau: Pörnbach Contemporary Art Show

Graf und Gräfin zu Toerring-Jettenbach machen ihr Schloss seit 2015 einmal im Jahr zum Kunst-Spot. Diese Woche pilgerte die Münchner Kunstszene nach Pörnbach in die Holledau. Der Grund: „Pörnbach Contemporary Art Show“!