Sonntag , September 19 2021
Home / Automobile / Blue Lane Road in München: Deutschlands erste Umweltspur

Blue Lane Road in München: Deutschlands erste Umweltspur

Mit der Blue Lane Road gibt es erstmals eine zwölf Kilometer lange Transfer- und Teststrecke während der IAA Mobility München. Nach der Messe werden die zwölf Kilometer auf fünf Kilometer verkürzt. Wer dann auf Deutschlands erster Umweltspur fahren darf? Erstes update! 

Blue Lane Umweltspur München
Die Passauer Autobahn A3 endet hier, wo man links auf den Mittleren Ring oder rechts direkt in die Prinzregentenstraße gelangt. Die Standstreifen der Autobahn und die rechte Spur der Prinzregentenstraße werden zur Blue Lane Umweltspur. Fotocredit: EM

Premiere auf der IAA Mobility: Umweltspur Blue Lane

Deutschlands erste Umweltspur für Elektro-, Hybrid- und Wasserstofffahrzeuge, sowie emissionsfreiem Nahverkehr mit Bussen ist startklar und ermöglicht Besuchern, hier u.a. ein Auto während der IAA zu testen. Entlang der schönsten Routen der Stadt – über Friedensengel, Prinzregentenstraße, Ludwigstraße zum Odeonsplatz und dann über die Brienner Straße zum Königsplatz. Sie ist zugleich der schnellste Weg zwischen dem Summit auf dem Münchener Messegelände und dem Open Space im Zentrum der bayerischen Metropole.

Auch eine spezielle Schnellverbindung der U-Bahn und eine exklusive Strecke für Mikromobilität sind Teil der Blue Lane. Teil der ‚Blue Lane‘ ist die Blue Lane Future mit automatisiert fahrenden Shuttles und dem Automated Valet Parking.

Pilotprojekt für ganz Deutschland

Auch nach der IAA Mobility wird uns eine Teilstrecke der Blue Lane erhalten bleiben. Konkret darf man dann auf einem fünf Kilometer langen Teilabschnitt ausschließlich mit emissionsfreien Fahrzeugen genutzt werden oder von Verkehrsteilnehmern mit mindestens drei Insassen. Aber wie will das kontrollieren?

Die Idee hinter Deutschlands erstem Pilotprojekt dieser Art: Das Verkehrsaufkommen auf stark befahrenen Straßen verringern und Fahrgemeinschaften fördern. Auch nach der IAA MOBILITY soll diese Teilstrecke bleiben!

Bürgertelefon für OPEN SPACE und BLUE LANE

Beeinträchtigungen für den Stadtverkehr wird es mit dem neuen IAA-Messe-Konzept sicherlich geben – dies gibt der VDA als Veranstalter zu. Um für alle Einwohner vom 7. bis 12. September es so gering wie möglich zu gestalten, wird ein spezieller Bürgerservice eingerichtet. Dieser beantwortet sämtliche Fragen und Anliegen von Münchner Bürgern rund um OPEN SPACE sowie der BLUE LANEUmweltspur.

Sie erreichen den Bürgerservice wie folgt:

Telefonisch: +49 89 949 21220 oder man schickt eine Mail an: iaa.buergerservice@messe-muenchen.de

Auch die Tourist-Info im Neuen Rathaus am Marienplatz beantwortet dazu viele Fragen.
Mo.-Fr.: 10 bis 18 Uhr
Sa.: 09 bis 17 Uhr
So./Feiertag: 10 bis 14 Uhr

Das breit gefächerte Angebot führender Marken reicht von Hybrid- und Plug-in-Hybrid-Modellen über Elektrofahrzeuge bis zu neuesten Brennstoffzellenautos.

Zusätzlich werden Busunternehmen und -hersteller ihre Null-Emissionen-Modelle auf der Blue Lane Road als offizielle IAA-Shuttlebusse einsetzen. Während der Fahrt kann man spannende Live-Talks, Vorträge, Konzerte erleben und in Virtual-Reality-Welten eintauchen. Die IAA-Shuttlebusse pendeln zwischen der Gabelsberger Straße am Königsplatz und dem Parkplatz 8 auf dem Messegelände.

Die Ladestationen Elektroauto auf dem Messegelände schauen wir uns gleich am Montag, beim Pressetag auf der IAA Mobility an!

LESETIPP

Aus einer Knirps Vision wurde der nachhaltigste Regenschirm auf unserem Planeten

Wie nachhaltig ist Euer Regenschirm? Ein Knirps hält im Durchschnitt zehn Jahre lang. Geht etwas kaputt, wird er in der Knirps-Werkstatt im bayerischen Simbach am Inn repariert. Jetzt geht noch viel mehr!