Dienstag , Januar 25 2022
Home / Immobilien / Raus aufs Land: Warum Pastetten mit auf die Immobilienliste gehört

Raus aufs Land: Warum Pastetten mit auf die Immobilienliste gehört

Ca. 35 Kilometer vom Münchner Osten und ca. sechs Kilometer hinter Markt Schwaben liegt die 3.000-Seelen-Gemeinde Pastetten. Der Breitbandausbau ist hier derzeit im vollem Gange. Ein neuer Radweg nach Markt Schwaben ist geplant und liest man den aktuellen Bericht über die letzte Bürgerversammlung wird schnell klar, dass hier noch alles kurze Amtswege hat. Ob Einkaufen beim Bauern oder Supermarkt, tolle Restaurants und Cafe’s oder Kindergarten, Grundschule oder Gymnasium – alles ist hier näher als in so manchem Stadtteil Münchens. Drei Eigentumswohnungen entstehen in einer Bestandsimmobilie!

Drei Eigentumswohnungen in Pastetten
Kurz vor der Einschulung 2022 ist die Übergabe der drei Eigentumswohnungen in Pastetten (Landkreis Erding) geplant. Fotocredit: neubaukompass.de

Was Immobilien hier vom Münchner Angebot unterscheidet

Hier wohnt man nicht nur im Grünen, die Preise liegen definitiv noch unter dem Münchner Niveau. Beispiel für die kleinste Wohung: für ca. 77qm muss man mit ca. 499.800 € rechnen. Pendler schätzen die gute Anbindung. Über die A94 ist man in 15 Min. in München. Der S-Bahnhof von Markt Schwaben liegt 7 Auto-Min. entfernt. Die Fahrt nach München dauert nicht mal 30 Min. Alleine über den Mittleren Ring braucht man von Bogenhausen zur Autobahn-Ausfahrt Garmisch genau so lang.

Baumaterialien machen das Bauen teuer

Bei den drei Eigentumswohnungen in Pastetten hat man bei vielen Produkten eine Wahlmöglichkeit. Echtholzparkett, großformatige Feinsteinzeugfliesen, elegante Armaturen und schwellenlose Duschen gehören ebenso zum Ausstattungskatalog wie eine XXL-Paketbox. Auch der Wunsch nach einem offenen Kamin ist erfüllbar. Extrawünsche kosten immer Aufpreis, deshalb immer vor einer Entscheidung ausreichend informieren. Mehr Details zur Immobilie findet man unter neubaukompass.de/neubau/birkenstrasse-pastetten

Highlight Gartenwohnung

Ein Highlight ist bei so einer überschaubaren Immobilie die Gartenwohnung. Hier kann man die Wohnfläche von ca. 110qm durch der ruhigen Privatgarten vergrößern. Die Süd-Terrasse ist ein idealer Ort, um die Sonne einzufangen. Zum luftigen Wohn-Ess-Kochbereich kommen drei Schlafzimmer und ein Tageslichtbad. In den oberen zwei Stockwerken hat man einen schönen Über- und Ausblick auf die grüne Umgebung.

Gar nicht so streng katholisch?

Es gibt viele Kapellen im Münchner Umland, welche von der römisch-katholischen Kirche anerkannte Heilige ehren. Die Kapelle zur Heiligen Kümmernis in Pastetten fällt hier völlig aus der Reihe. Denn hier wurde bereits im Jahre 1870 eine  junge schlanke, aber bärtige Frau am Christus-Kreuz dargestellt. Die Kapelle steht zwar nicht mehr am damaligen Platz, aber das Kreuz mit der Hl. Kümmernis ist original erhalten.

Der Legende nach soll sie für einen Bart gebetet haben, um so für eine Heirat mit einem Heiden nicht mehr attraktiv zu sein. Ihr Vater war über seine bärtige Tochter so sauer, dass er sie deshalb kreuzigen ließ. Doch was haben jetzt die Bewohner in Pastetten damit zu tun? Im Jahre 1870 wurde das Dorf von einem Brand heimgeholt und die Überlieferung besagt, dass man zur Heiligen Kümmernis betete, dass nicht alle Häuser dem Feuer zum Opfer fielen. Für ein Ziel zum Spazierengehen etwas Außergewöhnliches. In der Nähe von Pastetten finden sich viele Sehenswürdigkeiten. Wie zum Beispiel die Heilwasserquelle Müllner Bründl oder Schloss Burgrain in Isen.

Kriterien für exklusive Wohnungen

Immobilienexperten benennen zehn Kriterien als die entscheidenden Faktoren, ob eine Immobilie Top oder Flop ist. Deshalb sollte man immer eine Immobilie auf Lage, Himmelsrichtung, Verkehrslärm, Restaurants, Parkmöglichkeiten, Infrastruktur, öffentlicher Nahverkehr, Grünflächen, Naherholungswert und Grundwasserstand unter die Lupe nehmen. Nur wenn man 50 Prozent dieser zehn Kriterien mit positiv beantwortet, soll man sich die Immobilien im Detail ansehen!

Wer noch auf Immobiliensuche in München ist, findet jede Woche auf unserem Stadtportal Neuigkeiten aus der Münchner Immobilien-Szene.

LESETIPP

Aus alt wird neu: Leuchtturm-Projekt Jugenstilpark München

Denkmalgeschützte Türen und Fenster sowie andere bauhistorische Elemente wie Stuck und Säulenbögen werden hier originalgetreu aufgearbeitet. Vorzüge eines klassischen Altbaus werden hier mit den hohen Standards, die man von einem Neubau kennt, kombiniert!