Home / Business / Big Business in einer digitalen Zukunft: VZB lud zum Kaminabend

Big Business in einer digitalen Zukunft: VZB lud zum Kaminabend

Mehrere Male im Jahr lädt der VZB (Verband der Zeitschriftenverlage in Bayern) zum Kamingespräch mit Top-Themen und mit Top-Protagonisten. Anfang Februar startete man gleich mit einem hochbrisanten Thema ins neue Jahr: ‚Upcoming trends and news of the digital world: Potenziale, Strategien, Realisierung und Risiken für Unternehmen‘. VZB-Präsidentin Waltraut von Mengden war überwältigt von den vielen Zusagen, was natürlich auch den Namen und Firmen der Referenten geschuldet war. Dr. Dominik Wichmann, welcher kurz nach dem DLD die Looping Group gründete. Dr. Marc Al-Hames vom ’sichersten‘ Browser der Welt ‚Cliqz‘ und Dr. Klaus Driever, welcher als Onliner der ersten Stunde 2013 zur Allianz Deutschland wechselte. Geballtes Wissen über das digitale Moment, welches alles verändern wird!

VZB Kaminabend mit spannenden Gästen
VZB Kaminabend: Dr. Klaus Driever (Allianz), Gastgeberin Waltraut von Mengden (Erste Vorsitzende des VZB), Dr. Dominik Wichmann (Looping Group), VZB-Geschäftsführerin Anina Veigel und Dr. Marc Al-Hames (Cliqz). Fotocredit: Bettina Theisinger

In einer Welt, wo man für 1 Million € private Online-Daten von allen Bundesbürgern kaufen könnte, Google mehr über uns persönlich weiß als unser Hausarzt und Assistenzsysteme mit Künstlicher Intelligenz wie Alexa in den Haushalten agieren, merkt jeder von uns, dass sich die Welt immer schneller dreht.

Garmisch Abfahrtsrennen

Mit der Frage ‚Wenn man an früher denkt, meint man immer öfters gestern‘, eröffnete der Münchner Dominik Wichmann seinen Vortrag. Mit DLD-Hoodie und Jeans-Outfit sah er nicht aus wie der Standard-Kunde vom Bankhaus Reuschel & Co, wo zum wiederholten Male der VZB-Kaminabend stattfand, aber seine neue Selbstständigkeit birgt persönliche Opfer. 17 Jahre Festanstellung tauschte er mit einem 18 Stunden-Tag in die Selbstständigkeit ein. Klar, dass man da keine Zeit findet, sich den Anzug bereit zu legen. Zwischen den Anzugsträgern viel er auf jeden Fall auf. Sein neues Projekt: Das globale Content-Marketing für Mercedes Benz on- und offline.

Wichmann als Ex-Blattmacher sprach über digitale Trends und Strategien und dass jeder Einzelne ein potentieller Sender ist und dass Kundenbeziehungen zunehmend über Daten bestimmt werden. Darüber hinaus beschrieb er die Rolle verschiedener Medien im Kontext der strategischen Unternehmenskommunikation. Qualitativ hochwertige Printprodukte sind hier weiterhin hochbegehrt und online wird sich nur Qualität durchsetzen. Als DLD-Mit-Geschäftsführer wollte allerdings VZB-Geschäftsführerin Anina Veigel eins noch von ihm wissen: ‚Was sind die großen digitalen Trends in diesem Jahr! ‚Künstliche Intelligenz‚ antwortete er ohne groß zu überlegen und führt ein bekanntes Assistenzsystem an und erwähnt die selbstfahrenden Autos.

Der sicherste Browser der Welt ‚made in munich‘

Dr. Marc Al-Hames machte im zweiten Vortrag des Abends auf sehr anschauliche Art und Weise bewusst, welche gewaltige Menge an persönlichen Daten durch die Nutzung des Internets und mobiler Endgeräte preisgegeben wird. Die Verwendung dieser Daten durch Unternehmen birgt hohe Risiken für den Einzelnen und stellt gesellschaftliche Konventionen in Frage. Ziel ist es, den verantwortungsvollen Umgang mit Daten mit dem technologischen Fortschritt in Einklang zu bringen. Ein Business-Modell hat er für Cliqz als den sichersten Browser der Welt mit integrierter Suchmaschine noch nicht, aber dafür kann man sicher sein, dass persönliche Daten hier nicht ausgelesen werden. 98 Ingenieure arbeiten im Arabellapark an der neuen Konkurrenz für Google & Co. und 1 Mio. User surfen im Netz über Cliqz. Bis dato beherrschen noch Google mit 61,5 % und Facebook mit 23,3 % den Markt. Al-Hames ist sich auf jeden Fall sicher, dass mit der Digitalisierung ein Multi-Milliarden-Markt entsteht!

Digitaltrends für Banken- und Versicherungsbranche

Wer erinnert sich nicht an den TV-Spot mit dem Mann, welcher auf einer Bananenschale ausrutschte. Ein Zeitsprung von 35 Jahren und undenkbar, dass so ein Spot heute noch ankommen würde.

Dr. Klaus Driever als Direktor Digital Sales Allianz Deutschland AG stellte fundamentale Digitaltrends vor, welche die Banken- und Versicherungsbranche vor neue Herausforderungen stellen. Daher wird neue Software häufig durch ‚Lean Startups‘ agil entwickelt. Wenn das Produkt beim Kunden nicht Akzeptanz erfährt, wird es nach 100 Tagen gecancelt. ‚Das Scheitern dazu gehört müssen besonders die Groß-Konzerne lernen‘, erzählt der Online-Profi. Außerdem ist die radikale Fokussierung auf die Kundenbedürfnisse essentiell – ein Großteil potentieller Kunden recherchiert online und sucht dann den Abschluss bei einem vertrauten Berater. Somit gilt es im digitalen Bereich, komplexe Versicherungsprodukte anschaulich auf relevante Informationen zu komprimieren und anschließend einen persönlichen Kontakt aufzubauen.

So resümiert Waltraut von Mengden: ‚Die Digitalisierung verändert unsere gesamte Welt und erfasst alle Branchen. Die Menschen kommunizieren, konsumieren und informieren sich auf ganz neue Art und Weise und hinterlassen dabei ihre Daten. Dies birgt Risiken, aber auch große Entwicklungsmöglichkeiten für Unternehmen. Zeitschriftenhäuser gestalten diesen Prozess aktiv mit, setzen auf Innovation im Print- und Onlinebereich und definieren dabei ihren verantwortungsvollen Umgang mit Informationen in einer digitalen Welt.‘

Wir freuen uns auf auf jeden Fall den nächsten VZB-Kaminabend!

LESETIPP

Immobilien in Pasing: Exklusives Beratungsgespräch vor Verkaufsstart

Da sich der Immobilienmarkt in München nach wie vor noch nicht beruhigt hat, muss man schnell sein. Für 66 Immobilien in Pasing offeriert eine Münchner Immobilienfirma noch vor Verkaufsstart exklusive Vorab-Beratungsgespräche!

Die besten Beauty-Tipps für die kalten Tage

Wer will denn nicht fit, schön und entspannt durch den Winter und die Weihnachtszeit kommen? Alexandra Polzin hat uns ihre fünf besten Beauty-Tipps für die kalten Tage verraten!

Advertisement