Home / Business / 6. Meggle Gründerpreis

6. Meggle Gründerpreis

Beim Stichwort ‚Meggle‘ denken viele zunächst an Butter. Toni Meggle liegt seit vielen Jahren vor allen Dingen auch die Stärkung des mittelständischen Unternehmertums und der Unternehmensgründer am Herzen! Und so vergab der Unternehmer am Freitag zum bereits sechsten Mal den ‚Meggle Gründerpreis‘ im Wasserburger Rathaus, um so die jungen Unternehmer und deren Engagement in den Mittelpunkt zu rücken.

Meggle Gründerpreis
Marina und Toni Meggle mit Ehrengast Prof. Dr. Dr. Udo di Fabio (ehemalige Richter am Bundesverfassungsgericht) und Geisteswissenschaftlerin Dr. Sonja Lechner. Fotocredit: Ludwig Stuffer für Meggle

‚Die Zukunft ist uns wichtiger als die Vergangenheit. Deshalb haben wir uns entschlossen, den Meggle Gründerpreis ins Leben zu rufen“, so Toni Meggle. ‚Gründerunternehmer sind die Voraussetzung dafür, dass der Mittelstand seine tragende Rolle in Wirtschaft und Gesellschaft auch in Zukunft behalten kann. Der Gründerpreis begann als Initiative und entwickelte sich mit den Jahren zu einer erfolgreichen Institution.

Stetiger Innovationsgeist und ein hohes persönliches Engagement sind die tragenden Säulen des Mittelstands, der unsere Wirtschaft gesamtheitlich trägt. In diesem Jahr vergeben wir die Auszeichnung bereits zum 6. Mal und fördern so Jahr für Jahr Unternehmensgründer, die mit ihren innovativen Produkten oder Dienstleistungen erfolgreich sind‘, so Meggle, der den Award 2012 anlässlich des 125jährigen Meggle Firmenjubiläums initiierte.

Meggle Gründerpreis seit 2012

Seit Anbeginn mit dabei ist die Geisteswissenschaftlerin Dr. Sonja Lechner. Die studierte Philosophin und war dieses Mal wieder als Moderatorin und Vortragsrednerin vor Ort: ‚Mit diesem Preis zeichnet Toni Meggle das aus, wofür er mit seiner ganzen Persönlichkeit, seinem unternehmerischen Erfolg, seinem Arbeitsethos, letztlich also mit seinem Lebenswerk steht: Eigenverantwortliches Unternehmertum, das in der Heimat verwurzelt ist und sich zugleich international ausrichtet, das Bewährtes bewahrt und gleichzeitig in die Zukunft weist. Der „Meggle Gründerpreis“ ehrt alljährlich Menschen, die mit Ideenreichtum, mit Anstrengung und mit Mut zum Wagnis Eigenverantwortung vor einen Anspruch an die Gesellschaft stellen: junge Unternehmer.“

Dr. Sonja Lechner mit Prof. Dr. Dr. Udo di Fazio (ehemalige Richter am Bundesverfassungsgericht) und Geisteswissenschaftlerin Dr. Sonja Lechner. Fotocredit: Ludwig Stuffer für Meggle
Dr. Sonja Lechner mit Prof. Dr. Dr. Udo di Fabio (ehemalige Richter am Bundesverfassungsgericht) und Geisteswissenschaftlerin Dr. Sonja Lechner. Fotocredit: Ludwig Stuffer für Meggle

Nach zahlreichen Persönlichkeiten in den Vorjahren wie Abtprimas Notker Wolf, Prof. Dr. Werner Weidenfeld und den Staatsministern Ilse Aigner und Joachim Herrmann war dieses Mal Prof. Dr. Dr. Udo di Fabio, der ehemalige Richter am Bundesverfassungsgericht, ihr Gesprächspartner. Dieser lehrt seit 2003 an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn und hielt einen spannenden Vortrag zum Thema ‚Gesellschaft im Wandel: Was hält uns zusammen?‘. Im Anschluss gab es eine interessante Diskussion, bei der erstmals auch die Gäste des Festaktes Fragen stellen konnten.

Laudatio von Dr. Sonja Lechner

Nach der Diskussion begann die Preisverleihung. In ihrer Laudatio hob Dr. Sonja Lechner vor allem die Bedeutung von Eigeninitiative hervor: ‚In Artikel 2 Absatz 1 des Grundgesetzes heisst es: Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit. Mir scheint, dass in diesem Recht auch eine Pflicht für jeden Bundesbürger anklingt, seine Persönlichkeit überhaupt frei entfalten zu wollen.

Sprich: das zum Klingen zu bringen, was in ihm angelegt ist, was ihm mitgegeben ist, an Talent und Können – zu seinem eigenen Nutzen, aber eben auch zum Nutzen anderer. Man könnte und man sollte diese spezifische Formulierung des Grundgesetzes als Aufforderung verstehen, seinen eigenen Beitrag zu leisten zur Gestaltung der Welt. Sich selbst etwas zu trauen anstatt auf andere zu warten: In dieser Grundeinstellung, in dieser Leistungsaffinität, manifestiert sich Unternehmertum.‘

Meggle Gründerpeis 2017 Gewinner

Der 1. Platz, dotiert mit 25.000 Euro, ging an „Kugelblitz“ – ein Grill, der die Hitze nur auf die Produkte, nicht aber nach außen abgibt. Der 2. Platz, dotiert mit 15.000 Euro an die gepedu GmbH (onlinegestützte Testverfahren zur Kompetenzfeststellung).
3. Platz, dotiert mit 10.000 Euro, ging an Wanner GmbH, eine Unternehmensberatung für Klein- und Mittelständler.

Beim Gründerpreis mit dabei: Uschi Dämmrich von Luttitz mit ihrer Tochter Stephanie von Luttitz, Konsul Dr. Wolfgang Seybold, Herzchirurg Prof. Bruno Meiser, Tina Waske von Reppert, Intendant Ludwig Baumann und Verlegerin Dr. Christiane Götz-Weimer den Gewinnern. Und so mancher der Gäste fühlte sich von so viel Unternehmergeist inspiriert, über die eigene Selbständigkeit nachzudenken. Oder sich für den Gründerpreis 2018 zu bewerben …

Andrea Vodermayr

LESETIPP

Jungunternehmer und Top-Manager Network-Dinner 2017

Die Einladungen zum 'Audi CEO & Start-up Dinner' sind jedes Jahr heiß begehrt. Welche Jungunternehmer und Top Manager sich dieses Jahr zum Network-Dinner.

böhmler Pavillon: Möbel für eine verändernde Lebens- und Arbeitswelt

Im Pavillon der böhmler Passage gibt es übers Jahr verteilt einige Sonderausstellungen zu entdecken. Ganz aktuell ist die Sonderausstellung von Randers + Radius mit einer Deutschlandpremiere!

Advertisement