Home / Seite / Höllentalklamm

Höllentalklamm

Die Höllentalklamm wird sehr gern in einem Atemzug mit der Partnachklamm erwähnt, aber beide sind sehr unterschiedlich. Auf einer Länge von über 1.000 Metern geht es bei der Höllentalklamm sportlich bergauf und es ist eine ’nasse‘ Angelegenheit, tropft und spritzt es an allen Ecken. Am Ende des Höllentals, das zwischen Blassenkamm und Waxensteinkamm im Zugspitzmassiv liegt, hat der Hammersbach sich tief in den Muschelkalk seinen Weg gebannt. Schluchten von bis zu 150 Meter Tiefe, zahllose Wasserfälle, riesige Fels- und Eisbrocken sowie verwunschene Wege, Brücken und Tunnel machen die Höllentalklamm als Naturschauspiel sehr besonders. Es gibt mehrere Touren zum oberen Klammeingang, wie z.B. über den Stangensteig, vom Osterfelderkopf über das Hupfleitenjoch oder bei Ihrem Abstieg von der Zugspitze über den Höllentalferner. Sein Auto muss man auf einem der beiden Parkplätze parken, im Gegensatz zur Partnachklamm in Garmisch-Partenkirchen ist die Höllentalklamm nur zu Fuß erreichbar ist und die Mitnahme von Fahrrädern ist nicht erlaubt. Zudem ist die Klamm nur während der schneefreien Jahreszeit begehbar. Im Winter werden Brücken und Stege abgebaut und erst wieder im Mai/Juni aufgebaut. Im Winter ist auch von einer Umgehung der Klamm dringend abzuraten, da im Höllental eine erhöhte Lawinengefahr besteht.

LESETIPP

Schloss Bückeburg: Alexander Fürst zu Schaumburg-Lippe lud zur Jagd

Für Lilly Prinzessin zu Sayn-Wittgenstein ist der weiße Saal von Schloss Bückeburg der schönste Festsaal Deutschlands! Gerade lud Fürst Alexander zu Schaumburg-Lippe zur Hofjagd!

Exklusiver Sonntagsbrunch: Japanisch-peruanisch @Matsuhisa

Es gibt natürlich immer einen guten Grund ins Mandarin Oriental zu gehen, doch gerade jetzt in den Wintermonaten trumpft das Münchner Luxushotel gleich mit drei Gourmet-Highlights auf. Unser Favorit: Der Sonntagsbrunch!

Advertisement