Montag , Mai 23 2022
Home / Freizeit / München mit Hund erkunden: Gassi-Gehen mit Sightseeing verbinden

München mit Hund erkunden: Gassi-Gehen mit Sightseeing verbinden

Früher galten deutsche Städte wie Berlin oder Hamburg hundefreundlicher als München. Diese Meinung änderte sich allerdings im Jahre 2009 mit dem Opening des ersten Hunderesorts in der Bayernmetropole. In keiner Stadt sonst rechnet sich so ein exklusives Resort, um seinen Vierbeiner gut untergebracht zu wissen, wenn der Hund mal nicht mit auf Reisen gehen kann. Dass die Münchner ihre ‚Zamperl‘ lieben, womit man auf bayerisch eigentlich einen typischen Schoßhund meint, sieht man an jeder Ecke. Das beginnt in Münchens Luxushotel ‚Hotel Bayerischer Hof‘ mit einer perfekten Hundebar in der Hotel-Lobby. In der Stadt findet man viele Schilder für spezielle Hundeparkplätze. Sogar auf sogenannten ‚Hop on Hop-Tour‘-Stadtrundfahrten kann man seinen Liebling mitnehmen. Wer mit dem Auto anreist wird die extra Autoparkplätze im Schatten lieben, welche als Hundeparkplatz deklariert sind. All diese Aufmerksamkeiten machen das Hundehalter-Leben in München leichter!

Gassi gehen in München
Hier ein Hundeparkplatz in München Bogenhausen.

Gassi Gehen in München – Schönste Routen und wichtigste Regeln

Innegrit Volkhardt führt ihr Grandhotel am Promenadeplatz bereits in der vierten Generation und wird von Hotelgästen oft gefragt, welche Spaziergangstrecke vom Cityhotel aus sie empfiehlt. Ihre Route: ‚Ich würde den Spaziergang vom Bayerischen Hof ausgehend starten, weiter über den Hofgarten und den Englischen Garten bis zum Seehaus.‘ (Mehr City-Tipps von ihr in unserem Interview!). Das Tolle am Englischen Garten: Hier besteht keine Leinenpflicht wie in anderen Parks.

Zum Beispiel muss man im Westpark oder im Olympiapark auf grüne Poller achten. Zeigen diese ein durchgestrichenes Hundesymbol sollte man seinen Hund unbedingt an die Leine nehmen. Die Hunderegeln im Überblick mit Betretungsverbot und Leinenpflicht findet man hier! Gerade bei städtischen Grünflächen und öffentlichen Bereiche sollte man sich wie überall an die lokalen Vorschriften richten.

Englischer Garten als größter Stadtpark der Welt

München zählt mit ca. 33 Prozent Grünfläche zu einer der grünsten Städte Europas. Und fast ein Viertel davon macht der Englische Garten aus, welcher auch der perfekte Ort zum Gassi gehen ist. Egal ob Marienplatz, Schwabing oder Bogenhausen – der Englische Garten ist schnell zu erreichen.

Die sehr breiten und perfekt angelegten Wege eignen sich perfekt zum Joggen, doch ein paar wichtige Tipps und Hinweise zum Joggen mit Hund gibt es zu beachten! Die Isar mit Kanal und Eisbach schlängelt sich durch die Stadt und ist wie ein Kompass, wenn man sich für die Wege am Fluss entscheidet.

Hier gibt es viele Sightseeing-HotSpots zu erkunden. Egal an welcher Stelle man seine Route beginnt – zwischen Tierpark Hellabrunn, Museumsinsel zur berühmten Eisbachwelle, Maximilianeum über Herzogpark bis zum FC Bayern Stadion – das ‚grüne‘ Wege-Netz durch den Englischen Garten ist Natur pur. Der ganze Park ist außerdem verkehrsfrei. Ab und zu begegnet man der Polizei-Reiterstaffel und je nach Jahreszeit kann man auch auf eine Schafsherde treffen.

Für manche Herrchen und Hunde
Für Herrchen und Hunde ist Joggen gesundheitlich vielleicht keine Option mehr.

Golf spielen mit Hund

Doch auch bei Hunden geht das Alter nicht spurlos am Vierbeiner vorbei und so schafft einfach nicht mehr jeder Hund kilometerlange Wander- oder Jogging-Strecken. Hundebesitzer nehmen ihren Hund gerne überall mit hin und so bieten auch einige Golfplätze die schöne Möglichkeit, seinen Hund mit auf die Golfrunde zu nehmen.

In Bayern sind dies mittlerweile über 50 Plätze. Zum Beispiel der Golfclub Hohenpähl, Nähe Starnberger See oder der Wittelsbacher Golfplatz in Neuburg an der Donau, Nähe Ingolstadt. Viele Adressen bieten sich perfekt für einen Tagesausflug an. In München gibt es eigentlich nur einen Golfplatz, welcher Tiere erlaubt. Das ist innerhalb der Münchner Pferde-Rennbahn der 9-Loch-Golfplatz Riem. Hier müssen die Vierbeiner direkt am Golfbag an der Leine fixiert werden. Wenn Renntag ist, zum Beispiel der Große Dallmayr Preis Anfang Mai, dürfen die Golfer nicht aufs Gelände. Zum Gassi gehen gibt es von hier aber auch sehr schöne Wege.

LESETIPP

Lebenserwartung vs. Lebensstil: Ist ‚forever young‘ nur eine Illusion?

Der Lanserhof hat zusammen mit Appinio eine repräsentative Umfrage in Deutschland und England durchgeführt. Forever young - zu jedem Preis?