Samstag , Mai 8 2021
Home / Freizeit / Landschaftsgartenschau Ingolstadt eröffnet

Landschaftsgartenschau Ingolstadt eröffnet

Es haben viele Architektur- und Gartenplaner auf das Projekt hingearbeitet. Doch wie so alles fiel auch die Landesgartenschau Ingolstadt 2020 der Corona-Pandemie zum Opfer! 2021 ist der Termin vom 21. April bis 3. Oktober gesetzt und wird definitiv nicht noch einmal verschoben. Besucherbeschränkungen können sich damit ständig ändern. So arbeitet man mit Onlineanmeldung und Onlineticket! Als „Parkanlage“ darf man auch bei Inzidenzwerten über 100 öffnen. Auch der erste Preis könnte bereits im Herbst 2021 im Raum stehen, denn die Gartenschau ist für die engere Auswahl um den Deutschen Landschaftsarchitektur-Preis 2021 bereits im Rennen. Mit bayerischer Konkurrenz aus München und Augsburg. Bilder aus Ingolstadt!

Für Ingolstadt und seine Bewohner bedeutet die Landesgartenschau Ingolstadt eine dauerhaft angelegte Grünfläche von ca. 23 Hektar! Fotocredit: Lea Rochus
Für Ingolstadt und seine Bewohner bedeutet die Landesgartenschau eine dauerhaft angelegte Grünfläche von ca. 23 Hektar! Fotocredit: Lea Rochus

Bereits bei der Planung wurde darauf geachtet, eine neue Grünanlage für Ingolstadt zu schaffen, welche auch nach der Schau für alle zur Verfügung steht. Das Thema Nachhaltigkeit spiegelt sich hier oft wider. Zum einen achtete man konsequent auf Biodiversität und mit einzelnen Ausstellungsbeiträgen und extra Programmpunkten für Nachhaltigkeit sensibilisiert.

Premierenthema Nachhaltigkeit auf der Landesgartenschau Ingolstadt

Selbst beim hauseigenen Garten kann man in Sachen Nachhaltigkeit viel tun und so werden auf dem Ingolstädter Gelände umweltverträgliche Alternativen zu gängigen Materialien, Pflanzenschutz und Pflegemaßnahmen vorgestellt. Auch ökonomische und soziokulturelle Faktoren werden zum ersten Mal thematisiert.

Im Hintergrund vom Wasserspielplatz kann man den Turm vom 39 Meter langen Fußgängersteg sehen, welcher alte und neue Stadtteile verbindet. Fotocredit: Schaller
Im Hintergrund vom Wasserspielplatz kann man den Turm vom 39 Meter langen Fußgängersteg sehen, welcher alte und neue Stadtteile verbindet. Fotocredit: Schaller

Vortragsreihen und Workshops greifen die Themen Klimawandel, nachhaltige Ernährung, künstliche Intelligenz und IT-Sicherheit sowie E-Mobilität auf. Zwei mobile Labore ermöglichen es, in die Welt der Mobilität der Zukunft und des automatisierten Fahrens einzutauchen. Selbst konnten wir noch nicht vor Ort sein, werden dies aber ändern, wenn alles offen ist!

Das Thema mit der Besucherobergrenze

Für das Freigelände bemisst sich die maximale Besucherobergrenze nach dem Schlüssel 20 Quadratmeter pro Person, was 2.500 Personen über den Tag verteilt auf dem Gartenschaugelände entspricht. Die Landesgartenschau Ingolstadt darf als „Parkanlage“ auch bei Inzidenzwerten über 100 öffnen. Für Ausstellerpavillons und die Blumenhalle gilt 40 Quadratmeter pro Person als maximale Obergrenze. Geschäftsführer Thomas Hehl ist überzeugt: „Das Team der Landesgartenschau, die Stadt Ingolstadt und alle Beteiligten sind vorbereitet und stehen bereit, das Gartenschaugelände sofort zugänglich zu machen, sobald die Inzidenzwerte dies zulassen.“

Aufgrund der derzeitigen Lage gibt es während unserer Laufzeit Besucherbeschränkungen und es ist eine Online-Voranmeldung notwendig. Unser Sicherheits- und Hygienekonzept wird den aktuellen Gegebenheiten angepasst. Die Inhalte auf der Website werden wir schnellstmöglich aktualisieren. Weitere Informationen finden Sie unter ingolstadt2020.de/corona

LESETIPP

München abseits touristischer Pfade: Vom MUCA Museum bis zum Bogenhausener Friedhof

Hier stellen wir fünf außergewöhnliche Orte vor, die man auf keiner Ausflugsliste ganz oben vermuten würde. Selbst dann, wenn man schon viel Zeit in dieser Stadt verbracht hat, gibt es immer neue Dinge zu entdecken. Das macht den Reiz einer Großstadt wie München aus.