Sonntag , Oktober 17 2021
Home / Hotels / Adina Hotel Munich: Exklusiver Ein- und spektakulärer Ausblick

Adina Hotel Munich: Exklusiver Ein- und spektakulärer Ausblick

Am ersten Oktober 2021 eröffnete das 4-Sterne-Hotel Adina München im Werk 4 des ehemaligen Industriegeländes auf den Etagen 9 bis 24! Damit ist es Münchens spektakulärster Hotelturm. Für Münchner ist das Restaurant (14. Stock) natürlich spannender!  Unser ultimatives Lieblingszimmer, mehr zur australischen Familie, welche hinter Adina München steht und wann Outdoor-Terrasse und Rooftop eröffnen? Wir waren ein paar Tage vor Opening vor Ort!

Die Stockwerke 9 bis 24 gehören zum Adina München Hotel. Alle Zimmer im Stockwerk 16 haben jeweils eine kleine Terrasse. 2022 wird noch das Rooftop eröffnet.
Die Stockwerke 9 bis 24 gehören zum Hotel. Alle Zimmer im Stockwerk 16 haben jeweils eine kleine Terrasse. 2022 wird noch das Rooftop eröffnet. Fotocredit: Adina Munich

Das Werksviertel nimmt Form an und wieder ist mit dem Adina München ein weiterer Baustein fertig. Das neue Flaggschiff der australischen Hotelmarke Adina ist Münchens einziges Hotel, wo wirklich alle 234 Studios einen coolen Ausblick haben. Im neuem Apartment-Hotel sollte man sich von Anfang entscheiden, ob man lieber ein Zimmer mit Blick zu den Bergen oder einen Ausblick über die Skyline der Stadt bevorzugt? Spektakulär ist beides!

Alle 179 Studios bieten rund 30 qm, 49 One-Bedroom-Apartments bis zu 42 qm sowie 6 Two-Bedroom-Apartments bis zu 77 qm Platz. Alle mit einer Küche, einem Wohn- und Arbeitsbereich und sogar mit einem Waschtrockner! Münchens höchste Alm mit Schafen, Hühnern und viel Gras befindet sich direkt vor der Hotel-Nase. Im sechsten Stock des Kreativturms Werk3 grasen Walliser Schwarznasenschafe. In diesen Zimmern gibt es dann auch einen kleinen Sitzhocker in Form eines Schafs. Bei diesem Anblick kommt keine Höhenangst auf! Immerhin ist der Hotelturm 86 Meter hoch. Höher als die Frauentürme, weil alles rechts der Isar im Schnitt elf bis 16 Meter höher als der Marineplatz liegt.

Zimmer mit Alm- und Stadtblick

Alle stadtseitigen Zimmer haben schon ab Etage 9 Blick auf die Stadt und Münchens höchste Alm mit Schafen und Hühnern auf dem Dach des Gebäudes vor dem Adina Hotel
Alle stadtseitigen Zimmer haben schon ab Etage 9 Blick auf die Stadt und Münchens höchste Alm mit Schafen und Hühnern auf dem Dach des Gebäudes vor dem Adina Hotel.

‚Die Lage hier im Werksviertel München Mitte, der fantastische Blick auf die Stadt bis hin zu den Alpen sowie das ganze Gebäude mit seiner hellen lichtdurchfluteten Architektur machen dieses Hotel zu etwas ganz Besonderem‘, stellt Adina Europa-Chef Georgios Ganitis sein neues Flagship-Hotel vor. Für die Münchner Hotellandschaft ist es auf jeden Fall etwas Neues.

Angefangen beim australischen Flair. So hängen in den Zimmern Kunstwerke von australischen Künstlern, in allen Bädern und Toiletten gibt es die australische Luxus-Beauty-Marke ‚Grown Alchemist‘ und als Abschiedsgeschenk gibt es statt einer Quietsche-Ente ein Quietsche-Känguru.

Das AFK Designstudio aus Melbourne und London hat die großzügigen und doch gemütlichen Zimmer entworfen. Adina hat außerdem eine hauseigene Designerin Mary Noonan, welche seit 20 Jahren als Australierin in München wohnt und viel Liebe zum Detail eingebracht hat. Angefangen bei den Bildern. Kunstwerke von u.a. zwei australischen Künstlern. Einer davon – Joshua Bonsen – wird seit Jahren von der Gründerfamilie Ervin und Lotti Vidor unterstützt. Ein Original-Bild hängt von ihm in der Adina Zentrale in Berlin und 234 Bild-Kopien hängen in München: s. letztes Bild in diesem Artikel.

Sauna mit Blick zur Frauenkirche

Im 15. Stock befindet sich der Wellnessbereich mit Sauna & Co. Alles mit Blick zur Frauenkirche!
Im 15. Stock befindet sich der Wellnessbereich mit Sauna, Indoorpool & Co. Alles mit Blick zur Frauenkirche!

Hotel-Restaurant FITZROY bringt australische Akzente nach München

In der Hotel-Etage Nr. 14 gibt es ab 7. Oktober 2021 dann moderne australische Küche. Bodentiefe Fenster geben den Blick auf die Stadt frei und man kann im Wintergarten oder auch an der Bar einen Lunch oder sein Dinner einnehmen.

Kaffee gibt es von der Münchner Rösterei ‚MAN VERSUS MACHINE‘ (2014 gegründet). Hotel General Manager Benno Vogel verriet uns, dass das Rösterei-Logo (ein Krokodil-Kopf) u.a. der Ausschlag war, die junge Münchner Kaffeemarke hier im Hotel anzubieten.

Typisch australisch zum Frühstück: es gibt das legendäre Bananen-Brot! Mehr zum Restaurant dann in den nächsten Tagen!

Unser Lieblingszimmer: 1615

Das moderne Fassadendesign greift die alte Pfanni-Kartoffelknödelanlage auf, denn das neue München Hotel steht auf dem ehemaligen Pfanni-Firmengelände. Hier sind auch die zehn Terrace Studios.

Nur im Stockwerk 16 gibt es zehn Terrassenzimmer. 1615 ist am Ende der Etage und man hat sozusagen Fenster ums Eck! Mal abgesehen von einer kleinen Terrasse, wo man durchaus mit seinem Laptop durch das starke Hotel-WLAN perfekt arbeiten kann. Die Begrünung fehlt noch zwischen den Zäunen, was sich jedoch bald ändern wird. Mehr zum Hotel und den Apartments hier!

Adina München Apartment-Zimmer Kategorie: ein One-Bedroom-Apartment
Adina München Apartment-Zimmer Kategorie: ein One-Bedroom-Apartment. Rechts sieht man das Bild des australischen Künstlers Joshua Bonsen. Das Vogel-Bild – links im Bild – stammt von der australischen Künstlerin Katie Nalgood.

Hotel Adresse: Atelierstraße 22, München

LESETIPP

KPMG reloaded: Wie der neue Firmensitz ‚alte‘ Hierarchien verändert

Durch die herausragende Lage im Werksviertel und die hochgelobte Architektur von Nieto Sobejano Arquitectos ist das OPTINEO eines der Leuchtturmprojekte im angesagten Münchner Werksviertel. KPMG zieht hier 2023 nicht nur einfach ein! Alte Strukturen werden aufgebrochen!