Donnerstag , Mai 23 2019
Home / Freizeit / So isst München

So isst München

Unterscheiden sich die Geschmäcker in Bogenhausen, Laim und der Maxvorstadt oder ähneln sich die kulinarischen Vorlieben der Münchner? HelloFresh hat mal bei seinen Münchner Kunden aufs Zahnfleisch gefühlt. Für diese Auswertung wurden die Daten von mehr als 600 Rezepten aus den wöchentlich wechselnden Menüs und alle Kochboxen, die im Jahr 2018 nach München verschickt wurden, berücksichtigt. Wenig überraschend: Die gängigen Klischees und Stereotypen stimmen (meist) nicht und in München wird gerne bunt und abwechslungsreich gekocht. Gibt es  also überhaupt noch den Leberkäs und Weißwurst-Typ? Das Ergebnis wird Euch überraschen!

so isst münchen
Das landet wirklich auf den Tisch der Münchner. Der große HeeloFresh-Vergleich zeigt, was von Schwabing bis Sendling häufig und was selten gekocht wird. Infografik Copyright: HelloFresh

Wo werden die meisten Schnitzel bestellt? Und welcher Stadtteil liebt Gerichte aus Bella Italia? Wer achtet auf leichte Küche und wo in München leben die wahren Fischliebhaber? Berg am Laim ist die Burger-Hochburg Münchens, in Moosach kocht man anspruchsvoll und die Bewohner der Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt lieben Veggie-Gerichte. In Feldmoching-Hasenbergl isst man eher deftig, wohingegen es beim Kochen in Untergiesing-Harlaching eher schnell gehen muss und in der Maxvorstadt indische Rezepte besonders beliebt sind.

Die Tops und Flops nach Münchner Stadtteilen in der Übersicht

Allach-Untermenzing
Reispfannen, Wokgemüse und gebratene Nudeln? Asiatische Gerichte sind scheinbar sehr beliebt in Allach-Untermenzing. Besonders Koriander wird hier gerne auf dem Teller gesehen. Ein anderer Favorit der Allach-Untermenzinger ist das Schnitzel. Eher schlecht sieht es derweil für Fischgerichte aus. Wahrscheinlich ist man hier in Allach-Untermenzing doch zu weit weg vom Meer, denn Fisch wird hier allgemein nicht so häufig zubereitet.

Altstadt-Lehel
In Altstadt-Lehel mag man es eher exotisch. Am beliebtesten sind hier indische Gerichte. Im München-Ranking liegen die Bewohner der Altstadt und des Lehels nicht nur bei der indischen Küche auf Platz eins, sondern auch bei Currygerichten. Dicht gefolgt wird diese Länderküche von asiatischen Gerichten und einem speziellen Kraut, bei dessen Geschmack sich die Geister scheiden. Entweder man liebt es, oder man hasst es. Im Falle der Altstadt-Leheler ist die Situation ganz klar – sie lieben Koriander! Was nicht so gerne gekocht wird, sind klassisch deutsche Gerichte und das schließt Fleischgerichte wie Wurst und Schnitzel gleich mit ein. Daher nicht verwunderlich und eher unbeliebt ist Fisch. Außerdem sollte alles leicht zuzubereiten sein. Gerichte mit hoher Schwierigkeitsstufe haben es schwer in Altstadt-Lehel und landen auf Platz zwei der Unbeliebtheitsskala im Stadtteile-Vergleich.

Spitzenreiter bei Burger und Wurstgerichten

Aubing-Lochhausen-Langwied
Ob zarte Hähnchenbrust oder deftiges Brathuhn – in Aubing-Lochhausen-Langwied wird am liebsten Geflügel gegessen. Noch beliebter sind wahrscheinlich nur Hähnchenburger. Burger zählen nämlich wie Geflügel zu den am häufigsten gewählten Gerichten. Das erklärt auch, warum Veggie-Rezepte im Vergleich zum restlichen München eher selten in die Kochboxen gewählt werden und auch kalorienarme Gerichte nicht auf große Nachfrage treffen. Worauf in Aubing-Lochhausen-Langwied allerdings großen Wert gelegt wird ist Experimentierfreudigkeit: Es wird gerne Neues ausprobiert!

Au-Haidhausen
Hier geht’s um die Wurst – da sind sich die Bewohner von Au-Haidhausen einig. Wurstgerichte stehen ganz hoch im Kurs und werden besonders häufig in die Kochbox gewählt. Anderen Kategorien steht man eher kritisch gegenüber. Dementsprechend ist die Liste der Dinge, die weniger in die Kochbox gewählt werden, um einiges länger: Im München-Vergleich werden hier nur selten asiatische Gerichte oder Burger gegessen. Überbackenes kommt auch nicht auf den Tisch und auch klassisch deutsches Essen hat nur wenige Fans.

Berg am Laim
Vielfalt ist Trumpf! Das beschreibt den Geschmack der Berg am Laimer am besten – zumindest in Bezug auf die Fleischbeilage. Hier können sich die Bewohner von Berg am Laim nämlich gar nicht entscheiden, was sie lieber mögen. Burger, Steak und Schnitzel werden hier im Vergleich zu anderen Münchner Stadtteilen am häufigsten zubereitet. Außerdem mögen die HelloFresh Kunden aus Berg am Laim die Herausforderung: Rezepte mit dem höchsten Schwierigkeitsgrad kommen besonders häufig in die Auswahl.

Demnach sind simple und schnelle Gerichte eher unbeliebt. Ob das auch der Grund ist, warum selten indische Gerichte auf dem Teller landen? Fakt ist, dass die mittelöstliche Küche hier nicht so viele Fans hat, genauso wie cremige Kreationen mit Sahne oder Schmand.

Scharf und kein JunkFood

Bogenhausen
Die Bogenhausener mögen es scharf! Zumindest in den Kochboxen von HelloFresh, in denen besonders viele feurig-würzige Rezepte nach Bogenhausen versendet werden. Auch Koriander scheinen hier alle zu lieben – hier gibt es die Goldmedaille im Ranking. Fleisch kommt eher selten auf den Tisch, denn in Bogenhausen isst man gerne vegetarisch. Es ist also nicht überraschend, dass Gerichte mit Steak überhaupt nicht beliebt sind und auf Platz 1 auf der Unbeliebtheitsskala landen! Auch auf Kartoffeln und Burger wird hier gerne verzichtet.

Feldmoching-Hasenbergl
In Feldmoching-Hasenbergl wird (fast) alles gern gegessen ­– der Münchner Stadtteil ist Spitzenreiter in Bezug auf Abwechslung! Wurst, Geflügel, Fisch und Kartoffeln werden vergleichsweise häufig in die Kochboxen gewählt. Aber schnell gekocht und am liebsten deutsch sollten die Gerichte sein. Indische Rezepte haben es hingegen eher schwer in Feldmoching-Hasenbergl. Auch Scharfes oder vegetarische Rezepte werden hier eher selten gekocht.

Laim
In Laim mag man es gerne klassisch und deftig! Hier werden unter anderem sehr gerne Wurst und Burger gegessen. Aber auch kalorienarme Gerichte erfreuen sich großer Beliebtheit ­– vielleicht zum Ausgleich für die fettigen Würstchen und Burger? Dagegen nicht so beliebt sind Steaks – egal ob Schwein oder Rind, sie werden hier eher selten in die Kochboxen gewählt, genauso wie Geflügel-Gerichte.

Vegetarisch ganz vorn

Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt
Über diesen Stadtteil lässt sich einiges berichten! Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt hat im Stadtranking sehr klar Position bezogen. Am liebsten wird hier vegetarisch gegessen – das bedeutet Platz eins im München-Vergleich in der Veggie-Kategorie. Am zweithäufigsten in ganz München, wird hier bevorzugt scharf gegessen. Scharf allein reicht allerdings nicht, denn auch schnell sollte es gehen. Auf der Liste der Dinge, die in Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt allerdings nicht so gerne mit der HelloFresh Kochbox bestellt werden, stehen ganz oben Überbackenes, Kartoffeln und kalorienarme Gerichte.

Maxvorstadt
In Maxvorstadt geht es exotisch zu! Ob Curry, Dahl oder Naan – Hauptsache indisch. Aber bitte nicht zu authentisch, denn scharf essen die Maxvorstädter nicht so gerne. Auf Platz zwei der am wenigsten beliebten Kategorien liegt eine andere östliche Küche – asiatisches Essen hat hier kaum Fans! Ebenso wird in Maxvorstadt eher selten Wurst in die HelloFresh Kochbox gewählt.

Milbertshofen-Am Hart
In Milbertshofen-Am Hart wird Abwechslung großgeschrieben. Auf die Vielfalt und neue Entdeckungen bei den Rezepten wird hier nämlich großen Wert gelegt. Unbeliebt sind hingegen Gerichte mit Geflügel – Milbertshofen-Am Hart führt die Spitze der Geflügel-Ablehner an. Exotische Länderküchen haben es auch schwer und besonders Curry-Rezepte werden hier selten in die Kochbox gewählt. Aber immerhin macht man sich in Milbertshofen-Am Hart keine Gedanken über Kalorien und die schlanke Linie, denn auch leichte Gerichte sind nicht unbedingt die beliebtesten. Vielleicht doch noch etwas extra Käse?

Moosach
In Moosach ernährt man sich sehr körperbewusst! Hier werden Kalorien gezählt und großer Wert auf leichte Gerichte gelegt – im München-Vergleich erhalten sie deshalb die Goldmedaille. Auf Platz zwei der beliebtesten Kategorien wird es maritim. Fisch ist besonders beliebt und gerade die Hobby-Meisterköche in Moosach wagen sich das eine oder andere Mal an ein zartes Fisch-Filet. In Moosach fordert man sich nämlich gerne selbst heraus. Gerichte mit der höchsten Schwierigkeitsstufe werden besonders häufig in die Box gewählt. Nicht so beliebt ist allerdings Koriander und auch die sonst so beliebten Burger haben es hier schwer. Obwohl vegetarische Gerichte häufig leicht sind, kommen auch diese selten in die Box in Moosach.

Besonders kalorienarm und vegetarisch mags …

Neuhausen-Nymphenburg
In Neuhausen-Nymphenburg legt man Wert auf zweierlei Dinge: kalorienarmes Essen und Vegetarisches! Vielleicht ist genau deshalb cremiges und italienisches Essen nicht so beliebt hier. Auch schwierige Rezepte werden eher selten bestellt.

Obergiesing
In Obergiesing isst man scharf – das bedeutet Platz 1 für die Obergiesinger im München-Vergleich. Genauso gerne werden hier Gerichte überbacken. Ganz nach dem Motto: Mit Käse ist doch alles etwas besser! Auch der Burger darf bei den Favoriten nicht fehlen. Keine Chance hingegen hat die italienische Küche. Sie ist eher unbeliebt, genau wie Currygerichte und Fisch.

Pasing-Obermenzing
In Pasing-Obermenzing isst man sich gerne durch die Welt und ist damit im Vergleich zum restlichen München deutlich experimentierfreudiger. Die Lieblingslandesküche? Ganz eindeutig asiatisch. Den zweiten Platz teilen sich ganz freundschaftlich die italienische und indische Küche. Darauf folgen Currygerichte. Insgesamt also eine wirklich wilde Mischung an Geschmäckern. Deutsches Essen und Kartoffeln oder Fisch trifft den Geschmack der Pasing-Obermenzinger hingegen gar nicht.

Schwabing
Schwabing liegt im guten Mittelfeld in München. Zumindest wenn es um die Vorlieben beim Essen geht. Es gibt nichts, was sie überdurchschnittlich lieben. Dafür mögen sie gerne Fischgerichte, besonders wenn diese cremig sind. Auch interessant für die Schwabinger sind anspruchsvolle Gerichte. Rezepte mit der höchsten Schwierigkeitsstufe werden hier häufig in die Kochbox gewählt. Wenn es darum geht, was nicht so gerne gegessen wird, zeigt sich dann doch eine klare Meinung: Currygerichte sollten es besser nicht sein und auf keinen Fall indisch. Auch Geflügel- und Schnitzelrezepte haben es hier sehr schwer.

Kochen mit hoher Schwierigkeitsstufe!

Sendling-Westpark und Thalkirchen-Obersendling
Cremige Gerichte erfreuen sich großer Beliebtheit in Sendling-Westpark und Thalkirchen-Obersendling. Außerdem lässt man sich hier gerne ab und zu auf eine Herausforderung ein – Rezepte mit einer hohen Schwierigkeitsstufe werden hier häufig in die Box gewählt. Fast genauso beliebt sind Gerichte mit Fisch. Wie wäre es also mit einem anspruchsvollen Fisch-Rezept mit Sahnesoße? Was auf keinen Fall auf der Zutatenliste stehen sollte ist hingegen Koriander. Das gesunde Kraut hat hier nur sehr wenige Fans und wird im Süden Münchens eher gemieden.

Trudering-Riem
Im Osten der Stadt stehen Pizza, Pasta und Risotto hoch im Kurs: Die italienische Küche erfreut sich in Trudering-Riem großer Beliebtheit. Auch cremige Gerichte mit Sahne oder Schmand werden gerne gekocht und dementsprechend oft bestellt. Was weniger oft auf den Tellern der Bewohner von Trudering-Riem landet sind hingegen vegetarische Speisen oder Currygerichte. In beiden Kategorien landet der Stadtteil auf den hinteren Plätzen im Ranking der Landeshauptstadt.

Untergiesing-Harlaching: Schnelle Küche
Schnell muss es beim Kochen gehen – zumindest in Untergiesing-Harlaching. HelloFresh Rezepte, die in maximal 30 Minuten zubereitet werden, sind hier besonders begehrt. Ebenfalls viele Fans haben vegetarische Rezepte und deshalb holt sich Untergiesing-Harlaching die Silbermedaille in der Kategorie der Veggie-Liebhaber. Verständlich also, dass anspruchsvolle Rezepte der höchsten Schwierigkeitsstufe es in Untergiesing-Harlaching eher schwer haben und nur selten bestellt werden. Auch Rezepte der beiden Kategorien Steak und Schnitzel sind wenig begehrt.

LESETIPP

Fischstand im Frischeparadies, einem Einzelhändler für Premium Lebensmittel. Foto: Thomas Einberger / argum

Deutschlands beste Fischtheke ist die längste Fischtheke Münchens

Hohe Auszeichnung für Münchens Frischeparadies im Schlachthofviertel!

Advertisement