Home / Wohnen / Bad / Armaturen Trend: PVD ist der neue Bad-Luxus

Armaturen Trend: PVD ist der neue Bad-Luxus

Farben haben mehr Einfluss auf uns, als wir annehmen. Den Farbton nehmen wir zwar mit den Augen bewusst war, aber Farben stimulieren unsere Stimmungen vor allem im Unterbewusstsein. Mit exklusiven farbigen PVD-Oberflächen kann man wunderbare Stimmungen in seinem Badezimmer erzielen. Seit vier Jahren bietet VOLA für exklusive Bauprojekte spezielle PVD-Oberflächen an, welche um zwei weitere PVD-Oberflächen ergänzt wurden.

Warme Töne im Bad entstehen auch durch Armaturen. VOLA bietet drei gebürstete und fünf glänzende PVD Oberflächen an!
Warme Töne im Bad entstehen auch durch Armaturen. VOLA bietet drei gebürstete und fünf glänzende PVD Oberflächen an!

Man muss kein Fachmann sein, um die Vorzüge von PVD sofort zu erkennen, sind die Eigenschaften klar zu benennen. Materialien, die mittels des aufwendigen PVD-Verfahren beschichtet wurden, haben im Vergleich zu herkömmlich behandelten Materialien eine glattere Oberfläche und reflektieren stärker. Die Beschichtung ist gleichmäßig und weist keine Schwachstellen, Spalten oder Hohlräume auf, die einen frühzeitigen Ausfall während des Gebrauchs verursachen. Der beschichtete Artikel erhält somit eine langlebige und pflegeleichte Oberfläche.

Garmisch Abfahrtsrennen

Armaturen Trend PVD

Doch was genau bedeutet PVD. Die drei Buchstaben sind natürlich eine Abkürzung von ‚physical vapour deposition‘. Übersetzt heißt es so viel wie physikalische Gasphasen­abscheidung, welche auch unter physikalische Dampfphasen­abscheidung bekannt ist. PVD bezeichnet eine Gruppe von vakuumbasierten Beschichtungs­verfahren bzw. Dünnschicht­technologien. Mithilfe physikalischer Verfahren wird das Ausgangs­material in die Gasphase überführt. Das gasförmige Material kondensiert anschließend über dem zu beschichtenden Objekt und bildet dort eine neue Zielschicht, welche besondere Eigenschaften aufweist.

Durch den Armaturen Trend sieht nicht nur chic aus, sie lässt sich dank PVD Beschichtung auch gut putzen!
Diese Armatur sieht nicht nur chic aus, sie lässt sich dank PVD Beschichtung auch gut putzen!

Der Armaturen Trend hilft jetzt auch Allergikerin. Zum Beispiel ermöglicht es das besondere Beschichtungsverfahren, dass die VOLA PVD-Oberfläche Nickel glänzend (VOLA PVD 68) auch für Nickel-Allergiker geeignet ist. Mit ihrer metallisch glänzenden PVD-Oberfläche bietet VOLA PVD-Nickel darüberhinaus ein edles, zeitloses klassisches Aussehen. Für seine matten, gebürsteten PVD Oberflächen setzt VOLA als Basis Armaturen und Accessoires aus massivem gebürsteten VOLA Edelstahl ein. Das Ergebnis sind PVD-Produkte, die ein noch edleres Aussehen besitzen und deren positive Eigenschaften noch verstärkt wurden.

Zum Glück gibt es einen Showroom in München in der Schwanthaler Str. 75A, wo man Montag bis Freitag vorbei schaun kann. Die ersten VOLA Armaturen wurden überigens vor fünf Jahrzehnten von Arne Jacobsen designt. VOLA wird in Dänemark nach den strengsten Umweltstandards hergestellt.

LESETIPP

Skiwochenende mit der bayerischen Weltcupsiegerin Michaela Gerg

Skifahren und Ferineimmobilien beschnuppern: Gemeinsam mit dem Augsburger Unternehmen 'Luxury4you Immobilien' stellt Ski-Ass Michaela Gerg das Projekt Andermatt Swiss Alps vor. Ski-Trainings-Tipps inklusive!

Hahnenkamm 2018: 1. FCR Eagles Charity Night hat die Audi Night abgelöst

Grandioser Auftakt des Hahnenkammrennens in Kitz! Bonnie Tyler rockte die 1. „FCR Eagles Charity Night“ für den guten Zweck und Felix Neureuther nahm einen Scheck in Höhe von 20.000 Euro für sein fit4future-Projektentgegen!