Freitag , Oktober 30 2020
Home / Immobilien / Top Thema auf der exporeal 2020: Wie verändert Corona die Immobilienwirtschaft?

Top Thema auf der exporeal 2020: Wie verändert Corona die Immobilienwirtschaft?

Die Internationale Fachmesse für Immobilien und Investitionen findet zwar wieder im ICM der Messe München statt. Zum ersten Mal ist es ein hybrider Event und man kann auch nur online dabei sein. Obwohl die Staatsregierung den Messe- und Kongressbetrieb ausdrücklich gestattet hat, werden viele nicht anreisen. Das Konferenzprogramm der EXPOREAL 2020 Hybrid Summit am 14. und 15. Oktober bietet wieder ein umfassendes Konferenzprogramm zu allen Themen rund um Immobilien. Im Vordergrund stehen in diesem Jahr die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Immobilienwirtschaft. In den über 50 Veranstaltungen in insgesamt fünf Foren geht es aber auch um Klimaschutz, Stadtentwicklung und KI im Home Office! Ein kleiner Appetizer auf die 23. Internationale Fachmesse für Immobilien und Investitionen!

exporeal 2020 auch wieder mit Forum
Auch 2020 wird es auf der expo real vielen Foren geben. Alle werden digital übertragen. Fotocredit: Messe München

‚Der Immobilienmarkt in Deutschland hat in den schwierigen vergangenen Monaten mal wieder bewiesen, dass er einer der stabilsten Anlagemärkte für Immobilien weltweit ist‘, steht es im aktuellen Marktbericht von AIGNER Immobilien. Das Münchner Immobilienunternehmen bestätigt darin trotz eingetrübter Marktstimmung durch die Corona-Krise eine ungebrochene Nachfrage nach Gewerbe- und Wohnimmobilien. Deshalb wird auch ein Schwerpunkt-Thema im EXPO REAL FORUM Corona sein.

Welche Folgen hat Corona für Immobilien und Investitionen?

Wie verändern sich beispielsweise die Anforderungen an Büro und Wohnen? Was bedeutet die Pandemie für den Handel und die Innenstädte? Ein weiterer Themenschwerpunkt ist der Klimaschutz und die Mobilitätswende. Der EXPO REAL Hybrid Summit bietet Besuchern verschiedene Möglichkeiten, an der Veranstaltung teilzunehmen: vor Ort oder digital. Informationen zu den einzelnen Ticketarten und Preisen findet man unter www.exporeal.net/ticket.

exporeal 2020: über 50 Veranstaltungen in insgesamt fünf Foren

  • Im INVESTMENT TOPICS FORUM werden u.a. internationale Standorte wie die USA und Kanada sowie UK betrachtet. Noch nie zuvor wurden INVESTMENT TOPICS von Entwicklungen außerhalb der Immobilienbranche so geprägt wie seit dem Frühjahr 2020. Dennoch: Die klassischen Themen rund um Immobilien und Investitionen wie bezahlbares Wohnen, Projektentwicklungen und Standorte bleiben. Zunehmend an Bedeutung gewinnen die unter ESG Environment, Social und Governance zusammengefassten Anlagekriterien.
  • Der Schwerpunkt des PLANNING & PARTNERSHIPS FORUM liegt auf Gesundheits- und Pflegeimmobilien, Hotel und Logistik. Während die Hotelbranche unter den Auswirkungen der Pandemie heftig leidet, hat der Logistikmarkt einen deutlichen Schub bekommen.
  • Im REAL ESTATE INNOVATION FORUM informieren namhafte Experten und Vorreiter zu aktuellen Themen rund um den digitalen Wandel in der Branche. Hier stehen erneut „Wohnen, Leben und Arbeiten in der Zukunft“ und „Hotelimmobilien“, aber auch „Bewertung, Investitionen und Transaktionen“ sowie „Zukunftsstrategien für Start-ups“ im Fokus.
  • Das DISCUSSION & NETWORKING FORUM präsentiert sich als vielseitige Vortrags- und Diskussionsplattform rund um Themen aus der Immobilienbranche. Es bietet auch in diesem Jahr Ausstellern eine Bühne, um ihre Projekte, Standorte und andere Themen zu präsentieren.

Messen von Kontaktbeschränkungen nicht betroffen

Aktuell gelten verschärfte Kontaktbeschränkungen wegen Corona in München. Die Durchführung von und Teilnahme an Messen oder Kongressen ist davon nicht betroffen. Die Staatsregierung hat den Messe- und Kongressbetrieb sogar ausdrücklich gestattet. Die jüngst angekündigten Restriktionen betreffen ausschließlich private Treffen, bei denen eine Kontaktverfolgung oder die Einhaltung von Hygieneregelungen nicht möglich sind.

Einreise aus dem Ausland grundsätzlich möglich

Eine Einreise von Messeteilnehmern aus dem Ausland ist grundsätzlich möglich. Der AUMA, Verband der deutschen Messewirtschaft, hat die wesentlichen Informationen zu den Einreisebestimmungen für Messegäste zusammengestellt. Die wichtigsten Fakten: Für Einreisende aus EU-Mitgliedsstaaten und aus Ländern, die auf der Positivliste stehen, bestehen keine Reisebeschränkungen. Aus allen anderen Ländern können Messeteilnehmer ebenfalls einreisen, da sie als Geschäftsreisende mit wichtigem Grund angesehen werden.

Text: Yvonne Wirsing

LESETIPP

Schmucklabel ICRUSH goes Munich: Auf Pop-Up-Shop folgt Flagship Store

Es ist das Shop-Opening der Woche: das Kölner Schmucklabel ICRUSH eröffnet seinen ersten Schmuck-Pop-Up-Store in der Sendlinger Straße. In ein paar Monaten folgt dann das Grand Opening des exklusiven Flagshipstores! Geplant ist dafür Februar 2021.