Samstag , Juli 20 2019
Home / Immobilien / Kaufen vom Bauträger: Enorme Vor- aber auch Nachteile

Kaufen vom Bauträger: Enorme Vor- aber auch Nachteile

Wer vom Bauträger kauft, sieht es als absoluten Vorteil, muss man keine drei- oder fünfprozentige Käuferprovision bezahlen. Was viele dabei vergessen: Oft kommt ein Makler erst zum Einsatz, wenn der Bauträger vor oder während der Bauphase keinen Käufer finden konnte. Je früher man bei der Bauphase also dabei ist, umso umfangreicher kann man auch bauliche Veränderungen mit gestalten. Kaufen vom Bauträger: Die Top Vor- und Nachteile!

Kaufen vom Bauträger
In München-Obermenzing entstehen fünf Eigentumswohnungen im Neubauprojekt „Fresenius 88“. Mehr Infos dazu auf neubaukompass.de  Die 3-Zimmerwohnungen mit Wohnflächen zwischen ca. 80,24 und ca. 118,19 qm kosten zwischen 865.000 und 1,3 Mio. €

Schaut man sich die Qualität der Baujahre und deren Hintergründe an muss man eins vornweg sagen: ‚In den letzten zehn Jahren ist die Qualität besser als die Stimmung am Bau. Aber gute Qualität ist teuer und deshalb wird kaum noch Geld verdient. Deshalb betreiben die Bauträger ein besseres juristisches Management als das, was sie eigentlich tun sollten, nämlich eine vertragstreue, qualitativ, termingerechte Ausführung zu garantieren‘, um es mit den Worten des Münchner Immobilienprofis Rolf Rossius zu sagen. Seit Jahren schreibt er in seinem Buch ‚TOP WOHNEN IN MÜNCHEN‘ über die Missstände in der Immobilienwirtschaft und redet Tacheles über die Politik und den schlechten Verbraucherschutz.

Kaufen vom Bauträger: Die Vorteile

Die großen Vorteile, wenn man direkt mit dem Bauträger kommuniziert liegen auf der Hand. 1. Man kann die Architektengrundrisse unkompliziert ändern, agieren die meisten Planer vom Reißbrett und haben sich die örtlichen Begebenheiten nie angeschaut. 2. Sonderwünsche wie besondere Fliesen, Reibeputz oder zusätzliche Außenjalousien können noch umgesetzt werden. Nachträglich sind diese Änderungen kein Kinderspiel und man muss mit größerem Aufwand rechnen. 3. Zwar darf man nicht während der Bauphase auf die Baustelle, viele Bauunternehmer sehen aber darin einen Vorteil, können Kunden so bauliche Veränderungen überprüfen. Wer vom Bauträger kauft, kann wunderbar auf der Baustelle mit Bauunternehmern, ggf. Subunternehmern sprechen und erhält damit Tipps zur Pflege oder den Umgang mit Materialien und Technik.

Kaufen vom Bauträger: Die Nachteile

Man kauft die ‚Katze im Sack‘, denn man muss es immer wieder betonen, dass trotz Vertrag ein Bauträger während einer Bauphase viele Änderungen eigenmächtig vornehmen kann, wenn z.B. Statik nicht gewährleistet sind. Dies kann viele Nachteile nach sich ziehen, z.B. eine Neuorientierung bei der Energiefrage. Aus Gas und Solar kann schnell mal eine Haus-Versorgung mit Luftwärmepumpe werden, welche die Nachtruhe des Nachbarn stört, wenn sie in den Wintermonaten fast 24 Stunden durchläuft. Oder eine Wohnung wird von einem Investor gekauft und als WG vermietet. Dies könnte Nachteile beim Weiterverkauf geben, denn wer will ein Mehrfamilienhaus mit fünf Parteien, wo auf einmal acht ein- und ausgehen?

LESETIPP

Trendreport Tracht: Lodenfrey als Mode-Institution hat nicht nur ein Dirndl im Programm

Lodenfrey ist in Sachen Tracht seit 12 Jahren die Anlaufadresse für die Damen, denn jede Saison legt das Münchner Modehaus ein eigenes Wiesndirndl auf. Bei den Herren gibt es mittlerweile das vierte Jahr eine hauseigene Kollektion mit Lederhosen.

Advertisement