Dienstag , Oktober 15 2019
Home / Shopping / Mode / Exklusive Ausstellung im Modehaus ‚Bonaveri – a Fan of Pucci‘

Exklusive Ausstellung im Modehaus ‚Bonaveri – a Fan of Pucci‘

LODENFREY München am Dom bringt eine hochexklusive Ausstellung erstmalig über die Stadtgrenzen von Florenz und nach München. Ab heute bis 25. April 2019 gibt es mit der Ausstellung BONAVERI – A FAN OF PUCCI ein Stück Italien und italienische Modegeschichte mitten in München!

Mit speziell angefertigten Mannequins – darunter u.a. auch ein sechs Meter großer „Riese“ - erzählt die Ausstellung eindrucksvoll die Geschichte des Modehauses PUCCI.
Mit speziell angefertigten Mannequins – darunter u.a. auch ein sechs Meter großer „Riese“ – erzählt die Ausstellung eindrucksvoll die Geschichte des Modehauses PUCCI.

Die Besucher erwartet ein Meer aus Farben und Mustern im unverwechselbaren PUCCI Vivara Print. So werden fünf ca. zwei Meter große Figuren aus der ikonischen Schläppi-Kollektion gezeigt. Diese flankieren als Teil der Ausstellung bei LODENFREY den „Riesen“ im „Glashaus“ des Department-Stores.

Schöner Foto-Hotspot: Ganz nach dem Motto „Munich meets Firenze“ steht der „Riese“ genau in der Blickachse der Türme der Münchner Frauenkirche.

„Es ist uns eine ganz besondere Ehre, diese beiden Ikonen der italienischen Modewelt bei uns im Hause begrüßen zu dürfen. BONAVERI – A FAN OF PUCCI zeigt auf höchst eindrucksvolle Weise, wie sich Tradition, Innovation und handwerkliche Expertise in größter Perfektion vereinen‘, sagt Markus Höhn von LODENFREY)

Die Ausstellung BONAVERI – A FAN OF PUCCI ist exklusiv bei LODENFREY auf einer speziellen Ausstellungsfläche im 1. OG, sowie in drei Schaufenstern des Department-Stores zu sehen. Neben den Mannequins präsentiert LODENFREY selbstverständlich auch die aktuelle PUCCI Sommer-Kollektion inklusive Bademode und signierte PUCCI Bücher (in limitierter Auflage!). Als besonderes Highlight gibt es zusätzlich 100 limitierte BONAVERI- Miniaturfiguren in den PUCCI-Farben zu kaufen (ca. 25 cm, Stück ca. EUR 290,00).

LESETIPP

Don’t touch! Vier Denkmäler in München sind Bakterien-Hochburgen

In einer weltweit erstmaligen Studie hat die Health Company Atlas Biomed die bakterielle Zusammensetzung auf 22 beliebten "Glücks-Denkmälern" in 13 europäischen Städten untersucht. Dabei wurden einige potenziell gefährliche Bakterien identifiziert! Vier Münchner HotSpots sind dabei!

Advertisement