Samstag , Juli 20 2019
Home / Genuss / Münchner zum Weinhändler des Jahres gekürt

Münchner zum Weinhändler des Jahres gekürt

Auswahlkriterium: besonderer Spirit in Sachen Wein!

Das Fachmagazin WEINWIRTSCHAFT ehrt jedes Jahr jene Weinhändler, die sich durch einen besonderen ‚Spirit‘ auszeichnen. Ein Prädikat, das für den Münchner Weinhändler Guido Walter mehr als zutrifft. Vor 13 Jahren gründete er die Weinhandlung ‚Walter & Sohn‘ und hat sich mit seinem tiefgründigenVerständnis von Wein zu einer Instanz in der Münchner Gastronomie und für private Kunden entwickelt. Dies gelingt, weil in einer ehemaligen Nudelfabrik nicht nur Weine, sondern auch deren Geschichte und Persönlichkeit verkauft werden.

Guido Walter mit seinem Wein- affinen Team
Guido Walter (Mitte hinten) mit seinem Team. Fotocredit: Vivi d’Angelo

‚Uns begeistert das Umfassende des Konzeptes, das Intellektuelle und die ganz neue Herangehensweise an das Thema Wein‘, so Dr. Hermann Pilz (Chefredakteur der Weinwirtschaft) in seiner Laudatio.

Entgegen der augenscheinlichen Übersättigung des Weinmarkts folgte der gelernte Hotelfachmann und studierte Philosoph Guido Walter dem Ruf des Weins und eröffnete mit der Geburt seines Sohnes 2005 sein eigenes Unternehmen.

Wein als Kulturgut verstehen

„Die Weine, die Sie bei uns finden müssen handwerkliches Können repräsentieren und neben dem Genuss eine Geschichte erzählen“, sagt Guido Walter über sein Portfolio. Diese Vorstellung vom Wein als Kulturgut findet sich heute in einer Vielzahl Münchner Restaurants, Bars, Hotels und auch Studentenkneipen auf den Getränkekarten wieder. Rund 70 Prozent der Kunden sind Gastronomen, aber die Weinhandlung im Münchener Osten berät auch immer mehr Privatkunden und Wiederverkäufer.

Seine Weine aus Deutschland, Frankreich, Italien,Österreich, Spanien und Portugal bezieht er dabei direkt von den Weingütern. Eine aufwendige Arbeit für das Team, weshalb Guido Walter die Auszeichnung umso mehr freut, „Wir wollen mit unserer Art die Besten in der Nische sein! Für uns heißt das, Wein zu verstehen, zu verkaufen, zu leben, zu lehren und letztendlich auch selbst zu produzieren.“

München nachhaltig prägen

Das Unternehmen ist in München verankert wie der alteingesessene Bäcker ums Eck. Guido Walter und sein Team sind ein Teil dieser Stadt, deren Gesellschaft und Kultur sie unterstützen und mitgestalten. „In einer Stadt wie München gibt es nicht die eine Gastronomie, nicht die eine typische Küche. Die Stadt bietet eine große Vielfalt und ein schier unerschöpfliches Reservoir an neuen Konzepten und Ideen, wie man Gastronomie interpretieren kann […]“, sieht Dr. Hermann Pilz den Reiz der Herausforderung.

Der Umgang mit Wein ist dabei für Guido Walter ein Auftrag, der ihn beflügelt und andere mitreißt. Zusammen mit Laura Willer, geprüfte Sommelière, Norbert Faschinger, Weinakademiker, Anja Prestel, Fotografin, Katrin Simonis, Rechtsanwältin und Stephan Häusler, Diplom-Sommelier füllt er Weinkarten mit Leben und individuellen Geschichten,

„Das ist der psychologische Teil unserer Arbeit. Wir schauen, dass wir so nahe wie möglich an den jeweiligen Wünschen sind. Deshalb sind wir nicht nur regelmäßig bei unseren Winzern, sondern jeder von uns fährt Weinlieferungen aus und sieht sich als Mittler zwischen Produzenten und Käufer.“ 

Ideen in die Praxis umsetzen

Für Guido Walter gehören Theorie und Praxis zusammen. So ist es nur konsequent, dass er neben derTätigkeit als Dozent auch eigene Weine produziert. 2007 hat er sich dazu mit ‚Master of Wine‘ Jürgen von der Mark zusammengetan, um unter dem Namen vondermarkwalter Kulturweine für den Alltag zumachen. Eine weitere Eigenproduktion sind die Fritz Müller Perl- und Schaumweine. Mit dem Winzer Jürgen Hofmann hat Guido Walter der Rebsorte Müller-Thurgau 2009 zu neuem Ruhm verholfen. „Die deutsche Antwort auf Prosecco“, wie Weinkritiker Stuart Pigott schrieb. Das schmeckt gut, sieht gut aus und verkauft sich bis nach Amerika. 

Walter & Sohn, Karlsburgerstraße 63, 81829 München 
Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr, Samstag von 10 bis 14 Uhr

LESETIPP

Trendreport Tracht: Lodenfrey als Mode-Institution hat nicht nur ein Dirndl im Programm

Lodenfrey ist in Sachen Tracht seit 12 Jahren die Anlaufadresse für die Damen, denn jede Saison legt das Münchner Modehaus ein eigenes Wiesndirndl auf. Bei den Herren gibt es mittlerweile das vierte Jahr eine hauseigene Kollektion mit Lederhosen.

Advertisement