Home / Seite / Partnachklamm

Partnachklamm

Bis 1885 war die Partnachklamm nicht zugänglich. Der Steig war 1886 fertig, damit die Waldarbeiter die Baumstämme mit ihren Grieshaken durch die Klamm führen konnten. In den 60er Jahren verlor das Baum-Triften seine Bedeutung, da man durch die Erschließung der Seitentäler anders Holz befördern konnte. 702 Meter lang und vom Wildbach Partnach teilweise über 80 Meter tief eingeschnittene Schlucht im Reintal nahe Garmisch-Partenkirchen führt einen direkter Weg entlang der Partnachklamm oder man wählt einen Höhensteig, welcher auch fast parallel zur Klamm verläuft. Im Gegensatz zur Höllentalklamm kann man fast bis ca. 3,5 km vor der Klamm mit dem Auto fahren. Der Weg ist nicht so beschwerlich, dass manch einer sich mit FlipFlops in die Klamm wagt, was natürlich geht, aber nicht empfehlenswert ist.

Beste Besuchszeit für Partnachklamm

Wer das Naturspektakel mit seinen unzähligen Wasserfällen voll und ganz genießen möchte, sollte früh morgens oder spät abends in die Klamm, wenn nur wenige Menschen unterwegs sind. Das schönste Licht gibt es dagegen mittags. ‚Zwischen halb zwölf und halb eins, wenn direktes Sonnenlicht in die Schlucht fällt, wird die Klamm in den schönsten Regenbogenfarben angestrahlt‘, empfiehlt Klammverwalter Rudolf Achter.

Die Partnachklamm gehört auf jeden Fall zu den Top 5 Ausflugszielen in Bayern.

LESETIPP

Schloss Bückeburg: Alexander Fürst zu Schaumburg-Lippe lud zur Jagd

Für Lilly Prinzessin zu Sayn-Wittgenstein ist der weiße Saal von Schloss Bückeburg der schönste Festsaal Deutschlands! Gerade lud Fürst Alexander zu Schaumburg-Lippe zur Hofjagd!

Exklusiver Sonntagsbrunch: Japanisch-peruanisch @Matsuhisa

Es gibt natürlich immer einen guten Grund ins Mandarin Oriental zu gehen, doch gerade jetzt in den Wintermonaten trumpft das Münchner Luxushotel gleich mit drei Gourmet-Highlights auf. Unser Favorit: Der Sonntagsbrunch!

Advertisement