Home / Shopping / Bei Ludwig Beck kauft man jetzt wieder königlich bayerisch

Bei Ludwig Beck kauft man jetzt wieder königlich bayerisch

Das Jahr 1876 war für das Münchner Kaufhaus der Sinne ein historisches Jahr, denn Firmengründer Ludwig Beck wurde vor über 100 Jahren von König Ludwig II. mit dem Titel ‚Königlich Bayerischer Hofposamentier‘ ausgezeichnet. Anlässlich seines 150-jährigen Jubiläums darf das Traditionskaufhaus wieder das Wittelsbacher Wappen als ehemals königlich bayerischer Hofposamentier führen. Seit 27.4. 2012 prangt das Wappen nun wieder im Eingangsbereich des Kaufhauses.

Das Wappen wurde von einem Kunstschmied detailgetreu angefertigt.

‚Es gibt Traditionen, die verbinden die Vergangenheit mit der Zukunft, das Gute von Gestern mit dem kühnen Blick nach vorne. Diese Traditionen sind es wert, dass man sich ihrer erinnert und danach fragt, wie man sie für die Gegenwart fruchtbar machen kann‘, sagte einmal S.K.H. Herzog Franz von Bayern.

Das Große Wittelsbacher Wappen prangt wieder im Kaufhaus, welches LUDWIG BECK als ehemals ‚Königlich Bayerischer Hofposamentier‘ seit dem Firmenjubiläum 2011 wieder offiziell führen darf.

Die Ernennung zum Hoflieferanten glich zu Zeiten der Monarchie einem Ritterschlag: Der Titel war eine besondere Ehre und Anerkennung der Waren und Dienstleistungen des Hauses und ist bis heute ein Qualitätsprädikat. Das Königshaus legte zudem großen Wert darauf, dass Fortschritt und Weiterentwicklung bei der Tätigkeit eines Hoflieferanten deutlich zu sehen waren.

‚Wir sind stolz darauf, auch nach über 150 Jahren immer noch für den gleichen hohen Qualitätsstandard zu stehen und das Große Wittelsbacher Wappen als ‚Ehemals Königlich Bayerischer Hofposamentier‘ wieder führen zu dürfen“, so LUDWIG BECK Vorstand Dieter Münch. Vorstand Christian Greiner ergänzt: ‚LUDWIG BECK beweist einmal mehr, dass Modernität und Weiterentwicklung nicht im Widerspruch zu historischen Werten stehen.‘

Die Präsentation des Großen Wittelsbacher Wappens in den Verkaufsräumen von LUDWIG BECK ist somit ein Bekenntnis zu den Wurzeln des Unternehmens und der Verbindung zu München.

LESETIPP

Personal Shopper @ Parsdorf City: Ein Shopping-Vormittag mit Bianca Stäglich

Wir waren mit der Münchnerin einen Shopping-Vormittag in Parsdorf City unterwegs und haben Ihr die Modetrends für diese Winter-Saison entlockt! Was Euch überraschen wird: 'Regeln sind dazu da, um gebrochen zu werden', sagt Bianca Stäglich als Personal Shopper.

Luisa Spagnoli eröffnet erste deutsche Boutique in München

Das Modehaus aus Perugia eröffnet im prachtvollen Rokoko-­Gebäude 'Preysing Palais' in der Theatiner Straße, einer der wichtigsten Einkaufsstraßen im Herzen der Stadt, ihren Flagship-Store.

Advertisement