Donnerstag , Dezember 9 2021
Home / Gesundheit / Tageslichtlampen gegen Winterblues: Auf was man achten sollte!

Tageslichtlampen gegen Winterblues: Auf was man achten sollte!

Die kürzeren Tage und das fehlende natürliche Sonnenlicht in den Wintermonaten lösen bei vielen Menschen saisonabhängige Depressionen (SAD) aus. Diese können seit einigen Jahren erfolgreich mit Lichttherapie gemildert werden. Doch Licht ist nicht gleich Licht! Neben Helligkeit und Lichtfarbe hat aber auch das Farbspektrum einen maßgeblichen Anteil, den Körper aus dem „Winterschlaf“ zu wecken und ausreichend Serotonin zu produzieren, welches hilft, die Denkprozesse, den Stoffwechsel und das Gefühlsleben auf Trab zu halten.

Tageslichtlampen
‚Herkömmliche Tageslichtlampen bilden das Farbspektrum der natürlichen Sonne nicht ab. Es gibt nur ein Licht, welches dem Sonnenlicht am nächsten kommt‘, weiß Michael Grassegger, Inhaber von natur-nah.

Seit über 20 Jahren ist Michael Grassegger immer wieder erstaunt, wie wenig Beachtung eine gesundheits- und stimmungsfördernde Beleuchtung im Alltag findet. „Licht ist für Menschen so selbstverständlich, wie das Wasser für die Fische. Genau deshalb machen sich die meisten leider kaum Gedanken über die Lichtqualität, obwohl die ein wichtiger Faktor für unsere Gesundheit ist. Entscheidend bei der Beleuchtung ist nicht nur die Helligkeit, sondern auch die Zusammensetzung des Farbspektrums. Vollspektrumlicht kommt in der Zusammensetzung dem natürlichen Sonnenlicht sehr nahe und bietet deshalb auch ähnlich unterstützende Wirkungen.“

Tageslichtlampem ersetzen Sonnenlicht

Ein weiterer Vorteil von Vollspektrum-Tageslichtlampen ist, dass durch sie die sieben Regenbogenfarben vom Auge aufgenommen werden. Alle Farben haben jeweils unterschiedlich wichtige Auswirkungen auf den Körper. Darunter zählen ein guter Schlaf, aber und bei Stressbewältigung oder generell für das Wohlbefinden. Tageslichtlampen mit Vollspektrumlicht können außerdem, anders als die üblichen Lichttherapiegeräte, tagsüber unbegrenzt genutzt werden. Zwar gibt es keine bekannte Überdosierung, aber eine halbe Stunde vor der Bettruhe sollte man das Licht ausschalten. Laut Grassegger hat man sonst zu viel Energie, um schnell einschlagen zu können.

Winterdepression vorbeugen und gezielt entgegenwirken

Damit es gar nicht erst zu Winterdepressionen kommt, kann man mit Vollspektrum-Tageslichtlampen vorbeugen. Michael Grassegger empfiehlt: „Das Schöne am Vollspektrumlicht ist, dass es überall problemlos ausprobiert und mit überschaubaren Mitteln in den Alltag integriert werden kann. Wer die vitalisierende und stimmungserhellende Wirkung testen möchte, der kann bereits mit einem Glühlampenwechsel für unter 30 Euro in seiner Schreibtischlampe, über dem Küchentisch oder der Werkbank einen Effekt erzielen.“ Noch mehr Tipps und Antworten zu Lux verrät der Licht-Manager auf seiner Seite.

LESETIPP

Die exklusivste Parfümerie Münchens: Lengling Munich eröffnet Duft Boutique

Wir lesen immer allzuoft über die besten Parfumeure der Welt, dabei haben wir zwei 'Nasen' (Branchenausdruck für Parfumeure) mit Ursula und Christian Lengling direkt in München. Jetzt haben sie sogar ihre erste Parfüm Boutique am Dom eröffnet.