Montag , Mai 16 2022
Home / Shopping / Dirndl / Dirndl fertig los: Neuer CocoVero Store in der Schäfflerstraße

Dirndl fertig los: Neuer CocoVero Store in der Schäfflerstraße

Endlich wieder Dirndl tragen! Constanze Schnitzler und Veronika Stork-Jacklbauer vom angesagten Trachten-Label „CocoVero“ luden am Freitagabend zum Opening ihres neuen Stores in der Schäfflerstrasse 3. Mitten im Herzen der Münchner City geht jetzt ‚Dirndl fertig los 🙂 ! Prominente Fans wie Moderatorin Esther Sedlaczek ließen sich die Opening-Party nicht entgehen!

Dirndl fertig los
2011 gründeten Constanze Schnitzler und Veronika Stork-Jacklbauer ihr Trachtenlabel. Hier mit Moderatorin Esther Sedlaczek. Fotocredit: René Pferner

Schon seit 2011 lassen Constanze Schnitzler und Veronika Stork-Jacklbauer die Herzen von Trachtenfans höher schlagen. Jetzt sind sie mit ihrem Geschäft in der Maxvorstadt mitten in die Altstadt gezogen. „Wir sind tatsächlich aus allen Nähten geplatzt, trotz Corona“, so Constanze Schnitzler. „Wir wollten eigentlich gar nicht in die Altstadt, da wir in der Maxvorstadt so verwurzelt sind. Aber der Laden hier war einfach so schön. Wir freuen uns, hier zu sein, denn die Gegend ist perfekt und sehr belebt und wir hoffen auch auf neue Laufkundschaft“.

Was macht das Erfolgsgeheimnis von CocoVero aus?

Veronika Stork-Jacklbauer: „Wir sind traditionell, aber nicht altbacken. Wir sind jung, modern und frisch, aber Glitzer findet man bei uns nicht. Uns ist es wichtig, die Mitte zwischen Fashion und Tradition zu finden. Wir haben ein sehr junges Publikum und auch viele Influencer, die unsere Trachten lieben und uns seit Anfang an begleiten.“ Sie unterstützen mit dem Opening auch die gute Sache: „10 Prozent des morgigen Verkaufserlöses spenden wir an Menschen aus der Ukraine.“

Trachtentrends 2022

Schauspielerin Nadeshda Brennicke trug ein Cord-Dirndl des Labels: „Ich bin ein großer Trachten-Fan, denn ich bin ja Bayerin. CocoVero ist ein junges Label, das die Tracht modern und frisch gemacht hat, und das gefällt mir. Das Dirndl ist ein traditionelles Kleidungsstück, aber diese Mode ist ein ganz neues Erlebnis.“

Nadeshda Brennicke beim Opening des neuen CocoVero Store in München. Fotocredit: Agentur Schneider-Press/W.Breiteneicher

Sie freut sich bereits darauf, das Dirndl künftig nach zwei Jahren ohne Oktoberfest wieder öfter zu tragen: „Ich stimme mich heute schon einmal auf die Trachtensaison ein, denn ich habe die Wiesn durchaus vermisst. Normalerweise bin ich drei- oder viermal pro Jahr auf dem Oktoberfest. Ich trage Dirndl aber auch durchaus mal zum Weißwurstfrühstück oder im Augustiner.“

„Brautdirndl sind derzeit sehr gefragt, nachdem coronabedingt viele Hochzeiten verschoben wurden. Es wird viel in Tracht geheiratet und gefragt sind Brautdirndl in Pastelltönen wir Rosé oder Creme. Ansonsten ist zum Beispiel Samt ein Riesenthema. Bei den Farben gerne Zwischenfarben wie zum Beispiel Mint“, so Constanze Schnitzler. 

„Wir hoffen, dass wir mit diesem Opening ein Zeichen setzen und es dieses Jahr auch endlich wieder eine Wiesn geben wird. Das ist unser größter Wunsch. Das diesjährige Frühlingsfest soll zum Glück stattfinden, und dort werden wir wieder in Kooperation mit dem Hippodrom zu unserem „Cocodrom“-Event einladen.“

Beim Opening gab es Catering von Alexa von Harder, Live-Illustrationen von Nadja König und Musik von DJ Iesano. Für Fotomotive gibt es eine „Instagram-Ecke“ mit einem Holz-Pferd von einem Original-Kettenkarussell. Dirndl fertig los!

Text: Andrea Vodermayr

LESETIPP

Steht neues Konzerthaus für München auf der Kippe?

2017 gab es im Werksviertel die erste Ausstellung zum neuen Konzerthaus für München. Ministerpräsident Söder hat jetzt dazu eine 'Denkpause' verordnet, auf welche die Stiftung Neues Konzerthaus München irritiert und mit großer Sorge reagiert.