Montag , Juli 15 2024
Home / Prominent / Veronica Ferres: Fotokampagne mit Lagerfeld

Veronica Ferres: Fotokampagne mit Lagerfeld

Der Modezar ist ja bekannt für sein ’schnelles Mundwerk‘ im wahrsten Sinne des Wortes. Nach der Fotokampagne mit der deutschen Schauspielerin Veronica Ferres (Ex von Helmut Dietl und Manfred Krug) merkte er an: ‚Sie ist ja, wie man sagt, ein strammer Brunner‘!

Veronica Ferres und Nico Hoffmann bei den 'First Steps Awards'. Foto: highgloss.de

<Paris> (cat). Ob sie seine Äußerungen charmant oder eher beleidigend findet, muss Veronica Ferres wohl für sich selbst entscheiden. Im Bunte-Interview zum exklusiven Foto-Shooting erklärt Lagerfeld, ihm gefalle „ihre Spontaneität, ihre Energie, ihr Talent, ihre Art, die ´butchy´ (maskulin) und feminin zugleich ist. Der Mode-Gott hat eine genaue Vorstellung davon, welche historische Filmfigur die 46-Jährige darstellen könnte: Für gewisse Rollen sei sie zu hübsch, für andere zu groß. „Sie ist ja, wie man sagt, ein strammer Brummer.“ Als Kriemhild in den „Nibelungen“ wäre sie toll, so Lagerfeld. Ferres wirke „sehr deutsch – ja, aber in einem guten Sinne. In Frankreich wachsen solche Pflanzen gar nicht.“ Immerhin kann sich Veronica Ferres glücklich schätzen, von Lagerfeld überhaupt wahrgenommen worden zu sein. Bekanntlich leidet dieser unter einer „Promi-Sehschwäche“  – unvergessen seine Äußerungen im Jahr 2008: „Heidi Klum kenne ich nicht“, sagte der Designer im Interview mit ‚Gala‘. „In Frankreich hat es sie nie gegeben. Auch Claudia (Schiffer) kennt Heidi Klum nicht.‘

LESETIPP

Dirndl-Catwalk im Rosewood Hotel: CocoVero zeigte Herbst/Winter-Trends

Catwalk & Champagne“: Die Cocovero-Gründerinnen Constanze Schnitzler und Veronika Stork-Jacklbauer präsentierten ihre neueste Kollektion im „Rosewood Munich“ und begrüßten VIPs wie Esther Sedlaczek, Dagmar Wöhrl oder Lulu Lewe, welche zum ersten Mal Dirndl trug!

40 Jahre Marianne Strauß Stiftung: Erste Gedenkandacht am Tegernsee

Alle drei Kinder von Marianne Strauß sind seit 1984 im Aufsichtsgremium der Stiftung vertreten und waren zu Ehren ihrer Mutter an den Tegernsee gekommen. Der Ort, wo ihre Mutter am 22. Juni 1984 tödlich verunglückte.

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner