Dienstag , März 19 2019
Home / Business / Best Brands Gala im Hotel Bayerischer Hof

Best Brands Gala im Hotel Bayerischer Hof

Was haben Hollywood-Schauspieler Kiefer Sutherland, Moderator Klaas Heufer-Umlauf und der ehemalige Präsident der Europäischen Kommission José Manuel Barroso gemeinsam? Sie alle kamen am Mittwochabend ins Hotel „Bayerischer Hof“ in München, um dort die besten Marken Deutschlands zu feiern! Schon zum 16. Mal fand dort die glanzvolle „Best Brands Gala“ statt. 

Kiefer Sutherland bei der Verleihung der Best Brands 2019 im Hotel Bayerischer Hof in München. Foto: BrauerPhotos / G.Nitschke

Kiefer Sutherland sorgte nicht nur für internationalen Glamour, sondern brachte auch ordentlich Schwung in die Veranstaltung! Der Hollywood-Star, vor allem bekannt als Leinwand-Agent Jack Bauer aus der Erfolgs-Serie „24“, war der diesjährige Show-Act und begeisterte das Publikum als Country-Sänger.

Er kam lässig mit farbiger Sonnenbrille – passend zum Sakko – über den Red Carpet und erzählte gut gelaunt: „Es ist ein großes Glück, dass ich heute hier auftreten darf. München ist für mich eine der schönsten Städte der Welt und war immer sehr gut zu mir.“

Wofür steht in seinen Augen die Marke „Kiefer Sutherland“? „Ich sehe mich selbst nicht als Marke. Ich bin Schauspieler und Musiker. Ich mag Menschen nicht so gerne, die sich selbst als Marke sehen. Aber Marken haben durchaus einen großen Einfluss, vor allem bei den jungen Leuten.“ 

Countrymusik als Showact

Die Gäste begrüßte er lässig mit einem „Leute, ihr seht scharf aus“ – und sang dann zum Abschluss „Knockin‘ on Heavens Door“. Und dann nahm er sich sogar noch Zeit für ein Interview: „Country Rock wird hier in Deutschland nicht überall gespielt. Aber was mir am deutschen Publikum gefällt, ist die Tatsache, dass die Menschen Neuem eine Chance geben.“ Mit einem „God bless you“ verabschiedete er sich dann. Ein cooler Auftritt!

Bets Brands Moderator Klaas Heufer-Umlauf mit Regine Sixt (Senior Executive Vice President Sixt International Sixt SE), Foto: BrauerPhotos / G.Nitschke

Klaas Heufer-Umlauf führte durch den Abend. In diesem Jahr schon zum dritten Mal: „Das hier sind die „Marken-Oscars“, ohne Zweifel“, meinte er. Welche Marke seiner Kindheit hat er besonders gut in Erinnerung? „Bussi Bär-Wassereis“, meinte er schmunzelnd. Die Frage, wofür die Marke „Klaas Heufer-Umlauf“ steht, beantwortete er folgendermaßen: „Für Freundlichkeit und Kompetenz – wie die Deutsche Bank.“

What Brexit really means for the European Union

Eröffnet wurde die Gala mit einer Rede des ehemaligen Präsidenten der Europäischen Kommission, José Manuel Barroso. Er war, nach Altkanzler Gerhard Schröder im Vorjahr, der diesjährige Keynote Speaker und eröffnete die Veranstaltung mit einer engagierten Rede zum Thema „What Brexit really means for the European Union“: „Ich freue mich über diese Einladung und darüber, heute über Europa zu sprechen“, so Barroso. „Auch wenn es einige Herausforderungen gibt, glaube ich nach wie vor an Europa. Wir sollten mehr in europäische Marken investieren“, so seine Message.

José Manuel Barroso (Ehem. Präsident der Europäischen Kommission), Florian Haller (CEO Serviceplan Gruppe), Kiefer Sutherland, Fotocredit: BrauerPhotos / S.Brauer

Die meisten Gäste kamen in gedeckten Farben, Grau, Schwarz oder Dunkelblau und im Business-Outfit. Bei der feierlichen Award-Show im Festsaal wurden dann die begehrten Preise vergeben: „Die Anforderungen an erfolgreiche Marken in unserer schnelllebigen Zeit werden immer komplexer“, so Gastgeber Florian Haller, derHauptgeschäftsführer der Serviceplan Gruppe.

„Sie müssen nicht nur durch exzellente Produkte und Services überzeugen, sondern zudem Erlebniswelten erschaffen, um den Konsumenten auch emotional abzuholen, ihm Identifikation zu bieten und so eine möglichst langfristige Bindung herzustellen. Zum bereits 16. Mal haben wir in diesem Jahr Marken ausgezeichnet, denen diese Kür auf beeindruckende Weise gelungen ist. Und besonders stolz bin ich darauf, dass die Best Brands Awards inzwischen selber zu einer einzigartigen Marke in der Branche geworden sind.“

Best Brands Awards

Der Award in der Kategorie „Beste Deutsche Unternehmensmarke International“ ging an Adidas. Der Preis für die „Beste Produktmarke“ an Lego. Als „Beste Wachstumsmarke“ wurde Lillet ausgezeichnet. In der diesjährigen Sonderkategorie „Best Digital Life Brand“ wurde Amazon geehrt.

Bei der Veranstaltung dabei: Die Gastgeber Michael Müller (President Northern, Central and Eastern Europe GfK), Sabine Eckhardt (Vorstand Vertrieb und Marketing ProSiebenSat.1 Media SE),  Dr. Rainer Esser (Geschäftsführer Zeit Verlagsgruppe), Frank Dopheide (Sprecher der Geschäftsführung der Handelsblatt Media Group), Matthias Wahl (Sprecher der Geschäftsführung RMS Radio Marketing Service) und Franz-Peter Falke (Präsident des Markenverbandes), Bernhard Brugger (CEO Payback), Dr. Jens Thiemer (Leiter BMW Markenführung), uvm.  

Text: Andrea Vodermayr

LESETIPP

Der Greta Thunberg Effekt: Warum nur die Jugend die Welt vor dem Klimakollaps retten kann

Es ist das erste Mal in der Geschichte der Menschheit, dass eine Revolution von Kindern ausgeht. Die #Fridays4Future Schüler sind schon jetzt ein Vorbild für die Erwachsenen - auch dies ein Novum in der Geschichte von Homo Sapiens.