Donnerstag , April 25 2019
Home / Bauen / BAUMA in München: Hollywood-Star eröffnete weltweit größte Baumaschinen-Messe

BAUMA in München: Hollywood-Star eröffnete weltweit größte Baumaschinen-Messe

E-Mobility, Digitalisierung und Hightech – auch die Baumaschinenbranche verändert sich rasant. Hollywood-Star Ralf Moeller war mittendrin als heute in München die Pforten für die Maschinen-Giganten geöffnet wurden. Die Bauma und ihre Baumaschinen-Giganten sind auf einmal umweltfreundlicher,  vielfältiger und voller High-Tech. Wer die Bauma in diesem Jahr verpasst, muß bis 2021 warten. Ob sich dann wieder ein Hollywood-Star zwischen den Baumaschinen-Giganten tummelt, wird man sehen! 

Der größte Bagger aller Zeiten, die höchsten Raupenkräne oder Lastwagen im XXL-Format. Die Giganten der Baumaschinen stehen derzeit auf der Messe München. Die Monster-Maschinen begeistern nicht nur das Fachpublikum, die Bauma ist auch ein riesen Spielplatz für Besucher aus allen Ländern. Gezeigt wird aber auch die Zukunft von Bagger und sogar alternative Antriebe wie Elektro- und Wasserstoffmotoren werden in München diese Woche vorgestellt.

Die Bauma ist so groß wie eine deutsche Kleinstadt oder so groß wie etwa 100 Fußballfelder. Und die größte Baumaschinen-Messe der Welt bricht dieses Jahr alle Rekorde: Über 3.500 Hersteller aus 55 Ländern stellen ihre Maschinen und technischen Innovationen vor.

Ralf Moeller nahm die Baumaschinen der Zukunft unter die Lupe, darunter viele neue Technologien, was in Zukunft in Baumaschinen verbaut wird. Als großer Baumaschinen-Fan war der Hollywood-Gladiator heute mittendrin. Seine ganz persönlichen Highlights seht Ihr im Video!

Alters-Check: Ralf Möller ist biologisch unter 40!

LESETIPP

ARTMUC 2019: Münchens größtes Kunstfestival eröffnet die Münchner Kunst-Saison

Vom 1. bis 5. Mai 2019 findet das größte Kunstevent Süddeutschlands statt: Die ARTMUC präsentiert sich im Isarforum am Dt. Museum und auf der Münchner Praterinsel! Alles über die diesjährige Entdecker-Messe und Verkaufs-Plattform für zeitgenössische Kunst!

Advertisement