Home / Kunst & Kultur / Kunst Society München: Kunsthistorikerin Dr. Sonja Lechner lud zum Art Lunch

Kunst Society München: Kunsthistorikerin Dr. Sonja Lechner lud zum Art Lunch

Bei diesem ‚Ladies only‘-Event ging es ausnahmsweise einmal nicht um Bussi Bussi und die neusten Mode- und Beauty-Trends, sondern um die wunderbare Kunst! Kunsthistorikerin Dr. Sonja Lechner hatte Damen aus Wirtschaft, Adel, Kunst, Kultur und Society zum ‚Ladies Art Lunch‘ in das Lenbachhaus in München geladen. Erinnert uns ein wenig an Regine Sixt und ihre Damenwiesn. Diese fing auch so klein an!

Petra Winter (Madame), Dr. Matthias Mühling (Hahn im Korb!), Dr. Sonja Lechner und Dr. Alexandra von Arnim. Fotocredit: Sabine Brauer v. BrauerPhotos
Petra Winter (Madame), Dr. Matthias Mühling (Hahn im Korb!), Dr. Sonja Lechner und Dr. Alexandra von Arnim. Fotocredit: Sabine Brauer v. BrauerPhotos

Seit drei Jahren hat der Termin mittlerweile einen festen Platz im Terminkalender der weiblichen Gäste: ‚Ich lade seit 2015 zweimal jährlich zu diesem Ladies Art Lunch ein, immer mit wechselnden Co-Gastgebern und mit vielen wunderbaren Frauen in Führungspositionen und inspirierenden Tätigkeitsfeldern‘, so die  Kunsthistorikerin.

Die Damen erwartete eine wunderbare Mischung aus Kunst und Genuss: Dr. Alexandra Gräfin von Arnim, die neben Dr. Matthias Mühling (Direktor Lenbachhaus) Co-Gastgeberin war, stellte gleich zu Beginn das Kunstareal vor und die Damen konnten in 5.000 Jahre Kunstgeschichte, von der Hochkultur Ägyptens über die Antike bis zur Gegenwart, eintauchen. Nach dem Champagner-Empfang mit Blick auf den Königsplatz wurden die Damen auf der Terrasse des Restaurant „Ella“ im Lenbachhaus bei strahlendem Sonnenschein mit einem dreigängigen Menü verwöhnt.

Dr. Sonja Lechner betonte in ihrer Rede unter anderem die Wichtigkeit des weiblichen Netzwerkens: ‚Ich möchte mit dieser Veranstaltung Frauen zusammenführen, die keine Angst davor haben, Verantwortung zu übernehmen. Frauen, die durch das, was sie tun, inspirieren, die etwas bewirken, etwas gestalten, Dinge in Bewegung bringen, tatsächlich die Welt ein Stück weit verändern in ihrem Bereich – wie klein oder groß er auch sein möge.‘ Authentizität sei für sie eine der wichtigsten Kompetenzen weiblicher Führung, so Dr. Lechner weiter und sie sorgte zudem für unterhaltsame Momente, indem sie ihre Gäste anstatt an ihren Erfolgen auch an ihren Misserfolgen teilhaben ließ – von der Erkenntnis, nicht mehr für 30 gehalten zu werden bis hin zu kleinen ‚Pannen‘ in der Berufswelt.

Im Anschluss an den Lunch führte Dr. Matthias Mühling die Damen persönlich das Lenbachhaus: ‚Das Lenbachhaus war seit den 70er Jahren eines der wenigen Museen, das Einzelausstelllungen nur von Frauen gezeigt hat. Insofern waren wir Vorreiter und insofern ist es logisch, dass sich die Damen aus Führungspositionen heute bei uns treffen.‘

Kunst Society Gäste

Gerswid Herrmann (Juristin und Frau des bayerischen Innenministers Joachim Herrmann), die dänische Generalkonsulin Helle Meinertz, Dr. Sigrid Löscher-Lorenz (PIN), PR-Lady Alexa Agnelli (Moet Hennesy). Regisseurin Christine Hartmann, Nina von Lüttichau (Hermès), Anwältin Sabina Frohwitter (Rechtsanwältin). Elisabeth Prinzessin von Sachsen-Weimar-Eisenach. PR-Lady Andrea Schoeller. Uschi Prinzessin zu Hohenlohe. Wiesnwirtin Petra Reinbold. Charlotte Gräfin von Oeynhausen. Sowie vor allem viele Damen aus der Kunstwelt wie Nicola Gräfin Keglevich (Sotheby’s). Dr. Angelika Nollert (Leiterin Die Neue Sammlung) und Katrin Stoll (Auktionshaus Neumeister).

Autor: Andrea Vodermayr

LESETIPP

Gina Maria Schumacher holt Sport-Preis in München

Beim diesjährigen Audi Generation Award ging Schumi's Tocher über den Roten Teppich für die Stars von morgen!

Circus Roncalli oder Cirque Eloize – Wohin geht die Zirkus-Reise?

Trend oder Tradition? Für diese Frage hat unser Kolumnist Dr. Hans Christian Meiser Zirkus Roncalli und Cirque Eloize unter die Lupe genommen und süffisant gegenüber gestellt!

Advertisement