Sonntag , Dezember 8 2019
Home / Business / OB-Kandidatin Kristina Frank inspirierte beim Belladonna Ladies Talk No. 4

OB-Kandidatin Kristina Frank inspirierte beim Belladonna Ladies Talk No. 4

Mit Kristina Frank und Sylvia Bommes-Schneider haben sich die Belladonnas zum 4. „Ladies Talk“ am 19. November 2019 eine Herzblutpolitikerin und ein kreatives Multitalent auf die Belladonna-Couch geholt. Mit ihren Erfolgsgeschichten zeigten sie einmal mehr, wie wichtig ein gesundes Netzwerk ist und dass es durchaus von Stärke zeugt, sich von diesem Netzwerk auch unterstützen zu lassen. Im designierten Wohnzimmer des Belladonna Club & Network – dem Social Room des HEART am Münchner Lenbachplatz – sprachen die beiden Power-Frauen erfrischend offen über ihren Weg, über Hürden und Fallstricke, und über die Menschen, die ihnen unterwegs den Rücken stärken.

Netzwerken lernen
v.l.n.r.: Michaela Aschberger, Sylvia Bommes-Schneider und Verena Kögel. Fotocredit: Jutta Sixt

Den Anfang machte Kristina Frank – ehemalige Staatsanwältin, Richterin, Kommunalreferentin der Stadt München und weibliche Oberbürgermeisterkandidatin der CSU für München. Im Talk sprach die nahbare Herzblutpolitikerin über die Motivation, wie auch die Hindernisse, auf dem Weg ihre Partei frischer, bunter und liberaler zu machen; über ihre Leidenschaft fürs Radfahren und ihr Steckenpferd, den Klimaschutz.

Nach einem lebhaften Dialog mit den Belladonnas, übergab Kristina Frank das Wort an Sylvia Bommes-Schneider. Eindrücklich berichtete die erfolgreiche TV- und Radiomoderatorin von ihren Anfängen beim Fernsehen, der Herausforderung, sich als Frau in diesem Geschäft zu behaupten, und davon, wie sie schließlich zu ihrer zweiten großen Leidenschaft, dem Schreiben, kam. Gemeinsam mit ihrem Mann, Marcel Schneider, hat sie gerade ihren ersten Roman „Herzmalerei“ veröffentlicht – ein fesselndes Buch über Seelenverwandtschaft.

Netzwerken lernen: Belladonna Talkevent

Ein weiterer inspirierender Beitrag kam von Überraschungsgast Saina Bayatpour, der Gründerin der Business Women’s Society. Sie erzählte den Belladonnas, was hinter ihrer Kampagne #togetherwegrow steckt: Mit mehr als 100 Testimonials aus dem Network rufen Frauen dazu auf, der immer noch häufig wahrgenommen Atmosphäre von Neid, Eifersucht und Frust zwischen Frauen den Kampf anzusagen und ihn in Unterstützung, Kooperation und Wertschätzung umzuwandeln. Eine Initiative, die bei den Belladonnas auf großen Zuspruch stieß.

Belladonna-Gründerin Michaela Aschberger über das Event: „Wir müssen die Frauen ihre Geschichten erzählen lassen. Ich denke, es ist uns heute Abend wieder einmal gelungen, mit Erfolgsgeschichten zu berühren und zu bewegen und tolle Frauen miteinander zu vernetzen.“

Staatsministerin und Belladonna-Schirmherrin Kerstin Schreyer bekräftigte: „Frauen wollen sich inspirieren lassen – privat und beruflich. Belladonna möchte genau das tun: Frauen inspirieren und zusammenbringen, damit sie persönlich und beruflich weiterwachsen.

Unter anderem waren bei dem Event dabei: Verena Kögel von Radio Arabella, welche den Event moderierte. Moderatorin Alexandra Polzin oder Model und Frauen-Aktivistin Romy Stangl.

Wer sich dem 2018 von Michaela Aschberger gegründeten Frauennetzwerk anschließen möchte, hat beim Belladonna Business Lunch, am 9. Dezember ab 11:30 Uhr im Mangostin die Gelegenheit, Belladonna kennenzulernen. 

LESETIPP

ParsdorfCity und Lauenstein Confiserie: Naschen für den guten Zweck

Die Vorweihnachtszeit ist die Zeit des Schenkens und an andere zu Denken. Deshalb hat ParsdorfCity die Aktion „Naschen für den guten Zweck“ zusammen mit der Lauenstein Confiserie ins Leben gerufen! Alles über die Partneraktion mit HERZ!