Dienstag , Januar 31 2023
Home / München exklusiv / CSU München kann auch Ball: Das erste Highlight der Faschingssaison

CSU München kann auch Ball: Das erste Highlight der Faschingssaison

Nach einer zweijährigen Pause konnte letzten Samstag der „Schwarz-Weiß-Ball“ der CSU wieder stattfinden. Zum 14. Mal unter dem Motto „Münchner G’schichten“! Ab 18 Uhr traf man sich im Festsaal des „Paulaner am Nockherberg“. Gemeinsam läuteten Politik und Wirtschaft die Ballsaison 2023 ein! 

Ball-Organisatorin Diana Mosler mit ‚Paulaner am Nockherberg‘-Wirt Christian Schottenhamel beim 14. Schwarz-Weiss CSU Ball. Fotocredit: Petra Schönberger

Auch Hausherr Christian Schottenhamel, der Wirt des „Paulaner am Nockherberg“ und Mitinitiator des Balls, freute sich über das volle Haus: „Es ist großartig, dass hier endlich wieder Bälle stattfinden können, heute der Schwarz-Weiß-Ball und in zwei Wochen dann der Filserball. Und es ist schön, nach langer Zeit den Smoking wieder aus dem Schrank zu holen. Meiner hat zum Glück noch gepasst…“, meinte er lachend.

Ehrengast waren in diesem Jahr der ehemalige bayerische Ministerpräsident Dr. Edmund Stoiber. Er wurde von seiner Frau Karin, begleitet wurde. „Dieser Ball ist immer ein großes gesellschaftliches Ereignis und ich bin in den Vorjahren immer wieder gerne mit dabei gewesen.“ Auch auf dem Tanzparkett? „Ja, natürlich, wenn auch nicht mehr so schnell wie früher“, meinte er schmunzelnd. „Und auch Rock n‘ Roll tanze ich nicht mehr.“

Gefeiert und getanzt für den guten Zweck!

Die Gäste konnten beim Charity-Spielcasino und durch den Kauf von Tombola-Losen Gutes tun, denn der Erlös ging in diesem Jahr an den gemeinnützigen Verein „München für Münchner e.V.“, dessen Gründerin und Vorsitzende Natalie Schmid ist. Der Verein hilft bedürftigen Menschen, die unverschuldet in wirtschaftliche oder soziale Not geraten sind und ihren Lebensmittelpunkt in der bayerischen Landeshauptstadt haben mit Fokus insbesondere auf älteren Menschen.

CSU Ball
Josef Schmid mit Frau Natalie tanzten beim Schwarz-Weiss Ball auf dem Nockherberg. Fotocredit: Petra Schönberger

‚Angesichts der steigenden Energiepreise und Lebensunterhaltungskosten ist Unterstützung  enorm wichtig‘, so Natalie Schmid. ‚Denn wir haben allein hier in München fast 70.000 von Altersarmut betroffene Menschen.‘ Sie zählte mit ihrem Mann Josef Schmid zu den ersten auf dem Tanzparkett: ‚Wir haben in den letzten beiden Jahren eine Tanzpause eingelegt‘, erzählte er. „Jetzt mit diesem Ball haben wir die Basics wiederbelebt. Dies ist heute für uns der Auftakt in eine intensive Ballsaison: Wir gehen u.a. noch zum Gaudeamusball, zum Magnolien– und zum Filserball. Ich denke, in dieser Saison werden es um die sechs Bälle, eventuell auch einer mehr. Hierher komme ich immer sehr gerne, denn dieser Ball ist immer etwas Besonderes und er findet auf heimischem Terrain statt.‘

Münchner Gesellschaft

Ins Leben gerufen hatte den Ball Unternehmer Hans Hammer, der mit seiner Frau Chantal kam. „Das Besondere am Schwarz-Weiß-Ball ist, dass die Münchner Gesellschaft breit gefächert hier zusammen kommt, sich schön anzieht und Optimismus verbreitet. Der Kartenverkauf verlief zügig, wie in den Vorjahren auch“, so Hans Hammer. Die Damen führten die große Abendrobe aus. Natascha Grün hatte viele der weiblichen Gäste mit Leihkleidern ihres eigenen Labels „Natascha Grün“ versorgt.

Unternehmerin Natascha Grün mit Moderatorin Sonja Weissensteiner beim 14. Schwarz-Weiss CSU Ball auf dem Nockherberg in München. Fotocredit: Petra Schönberger
Unternehmerin Natascha Grün mit Moderatorin Sonja Weissensteiner beim 14. Schwarz-Weiss Ball auf dem Nockherberg in München. Fotocredit: Petra Schönberger

Unternehmer des Jahres

Es wurde nicht nur getanzt an diesem Abend… Traditionell wurden wieder zwei Auszeichungnen vergeben. Bäckerei-Unternehmer Franz Höflinger jr. (Höflinger Müller GmbH) durfte die Auszeichnung „Unternehmer des Jahres“ mit in die Firma nehmen. Der Award als „Newcomer des Jahres“ ging an Sven Ruffert, den Geschäftsführer der „Green Aktiv GmbH“. Das Unternehmen hat sich auf die  Entwicklung und Realisierung von Strategien zur Optimierung der Energiekosten spezialisiert.

CSU Ball
Die Schirmherrschaft für den ersten Ball in der Faschingssaison hatte Manfred Weber (links), der Vorsitzende der EVP-Fraktion im Europäischen Parlament, übernommen. Er überreichte Franz Höflinger jr. (Mitte) gemeinsam mit Georg Eisenreich (Bayerischer Landtag) die Auszeichnung. Fotocredit: Petra Schönberger

Mit unter den 1.000 CSU Ball – Gästen

Den Abend genossen außerdem: Johannes Singhammer (Vizepräsident des deutschen Bundestags. Carmela Shamir (Generalkonsulin des Staates Israel), Stephan Plinsinger (Mitglied des Deutschen Bundestags), Landtagsmitglied Andreas LorenzManuel Pretzl (Stadtrat und CSU-Fraktionsvorsitzender). Dr. Christine Theiss mit ihrem Mann, dem Mediziner und CSU-Politiker Prof. Dr. Hans Theiss. Markus Blume (Bayerischer Staatsminister für Wissenschaft und Kunst), der bayerische Staatsminister der Justiz, Georg Eisenreich. Josef Schmid (Mitglied des Bayerischen Landtags) mit seiner Frau Natalie, Unternehmer Hans Hammer (Initiator des Balls) mit seiner Frau Chantal sowie Hausherr und Gastronom Christian Schottenhamel mit seiner Frau Johanna.

Die Gastronomen und Vorstände der kleinen Wiesnzelte Werner HochreiterOtto Lindinger und Josef AbleStephanie Freifrau von Luttitz („Ich bin zum ersten Mal hier, nächste Woche geht es dann zum Jägerball nach Wien. Die nächsten Ball-Highlights sind der Gaudeamusball im Dt. Theater oder der Magnolien- und Filserball während der Faschingszeit in München.

Text: Andrea Vodermayr

LESETIPP

Exklusiver Kunst-Event in der Holledau: Pörnbach Contemporary Art Show

Graf und Gräfin zu Toerring-Jettenbach machen ihr Schloss seit 2015 einmal im Jahr zum Kunst-Spot. Diese Woche pilgerte die Münchner Kunstszene nach Pörnbach in die Holledau. Der Grund: „Pörnbach Contemporary Art Show“!

Neuer Beauty Showroom im Lehel: Grand Opening von ‚House of Mi‘

Auf 320 qm im Münchner Stadtteil Lehel lässt das im pittoresken Altbau angesiedelte HOUSE OF MI! Beauty-Träume wahr werden. Gründerin Dr. Miriam Rehbein - derzeit hochschwanger - verfolgt ein neuartiges Beauty-Konzept.