Home / Kunst & Kultur / Pop Art in München: Galerie Kronsbein zeigt Giuseppe Veneziano

Pop Art in München: Galerie Kronsbein zeigt Giuseppe Veneziano

Bereits im Kindesalter verzierte Giuseppe Veneziano die Bürgersteige seiner sizilianischen Heimatstadt Mazzarino mit Konterfeis populärer Comichelden. Die Leidenschaft für Provokation und Tabubrüche und das Konterkarieren von Personen des öffentlichen Lebens, hat ihn seit dem gefesselt und bekannt gemacht. Die Galerie Kronsbein in München zeigt erstmals vom 20. Oktober 2017 bis 5. April 2018 seine Werke in Deutschland.

Als Highlight wird auch die provokante lebensgroße (85x90x160) 600 Kilogramm schwere Schneewittchen-Marmorfigur von Guiseppe Veneziano zu sehen sein.
Als Highlight wird auch die provokante lebensgroße (85x90x160) 600 Kilogramm schwere Schneewittchen-Marmorfigur von Guiseppe Veneziano zu sehen sein.

Der Kunstherbst in München wird spannend! Denn der italienische Künstler Guiseppe Veneziano, einer der führenden Vertreter der neuen Pop Art, kommt mit seinen farbenfrohen Kunstwerken (Leinwänden, bemaltem Bronze-Skulpturen und Aquarellen) im Comic-Stil in die bayerische Metropole. Die Münchner Galerie Kronsbein in der Wurzerstrasse im Herzen der City zeigt ab dem 20. Oktober die großartigen Werke Venezianos: Jünger beim letzten Abendmahl mit Smartphones, ein leicht bekleidetes Mädchen mit dem Perlenohrring oder einen Verschnitt von Van Goghs Sonnenblumen, die einem Sprayer zum Opfer fallen.

Pop Art in München zeigt Kunstgeschichte

Bei allen Werken handelt es sich um teils subtile, teils groteske aber immer kritische und provokante Interpretationen bekannter Werke der Kunstgeschichte. In seiner Heimat Italien ist der international bekannte und mehrfach ausgezeichnete Künstler schon längst ein Star, jetzt kommt das Mitglied der Künstlergruppen ‚Italian Newbrow‘ und ‚Italian New Pop‘ erstmals nach Deutschland.

Sehr zur Freude von Galerie-Inhaber Dirk G. Kronsbein und seinem Galeristen Valeri Lalov: ‚Ich habe Guiseppe Veneziano in Venedig persönlich kennen gelernt und war auf Anhieb von seiner Kunst begeistert‘, so Dirk G. Kronsbein. ‚Veneziano’s Kunst spiegelt auf eine eindrucksvolle Art und Weise den Zeitgeist wider. Er gilt als Mitglied der Künstlergruppe „Italian Newbrow“ als einer der führenden Vertreter der Neuen Pop Art.

Während Andy Warhol die Ikonen der Populärkultur einst in Frage stellte, stürzt Giuseppe Veneziano sie im Rahmen seiner kunsthistorischen Auseinandersetzung vom Podest und zwingt uns somit, das Bild, das wir uns von unseren Idolen gemacht haben. Beziehungsweise das für uns gemacht wurde, zu überdenken. Seit gut zehn Jahren gewinnt der italienische Künstler international immer mehr an Bedeutung. Deshalb freuen wir uns sehr, dass wir seine Werke nun zeigen können. Guiseppe Veneziano’s Kunst passt zu unserer Galerie mit dem Schwerpunkt Pop Art und Urban Art. Er geht neue Wege in die Stilrichtung Pop Art. Er zeigt uns, dass diese nach wie vor eine aktuelle eine zeitgemäße Künstlersprache ist, die Jung und Alt begeistert‘, sagt Valeri Lalov.

Wer ist Giuseppe Veneziano?

Bereits im Kindesalter begann Giuseppe Veneziano sein Talent und seine provozierende Art der Kreativität auszuleben. Und zwar an den Bürgersteigen seiner sizilianischen Heimatstadt Mazzarino, die er mit überdimensionalen Gesichtern von populären, italienischen Comic-Helden wie Goldrake, Candy Candyoder Tiger Man verzierte. Bis heute gehört das Porträtieren beliebter Zeichentrickfiguren Venezianos Kernbereichen.

Im Laufe der Jahre widmete er sich auch dem Konterkarieren von Personen des öffentlichen Lebens oder Figuren der Zeitgeschichte wie zum Beispiel Frida Kahlo, Amy Winehouse oder Dalí. Doch das zunächst freudige Wiedererkennen dieser Kinderfiguren seitens des Betrachters hat schnell ein Ende – dank dessen persönlicher künstlerischer Auslegung. So trägt beispielsweise der eigentlich so harmlose Goofy dank Veneziano eine Pistole in der Hand. Direkt daneben liegt in einer Blutlache Mickey Mouse. Selbst vor einer Nase bohrenden Queen macht er nicht Halt. Provokation pur.

Insgesamt 36 Werke können in der Galerie bewundert werden. Darunter als Highlights die Marmorskulptur Schneewittchen sowie das Schneewittchen-Pendant aus Bronze, „Super Cocaine“, „Merda d’artista“ oder „The Dark Empire“. Die Ausstellung läuft bis zum 5. April 2018.

Text: Andrea Vodermayr

LESETIPP

Kunst am Prinzregentenplatz: Das Priscohaus wird zur Galerie

Vom 25. bis 28. November 2017 stellen im neuen Gallery Space 'Prisco Contemporary' der Licht- und Installationskünstler Michael Pendry, der Maler Simon von Barloewen und der Fotograf Sebastian Krawczyk ihre Werke aus. Alles über das Kunst-Happening am Prinzregentenplatz!

Claudia Schiffer Make Up-Kollektion für Münchner Beauty-Label Artdeco

Für das Münchner Kosmetik-Label Artdeco von Unternehmer Helmut Baurecht kreierte Model-Ikone Claudia Schiffer eine eigene, limitierte Make Up-Kollektion aus ihren Erfahrungsschatz aus der Modelwelt.

Advertisement