Sonntag , Oktober 17 2021
Home / Business / Ein sauberes Büro steigert die Produktivität: DIY Reinigungs-Tipps fürs HomeOffice

Ein sauberes Büro steigert die Produktivität: DIY Reinigungs-Tipps fürs HomeOffice

Ein sauberes Büro erweckt nicht nur einen guten Eindruck bei allen, welche sich darin aufhalten. Laut Studien arbeitet man auch produktiver. Mitarbeiter können sich außerdem mehr mit dem Unternehmen identifizieren. Auch für Geschäftskunden ist ein ‚clean desk‘ oder die saubere Kaffeetasse ein Auswahlkriterium für eine Zusammenarbeit. Einfach jeder fühlt sich in einer sauberen Umgebung wohler. Aus diesem Grund sollte eigentlich jedes Unternehmen auf Sauberkeit achten. Unsere Quicktipps für die DIY Büroreinigung!

Photo by <a href="https://unsplash.com/@israelandrxde?utm_source=unsplash&amp;utm_medium=referral&amp;utm_content=creditCopyText" target="_blank" rel="noopener">Israel Andrade</a> on <a href="https://unsplash.com/s/photos/office?utm_source=unsplash&amp;utm_medium=referral&amp;utm_content=creditCopyText" target="_blank" rel="noopener">Unsplash</a>
In sauberen Büros arbeitet es sich statistisch gesehen sowieso produktiver. Photo by Israel Andrade on Unsplash

Warum ist eine Büroreinigung so enorm wichtig?

Heutzutage ist es relativ schwierig geeignete Reinigungskräfte für sein Unternehmen oder sogar sein Home-Office zu finden. Verlässlichkeit und Termintreue sind die Zauberwörter, welche kaum noch zu finden sind. Man kennt es ja aus Thrillern, aber auch in der Wirklichkeit wechseln Putzfrauen immer öfters den Arbeitgeber. Aus diesen sowie auch weiteren zahlreichen Gründen sollte man lieber als Münchner-Betrieb eine Büroreinigung beauftragen. Zum Beispiel bietet Maideasy Pauschalpreise für jedes Unternehmen jeder Größe.

Reinigung von Coworking Spaces

In München gibt es an den verschiedensten Standorten viele Coworking-Spaces. Diese erkennen den wichtigen Faktor der Sauberkeit und pflegen alle Desks stets einwandfrei. Als Arbeitnehmer kann man sich daher immer auch überlegen, ob man seine Arbeit eventuell lieber in einem Coworking Space verrichtet, falls die Wohnung zu klein ist. Dort ist Sauberkeit nämlich garantiert. Eventuell übernimmt der Arbeitgeber auch die Kosten für den Coworking-Space.

Home-Office Reinigung jede Woche

Auch wer öfters im Home-Office seine Arbeitszeit verbringt, muss mit mehr Bakterien und Viren rechnen. Wer nicht reinigt, fördert die Produktivität der Bakterien. Diese können sich nämlich immer schneller vermehren, wenn nicht regelmäßig geputzt wird. Hier fällt auch schon ein weiteres wichtiges Stichwort – nämlich die Regelmäßigkeit. Insbesondere Home-Office-Arbeitsplätze sollten wöchentlich mindestens ein Mal gereinigt werden. In der Praxis ist es jedoch so, dass Home-Office Arbeitsplätze äußerst selten geputzt werden. Firmen wie Maideasy bieten ihren Reinigungsservice auch für Privatpersonen an.

Tipps zur Büroreinigung

Bildschirm richtig reinigen

Um den Monitor des Laptops oder des Stand-PC’s zu reinigen, empfiehlt es sich entsprechende Bildschirm-Reinigungstücher zu verwenden. Hat man diese gerade nicht zu Hause, dann sollte man ein weiches Tuch verwenden. In Bezug auf die Reinigungsmittel sollte beachtet werden, dass diese für Displays geeignet sind. Außerdem ist es wichtig, dass das Reinigungsmittel nie direkt auf den Bildschirm aufgetragen wird, sondern immer auf das Tuch.

Computertastatur reinigen

Die Tastatur wird immer verwendet, aber nahezu nie gereinigt. Viele Private wagen sich auch nicht an die Reinigung von Tastaturen, da diese unter Umständen im Anschluss nicht mehr zu gebrauchen sind. Zuerst sollte man immer den Strom zum Gerät trennen. Im Anschluss feuchtet man ein Tuch an und wischt über die Tasten. Diese Reinigung sollte am besten täglich erfolgen.  Falls es möglich ist, die Tastaturen zu entfernen, dann sollte dies ebenso des öfteren gereinigt werden.

Regelmäßig Entstauben

Staub ist für Elektrogeräte pures Gift. Gelangt Staub in elektronische Geräte, kann es zu Überhitzungen führen. Daher sollte man auch immer die Lüftungen von Laptops oder Stand-PCs reinigen – damit diese eine länger Überlebensdauer haben.

LESETIPP

KPMG reloaded: Wie der neue Firmensitz ‚alte‘ Hierarchien verändert

Durch die herausragende Lage im Werksviertel und die hochgelobte Architektur von Nieto Sobejano Arquitectos ist das OPTINEO eines der Leuchtturmprojekte im angesagten Münchner Werksviertel. KPMG zieht hier 2023 nicht nur einfach ein! Alte Strukturen werden aufgebrochen!