Mittwoch , April 21 2021
Home / Business / Führungskräfte-Akademien im Wandel der Zeit: ComTeam prägt die Branche

Führungskräfte-Akademien im Wandel der Zeit: ComTeam prägt die Branche

Die Anforderungen an Manager, welche motivieren und Prioritäten setzen müssen, waren 1974 anders als heute. Damals gründete Walter Straub gemeinsam mit seiner Frau Heide das Unternehmen ComTeam. In all den Jahren blieb für die beiden eines unverändert: Die Menschen, ihre Motive, und wie sie gut miteinander leben und arbeiten können.

Führungskräfte-Akademien Koryphäe
Doch 2012 will sich die Führungskräfte-Koryphäe Walter Straub aus dem Seminargeschäft zurückziehen. Bevor er sein Akademie-Engagement abgibt, wird er vom 11. bis 15. Juni 2012 das Seminar ‚Verhalten wahrnehmen, Verhalten reflektieren für Führungskräfte’ gemeinsam mit seiner Frau Heide halten.

Davor war Walter Straub für Organisationsplanung und Strategieentwicklung bei der Siemens AG unterwegs, arbeitete mit an der Entwicklung der Moderations-Methode im Quickborner Team und wusste, dass Unternehmen nur durch persönliche und professionelle Führung erfolgreich gemacht werden können. Heide Straub kümmerte sich in ihren ersten Berufsjahren um das Miteinander in therapeutischen Wohngruppen. Auf dieser gemeinsamen Basis entstanden die ersten Seminarprogramme: Ein Moderations-Seminar für (damals) neue Wege professioneller Zusammenarbeit und ein Seminar ‚Verhalten wahrnehmen – Verhalten reflektieren‘ für die persönliche und soziale Kompetenz.

Damals konnten die kleinen und mittleren Unternehmen von den großen Unternehmen lernen. ‚Heute sind es die großen Unternehmen, welche sich von den kleinen etwas abschauen können‘, erzählt Walter Straub, dem ComTeam-Akademieleiter Alexander Gottein, der mit ihm ein Interview geführt hat. (Nachzulesen auf der ComTeam-Internetseite!). In der ComTeam-Broschüre tauchen zwischen dem Programm immer mal wieder Zitate prominenter Persönlichkeiten auf. Zum Beispiel Franz Kafka: ‚Wege entstehen dadurch, dass man sie geht’. ‚Phantasie ist wichtiger als Wissen’ – ein Spruch von Albert Einstein, oder ‚Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen glücklich zu sein’ von Voltaire. ‚Diese Sprüche machen deutlich, wie sehr der Mensch mit seinen Entscheidungen das Wichtigste ist’, erklärt Straub.

Branchen Primus

In den fast 40 Jahren mit über 38.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern hat ComTeam die Branche geprägt. Walter Staub ist ein Pionier in seinem Metier, waren doch vor 40 Jahren einige Inhalte schwierig zu vermitteln, welche heute breit anerkannt sind. Dass Lernen und Arbeiten Spaß machen und seriös sein kann, ist heute Allgemeingut. Doch mit diesen Botschaften wurde er damals oft belächelt. Noch heute erhält er Mails von Teilnehmern, welche bei ihm vor dreißig Jahren ein Seminar belegt haben. Das Gelernte konnten sie erfolgreich privat und beruflich einsetzen.

Doch 2012 will sich die Führungskräfte-Koryphäe Walter Straub aus dem Seminargeschäft zurückziehen. Damals wie heute muss man als Chef ein tiefes Verständnis für eigene und fremde Gefühle, Reaktionen und Verhaltenweisen entwickeln’, erzählt Straub.

Wer zu ComTeam an den Tegernsee kommt, betritt ein weitläufiges und großzügiges Anwesen mit alten Bäumen und zwei Landhäusern. Hier finden ausschließlich Seminare und Workshops statt. Zwei Tagungsräume mit großen Fenstern, offene Kamine in gemütlichen Sitzecken, mit hochwertigen Materialien ausgestattete Zimmer und eine Küche auf viel gepriesenen Niveau schaffen eine tolle Arbeitsumgebung. Hier fühlt man sich wohl und hier kann man konzentriert arbeiten. Die Gruppen werden bewusst klein gehalten.

Wie effektiv können Teamevents sein? Sie wirken nicht nur motivierend auf die Mitarbeiter , sondern stärken den betriebsinternen Zusammenhalt. Auch die Produktivität wird beflügelt. Mehr Teambuilding Ideen im Überblick!

 

LESETIPP

Europäische Patentamt mit hochkarätiger Kunstsammlung

Seit 40 Jahren sammelt das Europäische Patentamt (EPO/European Patent Office) Kunst an seinen Standorten in München, Den Haag, Berlin und Wien. Jetzt startet dazu ein weitreichendes digitales Programm zur Vorstellung dieser lang gehüteten Kunstsammlung. Welche Werke in München sind, wird u.a. gezeigt.