Montag , Mai 10 2021
Home / Automobile / Fünf unglaubliche Luxus-BMWs, die man einmal fahren sollte

Fünf unglaubliche Luxus-BMWs, die man einmal fahren sollte

Der Name BMW steht seit langem für Luxus und Extraklasse. Mit dem Firmensitz in München ist die Automarke ein Garant für Kultfahrzeuge und zu einem der bekanntesten Namen in der Automobilszene geworden. Die Geschichte von BMW, die vor über 100 Jahren mit der Eröffnung des ersten Werks begann, ist voll von einzigartigen Kultmodellen, die vom klassischen 507 – nicht umsonst war es Elvis bevorzugtes Auto – bis zum modernen i8 reichen. Aber auch 2021 verspricht für den bayrischen Hersteller ein weiteres großartiges Jahr zu werden. Wir stellen fünf Luxusmodelle vor, mit denen man dieses Jahr auf allen Straßen garantiert auffallen wird.

Jeder kennt das Logo von BMW
Jeder kennt das Logo von BMW. Photo by Julian Hochgesang on Unsplash

Der M4

Das Aussehen kann manches Mal auch irreführend sein. Der neue M4 mag zwar unorthodox aussehen – sein umstrittenes neues Big-Grill-Design hat bei einigen Liebhaber der Marke BMW zu Sorgenfalten geführt. Fakt ist, dass dieses Modell auch für ein normales Familienleben gut ausgestattet ist, bietet der BMW M4 ein geräumiges Interieur und hat viel Platz im Gepäckraum.

Dieser BMW wird von einem S58 3-Liter-Motor mit über 500 PS angetrieben. Die Neuerung: zum ersten Mal bietet ein M4 die Option eines Allradantriebs an – eine Alternative zum 4-Rad-Antrieb – alles in allem eine spannende Entwicklung für viele BMW Enthusiasten.

Das Modell sollte bereits für ca. 84.000 Euro beim BWM-Fachhändler zu haben sein. Sollte dieser Preis jedoch etwas für das eigene Portemonnaie zu hoch sein, so könnte man auf die kostengünstigeren 4er-Modelle zurückgreifen. Zum Beispiel beim 430i zuschlagen, der zwar immer noch nicht einfach aus der Portokasse bezahlt werden kann. Doch er müßte bis ca. 20 Tsd. € günstiger sein.

Die 5er Serie von BMW

Die neuen 5er-Modelle sind mit Sicherheit auch nicht gerade kostengünstig, liegen aber mit ihren leistungsstarken Motoren und ihrem geräumigen Innenraum deutlich über dem Angebot der Konkurrenz im selben Segment.

Die 2021-Versionen der 5er-Serie verfügen über mehrere Upgrades gegenüber den Vorjahresmodellen. Beispielsweise fährt der 540i mit einem 48-Volt-Mild-Hybrid-Setup und Sechszylindermotor. Das integrierte Android Auto-System wird auf einen 12,3-Flachbildschirm übertragen.

Fahrer, die bereit sind, sich auf einige Extras einzulassen, haben eine Reihe von verschiedensten Zusatzkategorien zur Auswahl, bis hin zum Executive-Paket, das rund 5.000 Euro kostet. Dafür erhält man Keramikapplikationen für die Bedienelemente, ein Harman Kardon-Soundsystem mit 16 Lautsprechern und einen überaus leistungsstarken WLAN-Hotspot. Damit können Passagiere während der Fahrt YouTube anschauen oder mobilfreundliche Video– oder Casinospiele spielen. Dieser 5er wird einige Spuren auf dem Kontostand hinterlassen, aber man wird mit einem großartigen Fahrerlebnis belohnt.

Das erste vollelektrische Grand Coupé: BMW i4

Mit dem i4 hat man versucht, obwohl es doch viele Ähnlichkeiten mit einigen Modellen der 3- und 4-Serie gibt, dennoch ein Alleinstellungsmerkmal zu finden. Dies gelingt vor allem mit seinem elektrischen Allradantrieb, der mit einer enormen Beschleunigung mit einer Reichweite von 560 Kilometer pro Ladung punkten kann. Der i4 ist eines von vier brandneuen Elektrofahrzeugen in der diesjährigen Produktpalette.

Trotzdem sind einige Gemeinsamkeiten mit anderen BMW-Modellen nicht zu übersehen. Die Frontverkleidung ähnelt sehr den Modellen i3 und i8, und das Wageninnere kann aus einer Design-Mischung anderer Modellen betrachtet werden. Der i4 kann auch als Ersatz für den 4er Gran Coupé angesehen werden, allerdings mit vier Türen anstelle von lediglich zwei. Aber wenn der i4 auch nur halb so erfolgreich wie sein Vorgänger sein sollte, so wäre es dennoch ein großer Erfolg für diese Serie im Jahr 2021.

8er Serie

Das Jahr 2021 hat eine wichtige Neuerung in der BMW 8er Reihe mit sich gebracht. Und zwar gibt kein zweitüriges Coupé mehr, das seit der Einführung dieses Modells im Jahr 1990 regelmäßig angeboten wurde. Jetzt können Sie sich an der brandneuen viertürigen Grand Coupé-Limousine erfreuen, die als M8 Coupé auf den Markt gekommen ist. Der BMW „M8 Competition Gran Coupe“ weist mit rund 163.000 Euro den höchsten Verkaufspreis in dieser Fahrzeugklasse auf.

Aber was können Sie nun generell von der 8er-Serie erwarten? Nun, die Modelle sind so schön wie immer. Abartig schnell und zeichnen sich durch ein schlankes Erscheinungsbild und seine wunderschöne Farben aus. Sie sind selbstverständlich auch traumhaft zu fahren, vor allem dank eines fortschrittlichen Chassis, das eine gute Balance im Handling ermöglicht.

Sollten man nach noch leistungsstärkeren Motoren suchen, so bietet der 8er zwei Optionen: den 3,0-Liter-Twin-Turbo-V6 in den 840i-Modellen mit 335 PS und den 4,4-Liter-Twin-Turbo-V8 in größeren Modellen, die 600 PS erreichen. Der 8er wird 2021 mit Sicherheit der wahre Champion innerhalb der BMW-Fahrzeugflotte sein.

Der iNEXT

Höchstwahrscheinlich wird der Name zum Zeitpunkt seiner Veröffentlichung wieder geändert sein. Wir finden allerdings, dass der Arbeitstitel iNEXT ausgezeichnet zum erstem vollelektrischen SUV von BMW passt. Vor allem seine futuristischen Merkmale machen ihn zu etwas ganz Besonderem. Der iNEXT zeichnet sich durch einen elektronischen Allradantrieb aus, der von einem 120-kWh-Lithium-Ionen-Akku gespeist wird, der eine Reichweite von bis zu 580 Kilometer verspricht. Mehr Details wird es erst im Laufe diesen Jahres geben.

Von der neuesten selbstfahrenden Technologie bis zum bahnbrechenden EFD bietet BMW auch in diesem Jahr wieder viele unterschiedliche Optionen für sportliche Fahrer. Viele Neuerungen haben sich hauptsächlich auf die Luxusausstattungen konzentriert, was einen stolzen Preis rechtfertigen dürfte. Es wird sicherlich wieder eine dieser „ultimativen Fahrmaschinen“sein,  wie BMW selbst sehr gern seine Vehicles bezeichnet.

LESETIPP

Drehort Landshut: Janina Hartwig zeigt ihre Lieblingsplätze

Schauspielerin Janina Hartwig kehrte noch einmal an den Um Himmels Willen-Drehort Landshut zurück und spricht im Interview über ihre schönsten Erlebnisse dort, ihre Zukunftspläne, etc. Am 15. Juni 2021 wird in der ARD die letzte Folge ausgestrahlt.