Dienstag , April 16 2024
Home / Automobile / BMW Motorrad: Größte Jubiläumsausstellung aller Zeiten im BMW Museum

BMW Motorrad: Größte Jubiläumsausstellung aller Zeiten im BMW Museum

Münchner Motorradgeschichte zum Anfassen! Ausstellungskurator Dr. Andreas Braun, Archivleiter Fred Jakobs und Motorrad-Spezialist Lutz-Michael Hahn waren federführend bei der Konzipierung dieser Sonderausstellung, welche bis Mai 2024 im BMW Museum zu sehen ist! Im Zentrum der Ausstellung stehen Originalmotorräder aus 100 Jahren. Eine packende Zeitreise durch 100 Jahre BMW Motorrad Geschichte und eine BMW Tradition, mobile Geschichte mit ganz besonderen Ausstellungen im Museum zu zeigen!

BMW 255 Kompressor (Schorsch Meier. 1939) und BMW S 1000 RR (Michael Dunlop, 2014); Gewinner der bekannten Tourist Trophy (05/2023)
BMW 255 Kompressor (Schorsch Meier. 1939) und BMW S 1000 RR (Michael Dunlop, 2014); Gewinner der bekannten Tourist Trophy (05/2023). Fotocredit: BMW Museum

Mehr als 55 originale Motorräder aus zehn Dekaden

Der 1973 geschaffene Rundbau – das BMW Museum – dessen Architektur noch heute die Besucher fasziniert, bietet einen aus rund 15 Stationen bestehenden Themen-Parcours. Fünf größere Ausstellungsebenen widmen sich den bekanntesten BMW Motorrad Designern, den unterschiedlichen Kundeninteressen, den interessantesten Motorradpaarungen sowie besonderen Modellparaden. Eine eigene Plattform zeigt zudem erstmals besondere Schätze aus der historischen Fahrzeugsammlung der BMW Group Classic.

Kostbare Unikate der BMW Group Classic Sammlung (05/2023) aus der aktuellen BMW Motorrad Ausstellung im Museum
Kostbare Unikate der BMW Group Classic Sammlung (05/2023). Fotocredit: BMW Museum

Wertvollsten Stücke @ BMW Motorrad

Das Konzept der Jubiläumsausstellung geht bei der breitgefächerten inhaltlichen Ausprägung im Grundsatz von Motorradpaarungen aus: Einem aktuellen Fahrzeug wird ein historisches zur Seite gestellt. So ergeben sich vielfach interessante Gegenüberstellungen zum Thema Innovationen, Supersportler, Gespanne, Vollverkleidungen oder Urban Mobility.

Die wertvollsten Stücke der Ausstellung findet der Besucher auf dem Weg von Plattform 2 zum Motorsport. Hier präsentieren sich zwei Maschinen, die man mit dem Sieg bei der legendären Tourist Trophy auf der Isle of Man in Zusammenhang bringt. Bei diesem wohl schwierigsten Straßenrennen der Welt war Schorsch Meier auf seiner BMW R 255 Kompressor erfolgreich. 75 Jahre später fuhr Michael Dunlop auf einer BMW S 1000 RR als Erster über die Ziellinie. (Bild oben)

Die Zukunft von BMW Motorrad
Die Zukunft von BMW Motorrad

Einen Glanzpunkt der Ausstellung bildet die Parade faszinierender BMW R 18, die sich in unterschiedlichen Modellvarianten präsentiert. Das gilt auch für die vollverkleideten Kraftpakete vom Schlage einer BMW K1 und BMW R 1250 RT. Den Schlusspunkt setzt das seit 2016 bekannte Visionsfahrzeug BMW Motorrad VISION NEXT 100, das einen Ausblick in die Zukunft des Motorrads gibt.

Interaktive Stationen und BMW Motorrad Probesitzen

Interaktive Stationen animieren den Besucher, aktiv auf die Ausstellung einzugehen. So schafft eine besondere Fotostation auf Plattform 2 unvergessliche Erinnerungsmomente an den Ausstellungsbesuch. Auf zwei originale BMW Motorräder darf man Aufsitzen. Platz genommen werden darf am Lenker einer BMW R 25 aus den 1950er Jahren. Oder auf einer aktuellen BMW S 1000 RR.

Noch mehr BMW Motorrad bietet die Dauerausstellung. Hier hat das BMW Museum seit seiner Neueröffnung im Jahr 2008 rund zehn Räume und Stationen der Historie der BMW Motorräder gewidmet. Verschiedene Themen vertiefen hier den Blick, sei es das allererste Motorrad, die BMW R 32, eine Übersichtswand mit rund 25 Meilensteinen oder beeindruckende Beispiele aus dem Motorrad-Rennsport.

Öffnungszeiten BMW Museum: Dienstag bis Sonntag 10 bis 18 Uhr (letzter Einlass um 17.30 Uhr).

Eintrittskarten für Dauer- und Wechselausstellung: 10 € für ein Einzelticket, 24 € Familienticket

LESETIPP

Filmpremiere über Opernstar Günther Groissböck im ARRI

Eintauchen in die faszinierende Opernwelt - und das im Kino. Die renommierte Münchner Regisseurin und Produzentin Astrid Bscher lud am Montagabend zur Premiere ihres neuen Filmes.

Projekt Cracking Art x Coccinelle: München im Fokus der Milano Design Week

Das Projekt Cracking Art x Coccinelle präsentiert die neue Coccinelle Rabbit Bag, die mehr als nur eine niedliche, hasenförmige Tasche ist! Sie ist ein echtes Prêt-à-porter-Kunstwerk. Die Verbindung zu München? Checkt unseren Instagram-Kanal!

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner